Wer kennt sich mit Kryo aus?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mascha02 10.03.10 - 10:54 Uhr

Hallo an alle!

Ich hatte nach meiner 1. ICSI einen negativen BT am Freitag.

Mein Arzt sagte mir, ich soll mir überlegen, wie lange ich Pause machen möchte und soll mich, wenn ich soweit bin an meinem 3. Zyklustag in der Klinik melden, damit wir alles wegen der Eisbabys besprechen können.

Ich hatte für die ICSI 2 tolle Achtzeller, die nicht bleiben wollten und ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, das dann Eingefrorene sich einnisten...

Wie lange habt Ihr zwischen den Behandlungen Pause gemacht?
Hat Jemand hier damit positiven Erfolg gehabt?

Ich würde mich ganz doll freuen, wenn ihr mich an euren Erfahrungen teilhaben lasst! #herzlich

Liebe Grüße!

Beitrag von hasi59 10.03.10 - 10:59 Uhr

Hallo Mascha!

Die länge der Pause musst du alleine entscheiden. Manche müssen den Schock erstmal ne Weile verdauen, manche wollen direkt wieder durchstarten. Ich war erst ein Durchstarter (beim ersten Versuch) und nun genieße ich eine längere Pause.

Ich kenne gaaaaanz viele Mädels, die mit Kryos schwanger wurden. ;-) Nur Mut! Schließlich liegen die Chancen bei 25 %!


LG
Hasi

Beitrag von karlakulumba 10.03.10 - 11:02 Uhr

Auch ich hatte gestern eine Kyro-nach 1 Monat Pause. Zei 8 Zeller und ein 10 Zeller sind bei mir eingezogen. Nur Mut!!!!!!!!!javascript:atc('#schrei');

Beitrag von mascha02 10.03.10 - 19:42 Uhr

Oh Mann!

Da drück ich dir ganz, ganz, ganz fest die Daumen das alles gut läuft und du #schwanger wirst!

Alles liebe! #herzlich

Beitrag von zahnfee78 10.03.10 - 11:12 Uhr

Ich habe auch eine negative ICSI hinter mir. Wir machen direkt weiter bzw müssen wir ja einen Monat Pause machen. Das heißt, das wenn alles gut geht und unsere 2 aufwachen, wir im April den Transfer haben werden.

Klar, macht man sich Gedanken, bin eh der Typ, der über alles grübelt und sich den Kopf zerbricht. Aber, wenn ich der Kryo so wenig Chancen geben würde, dann hätte ich direkt keine einfrieren lassen.
Also, ich versuche positiv ranzugehen, auch wenn es momentan noch schwer ist, denn der negative Versuch war schon erstmal ein Schlag.

Ich wünsch dir alles Gute und drück die Daumen !!!
Liebe Grüße

Beitrag von mascha02 10.03.10 - 20:02 Uhr

Hallo Zahnfee!

Das klingt genau wie es bei uns ist! Du hast natürlich recht, wenn man überhaupt nicht an den Erfolg glaubt, braucht man auch nicht einzufrieren. Ich bin auch so ein Grübler und momentan bin ich so traurig, denn ich hatte so fest an den Erfolg der ICSI geglaubt...

Ich weiß noch nicht so genau, ob ich 1 oder 2 Monate Pause mache. Aber ich werde versuchen, jetzt neue Kraft zu tanken und wieder duchzustarten!

Ich drück dir und deinem Mann für April ganz fest die Daumen und wünsch dir alles, alles liebe!

Liebe Grüße!

Beitrag von mascha02 10.03.10 - 19:39 Uhr

Hallo hasi!

Vielen Dank für's Mut machen!
Es tut mir echt so gut, hier von Euren Erfahrungen zu lesen!

Ganz liebe Grüße!

Beitrag von andra74 10.03.10 - 11:45 Uhr

Hallo Mascha,

wir hatten eine negative ICSI Ende November/ Anfang Dezember 2009.

Wir wollten sofort mit der Kryo "nachlegen". Mein Arzt hat mir geraten, erstmal einen Zyklus zu pausieren, damit die Eierstöcke nach der ganzen Stumuliererei wieder zur Ruhe kommen.

Also habe ich im Januar am 2. Zyklustag mit Progynova angefangen, am 03.02.2010 war Transfer von 3 8-Zellern (1xA, 2xB). Am 16.02. hatte ich meinen positiven Test in der Hand und seit dem 23.02. weiß ich, dass es ZWILLINGE werden! #baby#baby

Also, nur Mut und Kopf hoch, das kann klappen!!!

Liebe Grüße Andra

Beitrag von mascha02 10.03.10 - 20:05 Uhr

Hallo Andra!

Vielen, vielen Dank, das du mir geschrieben hast! Es macht so viel Mut zu lesen, das es klappen kann!!! :-D

Ich freu mich ganz doll für dich und wünsche dir eine wunderschöne Schwangerschaft und gesunde, schöne Babys!

Danke und ganz liebe Grüße!

Beitrag von andra74 10.03.10 - 21:15 Uhr

Vielen Dank auch dir Mascha,

und maximale Erfolge!!!

Wer Mama werden will, muss Optimist sein (...und wer eine ist - erst recht. (Ich weiß, wovon ich schreibe :-D))

Alles Gute #klee#klee#klee

Andra

Beitrag von kleinehexe1 10.03.10 - 15:00 Uhr

Hallo,

also ich hatte nach einer totalen Überstimu gar keinen Transfer mehr bekommen, und alles 10 Embryos sind eingefroren worden.

Es braute dann noch 2 Monate, bis die Arzte meinten, man könnte es nun mit einem Kryotransfer versuchen.

Es waren 2 x 3 Eisbärchen, und 2 x 2 Eisbärchen.

Der 3. Versuch hat dann geklappt, und wir haben nun einen süßen, gesunden und normal-Frechen kleinen Jungen von 16 Monaten zu Hause.

Tip, ich hab vor meinem 3.
Versuch meine Eisen und Schilddrüsenwerte kontrollieren lassen (hab aber eh Probleme damit)

Viel Glück, es kann gut gehen.

kleinehexe1

Beitrag von mascha02 10.03.10 - 19:36 Uhr

Hallo kleinehexe!

Das freut mich total, das nach dem ungünstigen Anfang mit der Überstimu doch noch alles für Euch gut geworden ist!!! :-D

Vielen Dank für deine Antwort, das macht echt Mut zu lesen, das es bei Einigen zu einem schönen Ende kommt!

Danke auch für den Tip mit den Blutwerten! Werde das in meiner KiWu sagen, das sie danach schauen sollen.

Ganz liebe Grüße!