Mache ich doch was falsch??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von angy0312 10.03.10 - 11:08 Uhr

Hallo zusammen,

bin im Moment etwas verunsichert. Amy war schon immer eine schlechte Schläferin, vor allem auch tagsüber. Sie hatte auch viele Koliken, muss ich dazu sagen. Habe sie dann immer viel getragen und auf meinem Arm schlafen lassen...

Nachts schläft sie schon immer im Beistellbett... Aber tagsüber nur auf unserem großen Bett, wenn ich mich dazulege. Meistens nur mit Theater :-(:-(:-(

Amy schläf super im Kinderwagen. Gehe dann auch oft raus, wenn ich nicht mehr weiter weiß. Das klappt oft, aber nicht immer.... Naja sie will halt meine Nähe und irgendwann wird sie schon alleine schlafen. Ich folge da meinem Herzen und das wird schon richtig sein, oder?

Ich höre so oft "Ihr habt sie verwöhnt, seid selber Schuld. Das bekommt ihr nie mehr raus aus ihr"...

Ohje bin so am End. Erst diese Sprüche und dann diese schlaflosen Nächte...

Sorry für das Gejammer...

LG

angy

Beitrag von moonlight83 10.03.10 - 12:03 Uhr

Solche Leute machen es sich mit ihren Sprüchen "...Ihr habt sie verwöhnt..." immer recht leicht.
Wie hätten sie es denn gehandhabt, hätte ihr Kind Koliken und ein starkes Nähebedürfnis gehabt?
Schreien lassen?
Es sind halt nicht alle Babies pflegeleicht, und ich denke, Du machst es genau richtig so wie Du es machst.
Mich nerven solche Sprüche auch...

Beitrag von qrupa 10.03.10 - 12:04 Uhr

Hallo

du machst das ganz richtig!!! Laß dich nicht von solchem scheiß verunsichern. meist kommen solche Sprüche von Leuten, die es selbst nie ausprobiert haben.
Unsere Süße hat die ersten 4 Monate nur auf uns geschlafen (auch nachts) und danach neben uns im Familienbett und das hat ganz von allein irgendwann aufgehört. seit sie etwa 1 Jahr alt ist besteht sie auf ihr eigenes (an unser bett angestelltes) Bett und sie wird sicher auch einies Tages ihr eigenes Zimmer wollen.

LG
qrupa

Beitrag von angy0312 10.03.10 - 12:17 Uhr

Danke euch. Es tut gut auch mal so etwas zu hören. Ich werde es so weiter machen. So lange wie ich meine. Wir holen bald das Gitterbett ins Schlafzimmer und dann schläft sie weiterhin neben mir. as Beistellbett ist doch langsam etwas zu klein....

LG

Beitrag von qrupa 10.03.10 - 14:34 Uhr

Hallo

die Angst sein Baby zu sehr zu verwöhnen ist übrigens noch gar nicht sooo alt. Noch vor 150 Jahren war es auch bei uns völlig normal sein Baby die ganze zeit in einem Tragetuch bei sich zu tragen. Erst seit der KiWa für alle Gesellschaftsschichten erschwinglich wurde ist tragen plötzlich was schlechtes und seit einer recht unschönen Episode in unserer Geschichte in der es wichtiger war dass Mütter nicht zu sehr an ihren Kindern hängen sondern sie lieber freudig für den Führer in den Krieg schicken hat man ständig sorge das Kind zu verwöhnen und dadurch zu verweichlichen.

LG
qrupa

Beitrag von yorks 10.03.10 - 13:48 Uhr

Hey,

das kenne ich. Louis ist zwar erst (morgen) 12 Wochen alt aber er hat auch starke Koliken und will daher viel auf dem Arm und auch teilweise da nur einschlafen. Inzwischen wird es nach und nach besser und er schläft auch auf seiner Krabbeldecke ein. Aber es gab Zeiten da ging es nicht anders.

Meine Familie meinte auch ob das so richtig ist, das bekomme ich ihm nicht mehr abgewöhnt etc. Sie haben es immer lieb gesagt aber ich konnte es nicht mehr hören. Ich hatte das schreiende Baby zu Hause, was schon morgens mit dem Schreien anfing und erst abends wieder aufhörte. Also habe ich es genauso gemacht wie du.

Dazu kommt noch, das mein Neffe (bald 2 Jahre alt #verliebt) das totale Gegenteil von meinem Baby ist. Er hat von Anfang an immer super geschlafen, tags wie nachts, hat nie geweint, ist extrem "pflegeleicht" etc. Da ist es natürlich für meine family schwer es zu verstehen, dass es auch Babys wie meines gibt und ich da gar nichts für kann.

Vertraue deinem Gefühl und lass dir nichts einreden. Er wird ganz bestimmt nicht mit 18 Jahren immer noch auf deinem Arm einschlafen wollen. :-p

LG yorks

P.S. Ich glaube wir werden später dafür belohnt. :-D

Beitrag von co.co21 10.03.10 - 21:51 Uhr

Oh da skommt mir so bekannt vor! Lara hat am Anfang auch ganz schlecht geschlafen...nachts oft auf uns, aber auf jeden Fall immer bei uns im Bett....den Stubenwagen hat sie komplett abgelehnt. Haben uns dann aus Platzgründen ein Beistellbett gekauft.
Tagsüber hat sie ausser im KiWa oder Tragetuch garnicht geschlafen!!! Hab sie quasi die ersten 2 Monate nur getragen.

Und ich hab mir 1000 Mal anhören müssen: Du verwöhnst das Kind, die wird nie allein schlafen...bla bla bla....
Und plötzlich, von einem Tag auf den anderen hat Lara tagsüber alleine geschlafen in ihrem Laufstall! Mittlerweile liegt sie immer noch im Beistellbett bei uns nachts, aber tagsüber schläft sie nun im eigenen Zimmer, dass wir das nachts noch nicht machen, liegt eher an mir ;-)

Also keine Sorge, in dem Alter brauchen die WÜrmer einfach noch Nähe und man kann sie garnicht verwöhnen!

LG Simone

Beitrag von aggie69 11.03.10 - 23:22 Uhr

Laß Dich doch nicht vollquatschen.

Ich habe mir auch sagen lassen, daß ich mein Kind verwöhnen würde. Na und, es ist mein Kind! Ich finde nicht, daß man es verwöhnen nennen sollte, sondern Vertrauen aufbauen! Je mehr ein Kind am Anfang die Nähe und Fürsorge der Mama zu spüren bekommt, um so selbstsicherer wird es später werden - weil es ja das Gefühl kennt, daß Mama da ist.
Laß Dein Kind heulen und jammern - also verwöhne es nicht - dann wird es eine Heulboje werden!

Mein Sohn schläft auch nur in meinem Bett, in seinem Bettchen oder mit mir auf der Couch oder im Kinderwagen. Alle anderen Plätze bei uns oder Oma hat er als Spielplätze kennen gelernt - da weigert er sich zu schlafen.

Wenn einer sagt, ich würde mein Kind verwöhnen, dann antworte ich, daß wir es ja alle lieben verwöhnt zu werden. Warum soll ich das meinem Kind vorenthalten?

Und wieso schläflose Nächte? Kuschel Deine Süße in Deinen Arm (Mittelseite im Bett) und dann schlaf weiter!