Wann das zweite Kind nach Not-KS?? (biolog. Uhr tickt....)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sisi1976 10.03.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

ich musste mein Kind nachdem nichts mehr ging, per Not-KS zur Welt bringen. Die Kleine ist jetzt 9 Wochen.

Der Arzt sagte zu mir, mindestens 1 Jahr warten mit einer erneuten Schwangerschaft wg der KS-Narbe!

Nun frage ich mich, wie ich mich verhalten soll???
Ich werde bald 34, d.h. frühestens mit Ende 34 dürfte ich wieder schwanger werden!
Für das erste Kind brauchten wir ewig lange, bis ich endlich schwanger wurde und ich bin sowas von dankbar, das es dann endlich klappte! wenn das beim zweiten auch wieder so lange dauert? Am liebsten würde ich bald wieder los legen vor lauter Angst, dass es wieder so lange dauert und ich dann viel zu alt werde, aber was, wenn es dann sofort klappen würde?
Klar ich bin froh, dass ich jetzt 1 Kind habe, aber ein 2. wäre schon toll!

Ich weiss es nicht, ich wollte schon gerne ein 2. Kind, aber die biologische Uhr tickt!
Früher ging das mit dem Babykriegen nicht, da der passende PArtner fehlte!

Wem gehts noch so? Oder wer hat nach einem KS bald wieder losgelegt????


LG Sisi

Beitrag von gloria84 10.03.10 - 12:23 Uhr

halli hallo,

also ich hatte auch im juli einen kaiserschnitt und werd emich dran halten, ein jahr nicht schwanger zu werden..aber haben das auch garnicht vor.. wollen so 3 jahre dazwischen haben..

mal ganz davon ab.. ich versteh dich irgendwie aber andererseits, warum geniesst du nicht erstma die zeit mit deinem jetzigen kind anstatt dir nen mega kopf drum zu machen nochma schwanger zu werden!!!! und 34 ist doch noch im rahmen, es gibt frauen die mit 40 auch noch nen kind kriegen. ist zwar ein risiko aber machbar..

lg gloria84 & Philine *15.07.2009

Beitrag von xmoonlightx 10.03.10 - 12:27 Uhr

Hey, jetzt aber du bist erst 34 !

Mach dir mal nicht so n Stress!

Ich würd die Sache locker angehn. Warte erst mal ab und genieß auch die Zeit , dein Baby ist 9 Wochen alt!

In einem Jahr ist es noch früh genug und es ist nicht gesagt das es wieder so lang dauert!!

Ich drück euch dafür die Daumen, aber lehn dich jetzt mal zurück und genieß dein Glück.

Das ist doch viel wichtiger als jetzt schon auf ein 2tes zu pochen.

LG Sara

Beitrag von nadine-tom 10.03.10 - 12:37 Uhr

Hi, verstehen kann ich das schon, aber ich denke auch 34 ist ja noch nicht alt. Tom kam auch per KS zur Welt und wir fangen jetzt wieder an zu üben. Hätte vorher zu viel Angst wegen der Narbe gehabt und Tom ist noch so klein. Also ein halbes Jahr würde ich an deiner Stelle immer warten, geh dann doch zu deinem FA und frag nach ob er sein medizinisches ok gibt!

LG Nadine & Tom (der Samstag 1 Jahr wird#verliebt)

Beitrag von emilylucy05 10.03.10 - 12:42 Uhr

Hallo!

Bei mir war es ähnlich. Habe mit 34 per Not-KS meinen Sohn bekommen. Wir wollten auch immer 2 Kinder haben aber ich habe mich trotzdem daran gehalten was der FA sagte. Als unser Sohn 1 wurde setzte ich die PIlle ab und nach 6 Monaten war ich wieder schwanger. Hab also mit fast 36 mein 2. Baby bekommen und unser Sohn war 26 Monate. einen viel kürzeren abstand hätte ich nicht haben wollen denn ich fand es schon in der ss manchmal sehr anstrengend mit einem dickköpfigen Kleinkind ;-)
Mein FA meinte wenn man zu früh wieder ss wird kann es zu einer Fehlgeburt kommen oder es in der ss probleme mit der Narbe geben. Das wollte ich beides nicht ausprobieren. Ich hab mir 2009 als "ziel" gesetzt und hätte es nicht geklappt hätte ich es auch nicht mehr versucht denn ich war froh überhaupt ein kern gesundes Baby bekommen zu haben.

LG emilylucy

Beitrag von njkroete 10.03.10 - 12:54 Uhr

Hallo!
Ich hatte auch einen Notkaiserschnitt und auch ich habe mich an das gehalten, was der Arzt mir gesagt hat- allerdings wollte ich sowieso gerne ein Weilchen warten. Ein kurzer Abstand ist für die Kinder sicher toll (meine Schwester ist auch nur 18 Monate älter), aber für die Mama doch sehr stressig. Mir persönlich wäre das Risiko von Komplikationen einfach zu hoch.
Und knapp 34 ist doch wirklich nicht zu alt- meine Schwägerin hat zB. mit 38 das letzte Kind bekommen und das ist nur ein Beispiel von vielen, die ich kenne.
Mir hat mein Frauenarzt geraten, auf jeden Fall ein halbes Jahr mit der Pille zu verhüten (die ist halt doch am sichersten), danach meinte er ist es nicht mehr ganz so dramatisch, wenn etwas "passiert"- bis der Bauch dann richtig wächst dauert es ja auch ein bißchen. Ich hatte es angesprochen, weil ich die Pille eigentlich garnicht nehr nehmen wollte. Vielleicht ist das ja ein guter Vorschlag für Dich?
Selbst bin ich noch nicht wieder schwanger und möchte auch noch bis Ende des Jahres warten bis wir es versuchen, dann bin ich weit über das eine Jahr.
Genieß Deine kleine Maus erstmal und glaub mir: mit Kind ist ein Jahr total schnell vorbei ;-)

LG Nathalie und Julius (16 Monate)

Beitrag von 1374 10.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo!
also die Uhr wird noch einige zeit ticken!;-)
Kann verstehen, dass es Dir sorgen macht, dass das erste Kind einen langen Weg bis zu Euch hatte, aber ich kenne mittlerweile wirklich einige, wo es lange gedauert (jahre!) hatte, bis das erste kind da war (teilweise mit künstlicher befruchtung) und dann, huch, plötzlich war eine neue schwangerschaft ganz schnel, einfachl da.
Und Du tust Dir, Deinem Kind und deinem evtl. Baby keinen Gefallen, wenn Du probleme in der ssw oder bei der geburt oder hinterher hast, weil Du nicht ein weilchen gewartet hast.
diese erste Babyzeit ist auch so einmalig, beim 2.kind ist das alles anders.
Geniesse es erstmal dich ganz und gar nur um das eine kind kümmern zu können und werde fit!
Drücke Dir auf jeden fall die Daumen, dass es mit nr. 2 dann schneller klappt!
Lg,
1374

Beitrag von kikiy 10.03.10 - 13:08 Uhr

Du solltest auf jeden Fall warten,wenn dir von ärztlicher Seite dazu geraten wird!

Ich bin wieder schwanger geworden, als mein Sohn 13 Monate alt war. Und ich habe manchmal starke Schmerzen an der Narbe.

Bei dir ist es definitv zu früh! Ich würde auch so eine Entscheidung eine treffen auf Grund meines Alters.Ob du nun 34 oder 36 bist ist egal. Da ticktes auch noch nicht so laut, die Wechseljahre werden noch eine Zeit auf sich warten lassen!
Denk bei so einer entscheidung lieber an dein kind, ob du das alles gebacken bekommst mit 2Kindern und vor allem was passiert, wenn es Schwierigkeiten gibt,weil dein KS erst so kurz her ist???

LG

Beitrag von tragemama 10.03.10 - 13:11 Uhr

Für dieses eine Jahr gibt es keinen Beleg. Das muss der FA aber anraten, einfach um sich im Fall einer Narbenruptur abgesichert zu haben.

Wir haben direkt nach Kathrin (KS) nicht verhütet und es auf uns zukommen lassen. Nun haben wir einen Abstand von 25 Monaten.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von tragemama 10.03.10 - 13:12 Uhr

Achso. Nochwas: Zwischen meinen beiden KS lagen die empfohlenen 2 Jahre - meine Narbe ist trotzdem rupturiert.

Beitrag von maxi03 10.03.10 - 13:30 Uhr

Naja, so sehr tickt deine Uhr ja noch nicht.

Ich hatte eine Not-Sectio mit 37 Jahren und dann noch mit einem T-Schnitt, d. h. Gebärmutter längs und querschnitt.
Es war eine Frühgeburt und beide haben es nicht geschafft.

Dementsprechend groß war mein Kiwu und nach einem halben Jahr bekam ich grünes Licht von meiner FÄ. 9 Monate nach dem KS wurde ich schwanger. Die SS wurde sehr gut überwacht und ich habe die Narbe schallen lassen.
Letztendlich ist alles mit den Narben gut gegangen. Habe den Knopf bei 37+0 holen lassen und werde in diesem Jahr 39!

Ich denke, ein halbes Jahr solltest du schon warten. Es kann gut gehen, aber es kann auch Probleme mit der Narbe geben, wenn der KS länger als 1 Jahr her ist.

LG

Beitrag von maikemet 10.03.10 - 13:41 Uhr

hallo,
meine kleine kam im Juni 2009 auf die Welt (KS) und am 26.12.2009 hielt ich einen positiven ss test in der hand. War so nicht geplant, aber jetzt ist es unterwegs *freu*

Gestern hatte ich US und da tat meine Narbe soo sehr weh (als der schallkopf immer darüber gekommen ist)....wie es jetzt in der ss weitergeht, keine ahnung, werde es sehen :)


Liebe grüße

Beitrag von elmala 10.03.10 - 13:44 Uhr

hi!!!

leider hatte ich auch einen ks!

meine biologische uhr tickt zwar nicht, aber der wunsch schnell noch ein kind hinterher zu bekommen ist sehr groß.

mein sohn ist jetzt 9 monate alt und ich bin jetzt in der 8ten woche schwanger.

als simon 5 monate alt war haben wir wieder mit dem üben begonnen. bei simon hats lange gedauert bis ich endlich eine intakte schwangerschaft hatte, und jetzt ging es sehr schnell. wobei man ja auch nie weiß was passiert.

der eine arzt sagt ein jahr warten, der andere ein halbes jahr.

mach es von deinem gefühl abhängig und hol dir eine 2te meinung!!

alles gute dir!!!

elli

Beitrag von unsicher8981 10.03.10 - 17:06 Uhr

ich habe auch einen Simon und der ist auch 9 Monate alt. Bin auch 28. Lustiger Zufall :-) :-)

Moni mit Simon

Beitrag von sunny382 10.03.10 - 14:16 Uhr

Ich hatte im April einen KS und im Oktober habe ich dann wieder die Pille abgesetzt. Mein FA meinte es wäre ok.
Leider bin ich bis jetzt noch nicht schwanger geworden.

Beitrag von butler 10.03.10 - 14:17 Uhr

Bist Du niedlich, Schnecke du hast eine kleine Maus zu hause die Dich erstmal voll braucht.
1.- Meistens klappt es beim 2. Kind schneller
2.- Ich habe meinen Zwerg mit 37 bekommen und zähle noch nicht mal zu den älteren Müttern hier. Es gibt viele Frauen die jenseits von 37 erst anfangen über Kinder nachzudenken.Als ich mein Zwerg bekommen habe (mein3.) bekamm eine Freundin mit 39 ihr 1., Jetzt entbindet irgendwann eine ehemalige aus der Lehre mit 40 ihr 3. Kind.
3. Denk positiv!!!!!
Lg und eine schöne Kuschelzeit mit deiner Maus