Keine Eizellen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kate23 10.03.10 - 12:42 Uhr

Hallo :-)
Ich möchte gern etwas für meine Freundin fragen. Sie muss leider auch eine ICSI machen lassen und am Mo sollte Punktion sein. Sie hatte viele Eibläschen, aber alle waren ungefüllt! Hat jemand Erfahrung damit? Der Dr. meinte, das sei ihm auch schon lange nicht mehr untergekommen...
Bei uns hat es beim ersten Versuch dort geklappt und ich wünsche es ihr auch so sehr.
Danke schon mal!
lg, Kate :-)

Beitrag von nadine1976 10.03.10 - 13:12 Uhr

Hi,

also so ganz komme ich nicht mit.
Ich bin der Meinung, das man erst nach der PU feststellen kann ob die EZ ok sind oder nicht. Also hatte deine Freundin die PU schon, oder? #kratz

Wenn da nichts drin ist, dann kann auch keine Befruchtung stattfinden und somit ist die ICSI zu Ende. So denke ich.

Falls ich jetzt falsch liege, dann bitte schreibt jemand anderes etwas anderes.

LG Nadine

Beitrag von kate23 10.03.10 - 15:07 Uhr

Sorry, da habe ich mich schlecht ausgedrückt! Sie hatte die PU am Mo und alle Eibläschen waren leer! und die ICSI ist tatsächlich abgebrochen, es gab ja nix zu befruchten...:-(

Beitrag von nadine1976 10.03.10 - 15:40 Uhr

Drum, ich dachte das schon so.

Das tut mir für deine Freundin sehr leid, das ist ein Schlag. Trotzdem alles Gute für sie.

Beitrag von projektname-remruew 10.03.10 - 14:26 Uhr

Hallo Kate,
wenn Deine Freundin bereits behandelt wird, hat denn der Arzt mal was bzgl. der Hormonwerte gesagt (speziell AMH-Wert) ? Wie ist der bei Deiner Freundin ?

Tja, ich habe diese Erfahrung auch gemacht, wobei unser Arzt uns das von Anfang an vorausgesagt hat, dass es so kommen könnte. Es war der erste Versuch zur ICSI, der zweite steht nun in wenigen Wochen an. Mein Mann und ich setzen keine Erwartungen in den 2. Versuch, machen ihn aber aus unterschiedlichen Gründen trotzdem noch. Wir haben uns parallel bereits für die Eizellspende entschieden und denken, dass das der beste Weg -zumindest für uns- ist.
Keinesfalls werden wir uns diesem ICSI-Marathon hier in Deutschland hingeben, wenn selbst der Arzt sagt: Nach dem 2. Versuch mit diesem Ausgang ist für ihn schluss. Und das soll was heissen, schließlich haben wir 3 ICSIs voll von der PKV bewilligt bekommen....Nach dem 2. Versuch ist für uns hier in Deutschland definitiv schluss und wir gehen nach Spanien.
Wenn Deine Freundin nun in den nächsten Versuchen feststellt, dass es immer derselbe schlechte Ausgang ist, wäre das eine Option. Sag ihr das aber besser jetzt noch nicht, ist etwas zu früh. Der Schock, als der Arzt uns diese Option mitteilte, ging wirklich wirklich tief. Ausserdem: Vielleicht wars doch nur Zufall bei Deiner Freundin !
Ich wünsche zumindest ganz viel Glück :-D
Liebe Grüße,
Anja

Beitrag von kate23 10.03.10 - 15:17 Uhr

Hallo, Danke für deine Antwort!
Über den Wert weiss ich noch nichts, habe noch nicht so ganz ausführlich mit ihr darüber gesprochen. Sie ist schon Jahre mit der KiWu Sache beschäftigt (so wie wir auch...) und der Schock sitzt erst mal tief! Hoffe sehr, dass es nur Zufall war, aber das würde ja so einiges erklären :-(
Wie evt Optionen der beiden aussehen weiss ich auch noch nicht, alles braucht ja seine Zeit!
Bei mir sind die EL beide zu, diese Diagnose hat mir auch erst mal den Boden etwas weggezogen. Kann gut nachvollziehen, wie man sich fühlt! Mit dem Unterschied, dass uns die ICSI helfen konnte. Hoffe sehr, dass die beiden auch Glück haben!
Wünsche dir alles Gute!! Ein mutiger Schritt mit der EZ-Spende! Ich würde es auch versuchen!
Danke und lg, Kate