Heute Anruf Gewinnspiel..Angebliche Teilnahme und jetzt gebühren!Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von juniglueck 10.03.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

heute Vormittag bekam ich einen Anruf von einer Dame, welche mir mitteilte, ich hätte vor ca. 3 Monaten an einem Gratisgewinnspiel teilgenommen via Internet. Sie hatte ALLE meine Daten! Namen, Emailadresse, Wohnort, Geburtsdatum!- Einfach ALLES!!

Ich habe NIEMALS an so einem "Spiel" teilgenommen. Das wüsste man doch. Nie gebe ich meine Daten heraus und dazu kommt, die von Ihr angegebene Emailadresse, gibt es zwar, aber die nutze ich schon ewig nicht mehr.

Wie kommt diese Frau an meine Daten?? Das Einzige, wo ich je Daten angab, waren bei Versandhäusern.- Welche dazu ziemlich bekannt sind. Also, nichts mal eben so dahergeschriebenes.

Sie sagte mir, ich würde nun ein Schreiben bekommen, da in den AGBs stand, ich verpflichte zu 3 Monaten zu je 49€!!!! #schwitz#schock So etwas würde ich niemals machen! Das ist viel Geld!

Was mache ich denn nun. Sie will alles nochmals überprüfen lassen und sich ggf. wieder melden! Was ist, wenn die Rechnung kommt??? MUSS ich dasw zahlen??

Viele Grüße, eine total verwirrte Juniglueck

Beitrag von thamina 10.03.10 - 13:05 Uhr

Du musst das überhaupt nicht zahlen.

Warte erstmal ab auf das was kommt. Sollte wirklich was ins Haus flattern kannst du immernoch reagieren, z.B. einen Widerspruch schreiben. Die sollen dir erstmal nachweisen, WO du WAS unterschrieben hast.

Und als Tipp für den nächsten Telefonanruf: NIEMAL "ja" sagen. Auch nicht auf "Spreche ich mit Frau XY?". Es soll schon Abzocker gegeben haben, die das mitschneiden und dieses "ja" zu einer anderen Frage schnippeln.

#herzlich

Nur die Ruhe, solange nichts schriftlich da ist kannst du sowieso nichts machen.

Beitrag von smr 10.03.10 - 18:45 Uhr

Handhabe ich auch so, weil ich wg. dem JA auch schon mal an sowas gedacht habe. Aber ist schon heftig, an was man alles denken muß, oder?
LG
Sandra

Beitrag von dorin13 10.03.10 - 13:07 Uhr

Hallo!!

Ja NICHT zahlen!!
Das wäre eine Einverständniserklärung und du siehst dein Geld nie
wieder!!
Würde Briefe einfach ignorieren, und Telefonate abblocken und denen sagen das DU nichts abgeschlossen hast!!

Google mal da findest du bestimmt noch mehr Tipps!!

lg


Dori

Beitrag von exzellence 10.03.10 - 13:08 Uhr

ich dachte das hat sich rumgesprochen #kratz


A*B*Z*O*C*K*E*


warten ob was kommt aber machen brauchst eigentlich nix, gegebenfalls nen brief hinschicken dass der anwalt im spiel ist, dann ist ruhe.


aja, vorher googeln was für ne firma das ist, ist auch recht hilfsam #aha


aber generell brauchst dir da kein kopf machen #liebdrueck

Beitrag von kawatina 10.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

mittlerweile melde ich mich nicht mehr mit Namen am Telefon.
Habe ich so eine Krampe, wie du sie beschreibst dran, dann sage ich einfach das ich die betreffende Person nicht bin, das pack verzogen oder der Betreffende verstorben ist (das Letztere ist besonders wirksam).
Damit hat sich der Fall dann immer erledigt.

Warte mal ab, was nun kommt, bzw. google mal nach der Firma, welche sie genannt hat.

Anschließend setzt du allenfalls einen Widerspruch auf und reagierst dann auf gar nichts mehr. Erst wenn etwas vom Gerichtsvollzieher kommen sollte, was allenfalls angedroht wird.
Aber auch da kann man widersprechen.
Diese Firma muss dir beweisen, das du teilgenommen hast - nicht umgekehrt.

Hoffe du hast am Telefon nicht zu irgendwas "ja" gesagt.
wenn die Frau noch mal anruft, frage nach deren Namen und die Firma für die sie tätig ist, sowie um was für eine Art von gewinnspiel es sich handeln solle.
Dann verkündest du, das du die Angelegenheit deinem Anwalt übergibst.
Schätze dann ist Ruhe

LG
Tina

Beitrag von bezzi 10.03.10 - 14:17 Uhr

Die Methode, sich nur mit "ja" zu melden (finde ich persönlich sehr unhöflich #contra) und dann behaupten, der Betreffende sei verstorben, kann aber auch mal ganz gewaltig nach hinten losgehen:

Stelle Dir vor, es war ein Mitarbeiter Deiner Hausbank und Dein Konto wird daraufhin auf "Nachlass" umgestellt (alle Lastschriften und viele Geldeingänge gehen zurück, Karte wird eingezogen u.s.w.)

Dann möchte ich Dich mal im Quadrat hüpfen sehen #huepf

Beitrag von och.nee 10.03.10 - 15:49 Uhr

Na das soll die Bank mal machen, nur weil irgendwer am Telefon behauptet XY wäre gestorben :-D

Beitrag von bezzi 10.03.10 - 16:10 Uhr

Du wirst es nicht glauben aber ja, genau das machen sie. Es behauptet ja nicht "irgendwer", sondern die Person am Telefonanschluss des "Verstorbenen".
Wenn eine Bank Kenntnis vom Tod eines Kunden bekommt und NICHT reagiert, macht sie sich gegenüber den Erben schadensersatzpflichtig, wenn sie noch Auszahlungen/Belastungen des Kontos zulässt. Daher sperren die Banken das Konto sehr schnell.

Beitrag von juniglueck 10.03.10 - 13:12 Uhr

Vielen Dank an Euch für schnelle Antwort! Das beruhigt doch etwas!

Schönen Tag noch,
jg

Beitrag von parzifal 10.03.10 - 14:29 Uhr

Du fragst ernsthaft, ob du eine Forderung zahlen musst, nur weil jemand dies behauptet?

Wenn dich jemand auf der Straße anquatscht und sagt, Du würdest ihm 50 EUR schulden fragst Du dann hier auch nach, ob Du das zahlen musst?

Zahlen müssen setzt eine rechtliche Verpflichtung voraus (z.B. Vertrag).

Du schreibst, dass es eine solche nicht gibst und rätselst trotzdem ob Du zahlen musst?

Kommt dir diese Frage nicht selbst reichlich naiv vor?

Beitrag von ivik 10.03.10 - 14:42 Uhr

So etwas ähnliches hatte ich auch mal. Ich hatte der Dame gesagt, dass das nicht sein könne. Das wäre ja wohl die bekannte Masche. Ich würde nichts zahlen.
Daraufhin wollte sie das an ihre Rechtsabteilung geben. Das durfte sie gerne tun.
Ich habe nie wieder etwas davon gehört.

lg ivik

Beitrag von lara1988 11.03.10 - 01:34 Uhr

BEZAHL BLOß NICHT