Unser Star für Oslo... mal ganz ehrlich

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von brina1982 10.03.10 - 13:30 Uhr

Hallo zusammen,

dies ist KEINE Kritik an den Sängern!!!!!!!!

Aber mal ganz ehrlich, glaubt ihr wirklich, dass sich an unserer Position WIRKLICH was in diesem Contest ändert?

Glaubt ihr WIRKLICH an einen Platz etwa unter den Top 10?

Ich finde die Lena echt klasse, Jennifer? kann auch gut singen, aber wir könnten doch hinschicken, wen wir wollten.

Wir müssten schon einen richtig geiles Lied haben, das alle flashed, aber das wirds wohl nicht geben (bin ja mal auf Freitag gespannt #zitter), und dann ist MIR schon klar, dass durch den Ostländertrupp wieder nur einer der hintersten Ränge für uns übrig bleibt, denn im Mittelfeld - wie gesagt, wenn wir nicht gerade DEN Hit überhaupt bringen - haben wir definitiv keine Chance da überhaupt was zu reissen.

Ich wünsche mir wirklich, dass ich mich irre und werde mir es trotzdem dieses Jahr auch wieder ansehen - mit dem Wissen, dass ich mich hinterher wieder schwarz ärger und mir denke, Deutschland sollte einfach mal als Geldgeber aus diesem Verein austreten #aerger

Lieben Gruß

Sabrina

#ole Lena for Oslo #ole

Beitrag von alegria72 10.03.10 - 13:43 Uhr

Genau so ist das! Ich gucks deswegen auch schon gar nicht mehr. Da gibt es LÄnder, die kommen mit dermaßen grottenschlechten Interpreten und man weiß vorher schon, von wem sie trotzdem eine hohe Punktzahl bekommen#klatsch
Deutschland hatte zB mit Texas Lightning durchaus gute Beiträge aber das hat da niemanden interessiert.
Meiner Meinung nach ist das da ein abgekartetes Spiel.
Da wird auch Stefan Raab nichts dran ändern.

lg Kerstin

Beitrag von scrollan01 10.03.10 - 13:44 Uhr

Hi,

seitdem es die EU gibt und alle ehemaligen Länder der Risenmacht SU dabei sind und jeder einzln für sich auftritt ist es einfach so!

Kaum ein anderes Land hat reelle Chancen!

Früher sah ich es gerne, seit Jahren nun nicht mehr!

Ich finde, man sollte den Contest umbenennen in " East - Contest".

Mit Eurovision hat das ganze nichts mehr zu tun - ist alles nur noch Politik!

Schade!

Beitrag von thamina 10.03.10 - 13:48 Uhr

Ich glaube auch dass es nichts an der Platzierung ändern wird. Aber ich denke er oder sie wird in Deutschland groß raus kommen. #pro

Denn singen können sie allesamt sehr gut und keiner muss mit solchen komischen Mitleidsstorys alà DSDS punkten...

Beitrag von brina1982 10.03.10 - 13:51 Uhr

Definitiv SIE, sind nur noch 2 Mädels im Rennen ;-)

Beitrag von thamina 10.03.10 - 13:52 Uhr

#hicks

ich habs gestern nicht gesehen und bin irgendwie nicht auf dem Laufenden...

Beitrag von krokolady 10.03.10 - 13:51 Uhr

ich find das ganze total öde......tu mir diese Vorentscheidungen echt nicht an.

Und ne Chance haben wir eh nicht in Oslo......höchstens wenn Tokio Hotel für Deutschland singen würde, oder z.V. Sarah Connor oder so

Beitrag von kruemlschen 10.03.10 - 13:57 Uhr

"Und ne Chance haben wir eh nicht in Oslo......höchstens wenn Tokio Hotel für Deutschland singen würde"

Genau DAS wollt ich auch gerade schreiben #rofl

Gruß Krüml

Beitrag von mamibell 10.03.10 - 14:37 Uhr

na, na, immer diese ausrede mit den ostblockländern!
wurde norwegen auch dadurch gewählt???? wohl kaum!
und griechenland vor ein paar jahren??? wohl kaum!
etc. p. p.

was einfach fehlt, ist etwas neues und ein ohrwurm, der SOFORT hängenbleibt wie z.b. fairytale!

wenn man das hat und noch jemand charismatischen dazu (und ich halte die lena für echt geeignet), dann könnte es klappen.
warum nicht? es fehlt halt der sofortige kick, der burner schlechthin, bei dem man SOFORT sagt: WOW!!! und das war weder bei texas lightning o.ä. so, als auch bei den anderen sachen in den letzten jahren! da musste man immer erst ein-zweimal (meist auch mindestens zehnmal) hinhören, bevor es hängenblieb...

also, es liegt an raab.
was er komponiert.
nichts anderes.

Beitrag von brina1982 10.03.10 - 16:00 Uhr

Hi mamibell,

da sind wir ja der gleichen Meinung - NUR mit nem Knallerhit haben wir Chance da was zu reissen.

Wie du schreibst, Fairytail war nen Mega-Song, die Plätze danach haben sich dann die anderen 2 oder 3 guten Ohrwürmer geteilt und DANN kamen vor allen Westeuropäischen Ländern erst mal die ganzen Ostblockländer, die das Mittelfeld belegt haben.

Ich denke, dass alle wissen, dass wir nur minimale Chancen auf nen 1. Platz haben, aber das Ziel ist es bestimmt erst mal, dass Deutschland besser als Platz 1 oder 2 VON HINTEN wird ;-)

LG

Sabrina

Beitrag von katjafloh 10.03.10 - 15:05 Uhr

Ja, im Grunde hast Du Recht. Wir werden immer hinschicken könne, wen wir wollen, und wenn es Xavier Naidoo persönlich wäre. Wir werden deshalb trotzdem nie mehr Stimmen bekommen. Denn es ruft halt kein Land für uns an.

Aber, diesmal wird es trotzdem anders sein. Die Leute werden zufrieden sein, mit dem der nach Oslo geht. Sonst wurde ja immer durch andere bestimmt, wer geht und mit welchem Song. Hinterher hat dann ganz Dt. genörgelt. Hätte man doch, und der wer besser gewesen, und mit diesem Lied usw.

Vielleicht kappieren es die Leute diesmal endlich, daß Dt. kein beliebtes Land ist in Europa. Und deshalb kein Schw... für uns anruft oder eine Stimme abgibt. Da können wir noch so ein tolles Lied haben.

LG Katja, die auch für Lena ist

Beitrag von magicmulder 10.03.10 - 18:08 Uhr

> daß Dt. kein beliebtes Land ist in Europa. Und deshalb kein Schw... für uns anruft oder eine Stimme abgibt

Ach blarg, meinst du im Ernst, es interessiert jemanden, wie beliebt der jeweilige Staat ist? Wie beliebt ist denn die Ukraine, wenn die auch aus vielen westlichen Ländern 12 Punkte bekommt? Oder denkst du, in Rumänien sitzt einer vor dem Telefon und denkt "boah, der deutsche Song ist total geil, aber ich mag Deutschland nicht, also rufe ich nicht für die an"?

Fakt ist einfach, daß der Musikgeschmack zu weit auseinander geht. Was sich in Westeuropa verkauft, muß in Osteuropa oder den USA noch lange nicht top sein. Oder wieso meinst du, hat es selbst Robbie Williams in den USA nie wirklich geschafft?

In Japan kannst du mit europäischer Popmusik auch keinen locken, umgekehrt gefallen uns doch die meist sehr folkloristisch angehauchten Songs aus Osteuropa auch nur selten.

Warum aus einem Gesangswettbewerb immer gleich Politik gemacht werden muß nach dem Motto "wer mag wen am liebsten", werde ich wohl nie verstehen.

Beitrag von knatsel 10.03.10 - 20:54 Uhr

#pro

Beitrag von katjafloh 10.03.10 - 21:21 Uhr

Ist aber leider so. Vielleicht sollte Dt. doch mal seine finanziellen Mittel aus der Veranstaltung nehmen. Dann werden wir vielleicht wieder mehr Stimmen bekommen. Ich frage mich sowieso, warum die immer so viel Geld da rein schustern. #kratz

LG Katja

Beitrag von freyjasmami 10.03.10 - 21:51 Uhr

Na weil wir dank dem kleinen Ösi mit dem Oberlippenbärtchen die Bööööööööööööööööööööööööösen und sowieso an allem schuld sind was irgendwo verkehrt läuft #schein
Und genau deshalb müssen wir auch überall Geld reinschustern das wir hier selbst dringend benötigen (Stichwort Kinderarmut usw.).
Wir müssen noch immer Demut zeigen, nur frage ich mich, was ich als 83er Jahrgang noch damit zu tun haben sollte?!

In D darfst Du NIE, aber auch wirklich NIE den gleichen Nationalstolz an den Tag legen wie z.Bsp. die Amis oder Franzosen, eben wegen o.g.

Bekannte waren Ende der 90er in London und bestellten Bratkartoffeln - die flogen achtkantig aus dem Pub und wurden als Nazis beschimpft.#schock

Beitrag von katjafloh 11.03.10 - 13:27 Uhr

Ehrlich gesagt, würde ich gar nicht auf die Idee kommen in einem engl. Pub Bratkartoffeln zu bestellen. Das ist ja mal wieder typisch dt. oder? #rofl Es sei denn es steht auf der Speisekarte. ;-)

LG Katja

Beitrag von freyjasmami 11.03.10 - 13:34 Uhr

Keine Ahnung, war noch nie da und auch nicht dabei.
Aber als Nazis beschimpft zu werden, selbst wenn es ein typisch deutsches Gericht ist, ist in der heutigen Zeit wohl unerhört.

Und leider Gottes werden wohl auch noch unsere Kinder mit derlei Anfeindungen zu kämpfen haben.

Beitrag von katjafloh 11.03.10 - 13:45 Uhr

Sicherlich war das mit dem Beschimpfen als Nazis sehr übertrieben. Ich hätte auf das Bestellen der Bratkartoffeln als Kellner vielleicht geantwortet, wir sind hier in England und nicht in Deutschland. ;-) Da hätten sie ja auch Pommes nehmen können. Oder wie heißt das da? Fish & Chips oder so ähnlich.

LG Katja

Beitrag von magicmulder 16.03.10 - 16:57 Uhr

> Vielleicht sollte Dt. doch mal seine finanziellen Mittel aus der Veranstaltung nehmen. Dann werden wir vielleicht wieder mehr Stimmen bekommen.

Genau. Wenn Deutschland die Veranstaltung nicht mehr mitfinanziert, werden plötzlich hunderttausende Österreicher, Griechen, Rumänen und Russen für uns anrufen. Weil sie dann unsere Musik plötzlich doch mögen oder was für eine verquaste Logik sollte das sein?