Bald erstes Treffen mit leiblichem Vater

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sonne108 10.03.10 - 15:18 Uhr

Hallo

kurz unsere Situation: meine Tochter ist bei einem Verhütungsunfall während einer Affäre gezeugt worden. Ich hab mich für mein Kind entschieden, der leibliche Vater fühlt(e) sich noch nicht soweit.

Als die Kleine 9 Monate alt war, kam ich mit meinem jetzigen Mann zusammen. Er hat sie als Tochter angenommen, ist für sie ein Vater wie für unseren gemeinsamen Sohn, der jetzt 8 Monate alt ist.

Der leibliche Vater hat die Kleine 2 mal als Baby gesehen. Regelmässiger Kontakt ist für ihn krankheitsbedingt nicht möglich (gewesen?). Wir schicken ihm regelmässig Bilder und Informationen per Mail.

Svenja sehen wollte er erst wieder, wenn sie es von sich aus möchte. Wir haben ihr immer wieder erzählt, dass sie zwei Papi hat. Vor einer Weile hat sie nach einem Bild vom anderen Papi gefragt und auch bekommen. Nun will sie ihn kennen lernen.

Nächste Woche werden wir dann ihren leiblichen Vater treffen. Die Eltern des Vaters möchten auch mitkommen.

Habt Ihr vielleicht Tipps, wie dieses Treffen entspannt und vor allem für Svenja positiv verlaufen kann?

Danke und lg
Sabine

Beitrag von maschm2579 10.03.10 - 20:09 Uhr

Hallo Sabine,

ich würde einen Tierpark als Ort wählen oder einen See wo man spazieren gehen kann.

Als ich meinen Freund das erste Mal mit Kindern getroffen haben sind wir an einen See gegangen. Es war Ostermontag und wir haben und in der Sonne eine Kugel Eis gegönnt und sind spazieren gegeangen. Ganz ungezwungen für unsere Kinder (seine 3 und meine) und es war nett.

lg Maren

Beitrag von ramona27 10.03.10 - 22:08 Uhr

Hallo Sabine,

also ich würde vorschlagen, dass sie ihn das "erste" Mal an einem neutralen Ort kennen lernt, die Großeltern würde ich erstmal noch nicht vorstellen, dass denke ich, wird der Kleinen dann zuviel.

Soll denn ein regelmäßiger Kontakt entstehen? Meine Tochter hat ihren Vater mit 3 1/2 Jahren das erste Mal getroffen, vorher hatte er Karten geschrieben und auch Fotos geschickt und ist somit langsam in ihr Leben getreten.

Zuerst waren die Treffen alle 4 Wochen für ca. 1 1/2-2 Std auf dem Spielplatz bei uns um die Ecke. Mittlerweile kennt sie seit ein paar Wochen auch die "anderen" Großeltern, finde es wichtiger dass die Kinder erstmal einen richtigen Kontakt zum Vater aufbauen bevor gleich alle auf sie einstürzen.

Habe mich damals übrigens bei der Elterntrennungsberatung informiert und ich kann das jedem nur empfehlen, die wissen, durch jahrelange Erfahrung, wie es am Besten fürs Kind ist. Das war und ist mir am Wichtigsten.

Alles Gute #klee

Liebe Grüße

Ramona