Ab wann neues Bett und Decke

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von colli84 10.03.10 - 15:26 Uhr

Hallo,

ich möchte vorne weg sagen das ich es nicht eilig habe, aber es mich schon interessiert.
Mein Sohn ist jetzt 1 Jahr geworden. Seit er 5 Monate ist schläft er in seinem eigenen Bett. Davor hat er in einem Stubenwagen geschlafen.
Er ist ein sehr unruhiger Schläfer.Man legt ihn hin und er schläft super alleine ein, aber er wälzt sich nur durchs Bett. Innerhalb kurzer Zeit liegt er mit dem Kopf am Fussende, auf allen vieren oder quer im Kopfteil.
Ich glaube mit einer Decke wäre er ständig frei oder unter der Decke.

Aber wann ist der richtige Zeitpunkt für Decke und Kopfkissen und vorallem neues großes Bett bei so unruhigen Schläfern ?

Danke schonmal.
LG Nicole

Beitrag von adcn 10.03.10 - 15:35 Uhr

Hi Nicole

Ich habe auch einer zu Hause, der sich kreuz und quer durchs ganze Bett wühlt (oder eher gewühlt hat). Mit ungefähr 16 Monaten bekam er Decke und Kissen. Bevor ich ins Bett gehe, schaue ich nach ihm und decke ihn nochmals zu. Anfangs lag er immer noch mit dem Kopf am Fussende. Mit der Zeit hat sich das aber automatisch gelegt. Und seit er im "normalen" Bett schläft (ab ca. 20 Mt) macht er das gar nicht mehr! Und er ist jetzt auch genug alt, um sich wieder zu zu decken, wenn ihm kalt wird.

Das klappt also alles irgendwie automatisch. ;-)

Alles Liebe
Angela mit Cedric (26.05.08) & Celine (19.01.10)

Beitrag von fbl772 10.03.10 - 15:37 Uhr

Das unruhig schlafen wird sich sicherlich auch wieder ändern bzw. beruhigen. Unser Kleiner war auch extrem unruhig, aber über die letzten Monate hat sich das etwas beruhigt, zumindest bleibt er auf der Kopfseite und rutscht hier nur noch hoch und runter und wandert nicht mehr durch das komplette Bett. Aber so lange würde ich noch bei dem Schlafsack bleiben, auch wenn im Schlafzimmer kein Winter herrscht :-)

Unser Kleiner ist jetzt 21 Monate alt und wir bleiben noch eine Weile beim Kinderbett. Es spricht ja nix dagegen, so lange er längentechnisch nicht zu groß dafür wird. Das Vorderteil haben wir vor ein paar Monaten abgemacht und jetzt ist so ein Rausfallschutz reingeklemmt.

Der Schlafsack bleibt auch noch eine Weile - das "beschränkt" zumindest das aktive Aussteigen aus dem Bett etwas :-)

Beitrag von irish.cream 10.03.10 - 16:17 Uhr

Brian ist 2,5 Jahre alt und wandert auch nachts im Bett umher - noch schläft er bei uns im großen Bett, aber es ist sehr anstrengend für mich, da ich nachts mehrmals wach werde, weil ich entweder einen Poppes, einen Fuß oder sonstiges im Gesicht habe, oder er über mich drüber klettert oder sogar aus dem Bett wandert (alles im Schlaf versteht sich!)

wir haben uns jetzt dazu entschlossen, dass er zum 3 Geburtstag ein neues KiZi inkl. neuem (großen) Bett bekommt mit Rausfallschutz ;-)

den Schlafsack akzeptiert er schon seit er 13 Monate als ist nicht mehr - seit dem hat er Bettdecke und Kissen... er deckt sich aber auch alleine wieder zu, wenn er zuweit gewandert ist, oder notfalls wird Mamas Decke genommen :-D

Grüße
ic mit Brian

Beitrag von kathrincat 10.03.10 - 16:26 Uhr

decke von anfang an, kissen mit ca. 6 mon. großes bett mit 15 mon.

Beitrag von 7years 11.03.10 - 09:21 Uhr

Hallöchen,

also Isabel schläft jetzt seit fast 21 Monaten im Schlafsack.

Sie hat auch ca. 5 Monate im Stubenwagen geschlafen und seit dem auch im Gitterbett.

Da sie auch so ein umherwanderndes Mäuschen ist, bei dem man nie weiß, wie sie liegt, wenn man das nächste Mal nach ihr schaut, bin ich ganz froh, dass sie grad noch so gern im Schlafsack schläft.

Da die Kinder bei der Tagesmutter ihren Mittagsschlaf mit einer dünnen Decke machen, bekommt Isabel bei uns am Wochenende auch seit ein paar Wochen zum Mittagsschlaf eine Kinderdecke ... das klappt eichentlich sehr gut und wir üben so schon mal den Übergang.

im Frühjahr/Sommer wollen wir dann vom Schlafsack auf Decke umstellen und auch die ersten Gitterstäbe herrausnehmen ... durch die Decke kann sie dann ja besser aussteigen als mit Schlafsack.

Meine Nichte hat zum 3. Geburtstag ein normales Bett bekommen und schläft dort mit "Rausfallschutz" ;-)

Hm, wir werden wohl mit dem "richtigen" Bett bis zum Umzug warten (irgendwann in den nächsten 2 Jahren) ... bei unserem Gitterbett lassen sich alle Stäbe entfernen & die Kopf-/Fußseite herunterkürzen, so dass es einem normalen Bett gleichkommt ... ist glaub auch genauso lang.

auf ein Kissen verzichten wir übrigens ganz ... das brauchen die Kleinen noch gar nicht ...


sonnige Grüße
Ines mit Isabel (21Monate)