Vorzeitige Wehen...mir droht KH...:-((((

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lambadaa 10.03.10 - 15:38 Uhr

Hallo Mädels,

seit letzten Freitag hab ich immer wieder ein ziehen gehabt so wie Regelschmerzen war bei der Hebamme und da waren auf dem CTG auch regelmässige Wehen zu sehen.

Da das nicht besser wurde sondern ich plötzlich auch noch extrem starke Symphysenschmerzen bekommen habe das ich nicht mehr laufen konnte bin ich nochmal hin das war gestern.

Seitdem hab ich immer beim CTG regelmässige Wehen allerdings sind diese wohl nicht MM wirksam. Es hat sich nichts verkürzt und der MM ist zu aber weich.

Das war er gestern nicht. Hatte also die Wahl zwischen KH oder zu Hause bleiben und nichts tun. Hab mich für das letztere entschieden solange es sich nicht verschlimmert.

Aber sobald es schlimmer wird soll ich sofort ins KH. Zum Glück gehts der kleinen super sie tobt ohne Ende im Bauch liegt tief im Becken.

Aber ein bissl Angst hab ich schon das es bald schon losgehen könnte weil das einfach nicht aufhört.

Die Ärztin sagte das sie nicht weiß in welche Richtung sich das entwickelt. Solange aber noch alles zu ist soll ich mir keine Sorgen machen.

Na klar mach ich mir Sorgen auch wenn ich weiß das sie schon sehr gut entwickelt ist wiegt um die 2400 g und ist auch 45 cm klein.

Morgen muss ich zur Geburtsvorstellung ins KH mal schauen was die sagen.

Liebe Grüße

Lamba + Maira 34. SSW#verliebt

Beitrag von lambadaa 10.03.10 - 15:43 Uhr

Achja noch was hab ich vergessen.#schein

Ich wurde gestern und heute gewogen und hab ein halbes Kilo abgenommen???

Hatte genau dasselbe an wie gestern und im Inet lese ich immer das die Geburt dann unmittelbar bevorsteht? #schmoll

Stimmt das?

Hab die ganze SS über kein Gramm zu oder abgenommen und nun das...

Beitrag von sweetmama2010 10.03.10 - 15:45 Uhr

Hallo Lamba,

also bei mir war bzw. ist das ähnlich. Vor 2,5 Wochen sagte mir mein FA, dass mein Gbmh um die Hälfte verkürzt ist. Ich sollte mich zu Hause hinlegen und nichts (und das ist ernst gemeint) tun. Das habe ich dann auch getan.

In der nächsten Woche war ich dann bei meiner Hebamme und wir haben CTG geschrieben. Dort hatte ich auch regelmäßige Wehen und nicht gerade leichte. Schmerzen hatte ich nicht, ich habe halt das Zusammenziehen der Gebährmutter gemerkt. Also weiter im Bett bleiben und zwei Tage später wieder CTG. Alles unverändert was die Wehen angeht. Allerdings hatte sich mein Mumu leicht geöffnet. Es war also alles sehr kritisch. Bin dann wieder nach Hause ins Bett und zwei Tage später wieder CTG. Nachdem dann alles unverändert war, sagte meine Hebamme es wäre besser, wenn ich ins Krankenhaus gehe.

Dort bin ich dann auch hin und habe Wehenhemmer und Lungenreifespritzen bekommen. War insgesamt 8 Tage im Krankenhaus. Für mich war es die richtige Entscheidung, denn zu Hause macht man sich ständig Gedanken ob mit dem Krümel alles in Ordnung ist.

Nun bin ich seit Samstag wieder zu Hause und muss mich auf jeden Fall noch schonen. Wehen sind wesentlich weniger.

Pass auf jeden Fall gut auf wenn du zu Hause bleibst und wenn du irgendwie unsicher bist, dann geh in Krankenhaus. In solchen Momenten sollte man nur an den Krümel im Bauch denken.

Toi toi toi und eine schöne Rest#schwangerschaft

lg Jenny + Babyboy inside (33. SSW)

Beitrag von grisu123 10.03.10 - 16:19 Uhr

Hallo Lamba,

ich hatte letztens auch vorzeitige Wehen und bin direkt ins KH (gut war auch abends um 22.00 Uhr). Die haben mich dann für 2,5 Wochen da behalten. Ich habe die Lungereife für meine Mädels erhalten und Wehenhemmer und nur liegen, liegen und schonen. Ja nix machen!!!!
Mein GMH ist auf 1,8 verkürzt.
Seit Montag abend bin ich wieder daheim und heute hatte ich Kontrolltermin beim FA.
Meine Wehen sind so gut wie weg, gut hin und wieder ziehen von der Gebärmutter aber nix schmerzhaftes.
Meinen Mädels gehts auch gut.

Also beweg dich wirklich nur wenns sein muß und sonst wirklich nur liegen, liegen und nochmals liegen. Das ist das einzige was hilft.

Alles Gute
LG
Jutta + Vanessa und Jasmin (ab morgen 33. SSW)

Beitrag von sharlely 10.03.10 - 16:41 Uhr

Hi,

geh lieber ins KH, vll. bekommst du Wehenhemmer bzw. du bist in jedem Fall gut aufgehoben, falls es losgeht. Die Maße sind ja schon ziemlich gut, unsere Kleine hatte die genau die selben als sie auf die Welt kam (allerdings in der 38 SSW);-)
Aber die Lungenreifungsspritze, finde ich zumindest, wäre schon sehr wichtig.

Lieg hier auch mit vorzeitigen Wehen flach, bin bei (26+3) und nehme als Wehenhemmer Adalat!
Bin zwar auch daheim, aber nur weil wir noch ein Baby von 9 Monaten haben, die das nicht versteht wenn die "Mama" plötzlich nicht mehr da ist.
Das die Wehen bei dir noch nicht MuMu wirksam sind, ist schon mal gut, aber das kann sich schnell ändern. Bei mir z.B. verkürzt sich der MuMu gerade kontinuierlich und ist schon ziemlich weich, mit Trichterbildung. #zitter

Wünsch dir alles Gute!

LG S.

Beitrag von estrela69 10.03.10 - 16:54 Uhr

Erstaunlich! Wenn ich das hier so lese, habe ich das Gefühl Du redest von meinem Bauch! Am WoEnde hatte ich so starke "Vor"wehen (nenne ich sie mal), daß ich hier zeitweise nur auf Zehenspitzen herumschleichen konnte.

Allerdings hatte ich auch super viel Streß letzte Woche mit meinen restlichen 3 Kindern ("A" war stark erkältet, "B" hatte 40,5° Grad Fieber und einen Harnwegsinfekt zugedeckelt unter einem Virusinfekt, wie sich im Nachhinein herausstellte und C hat sich Freitag vor lauter Bockigkeit den Arm gebrochen!!!). Da war bei mir dann Samstag und Sonntag Ende der Fahnenstange. Da ich aber keine Hebamme mehr habe (also die ist nicht gestorben:-p, sondern verzogen und eine andere will ich nicht), habe ich halt verstärkt Magnesium eingeworfen. Bin mal gespannt Montag, ob das letze Wochenende irgend welche Auswirkungen hatte auf den MuMu.

In Deinem Fall würde ich auch sagen, daß Du Dich absolut schonen mußt. Hatte sowas in meiner ersten SS bereits ab der 28 SSW und lag nur stumpf auf dem Sofa herum. Nun bin ich aber auch schon in der 34 SSW und mit 3 Kinder (12 1/2, 5 und 2 1/2 Jahren) ist das fast ausgeschlossen, länger als 2 Minuten auf dem Sofa zu hocken.:-p (Außer gerade: der Kleine schläft noch und die Mittlere ist verabredet, und die Große auch, hach welch Luxus!)

Also alles Gute, entbindest Du in HH? Frage das nur, da Du in Deiner VK geschrieben hast, daß Du in der PND Praxis in HH (ich vermute mal Altona?) gewesen bist.

Chrissi#klee

Beitrag von lucahase 10.03.10 - 17:23 Uhr

An alle Frauen mit vorzeitige Wehen und/oder verkürzte GMH es gibt ein Club für Zervixinsuffizienz!

Wir liegen/lagen alle auf dem Couch oder im KH und brüten fleissig vor uns hin ;-)

Ihr könnt gern mal vorbei schauen....

lg, lucahase- gerade heute zurück aus dem KH #huepf

Beitrag von uvd 10.03.10 - 17:26 Uhr

gebärmutterkontraktionen sind erwünscht und sinnvoll. die gebärmutter beginnt ca. ab der schwangerschaftsmitte mit ihren "übungen" (siehe http://www.focus.de/gesundheit/baby/schwangerschaft/40wochen/die-25-woche_aid_27432.html). der bauch wird daher ca. ab der 20. SSW regelmäßig hart. das sind sog. braxton-hicks-kontraktionen, die die gebärmutter auf die geburt vorbereiten und trainieren.
bis zur 30. SSW gelten bis zu 3 kontraktionen pro stunde als normal, ab der 30. SSW bis zu 5 kontraktionen pro stunde (http://www.stuedeli.net/reto/medizin/kdb/content/gyni/CTG_Mischler/CTG.html)
so wie niemand untrainiert einen marathon laufen kann, kann die gebärmutter auch nicht untrainiert eine geburt bewältigen.