Ein paar Fragen für den Anfang unserer kleinen!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sternbiene 10.03.10 - 15:39 Uhr

Hallo,
habe ein paar Fragen an euch...

a) Wie wichtig ist ein Mobile für den Anfang?
Wir haben ein Stillbett für nachts, das es so klein ist, ist es schwer, dort noch etwas reinzuhängen. Tags soll sie in ihrem großen Bett schlafen, dort habe ich kein Mobile. Nur über dem Wickeltisch wird eins hängen.
b) Habe jetzt drei kleine und 5 große Flaschen und werde sie in der Spülmaschine bzw. Topf auskochen.
Kommt man damit hin?
c) Was brauche ich für den Anfang an Pflegemitteln?

Liebe Grüße

Beitrag von 1374 10.03.10 - 15:48 Uhr

Hallo!
Wir hatten erst nach ein paar Monaten ein Mobile über'm Wickeltisch.
Und so ein spieletrapez mit gebamsel dran.
Über'm Bett brauchen sie so etwas nicht, finde ich.

Tja, habe gestillt, also keine ahnung.
Würde schätzen, dass es praktisch ist flaschen für einen Tagesbedarf zu haben, damit man nicht immer sofort spülen muss....

Wir haben mit klarem wasser oder etwas milch mit Olivenöl die Kinder gebadet.
Erst langsam gibt's etwas anderes (ältester ist 3.5 und hat so sachen wie knisterbad und schaum entdeckt)
Auch den Po haben wir mit wasser sauber gemacht, feuchttücher nur unterwegs.
Weleda wind und wetterbalsam im Winter.

Lg,
1374

Beitrag von angelbeta 10.03.10 - 15:52 Uhr

Hi,
also meine Kleine ist jetzt 3 Monate alt...
und zu deinen Fragen

zu 1) anfangs sind Mobile meiner Meinung nach total überbewertet. Ich habe eins erst mit einem Monat aufgehängt und zwar über dem Wickeltisch...
überm Bett hängt nichts.
Was auch gut ist ist so eine Krabbeldecke mit Spielbogen....
das findet meine Kleine ganz toll wenn sie beim Opa ist (dort ist nämlich eine...)

zu 2) das ist schwer zu sagen - möchtest du Stillen - dann denke ich reichts aus - wir haben nur 3 kleine und 2 große Flaschen und das reicht total aus... sie wird hauptsächlich gestillt und die Flaschen sind zum Abpumpen bzw. dann zum Füttern wenn ich nicht da bin...
wir füttern nicht zu mit Flaschenmilch... wenn du stillen möchtest dann mach das nicht... wird dir auch jede Hebamme raten

zu 3) Pflegemittel - also ausser einem guten Öl - am Besten Mandelöl, einer Wind-und Wettercreme und bisschen Wundschutzcreme nichts.
Fürs Badewasser MuMi - entweder direkt ausstreichen ins Badewasser oder wie ich mache, eingefroren in Eiswürfelbehälter

Sonst fällt mir nichts großartig ein...
du wirst schnell merken, was deinem Baby gefällt und was nicht- meiner gefällt gerade im Moment nicht, dass sie alleine in ihrem Bettchen sein soll... die meckert gerade vor sich hin (also sie weint nicht - sie meckert...)


VLG
Angelbeta
mit Fabiana 3 Monate alt

Beitrag von sternbiene 10.03.10 - 15:54 Uhr

Stillen werde ich nicht, und ich bin unsicher ob die Flaschen reichen...

Beitrag von angelbeta 10.03.10 - 15:59 Uhr

dann weiss ich auch nicht....
wie gesagt, da ich stille, kenne ich mich da beim Flaschenbedarf bei Flaschenbabys nicht aus....
sorry.

Beitrag von -janna- 10.03.10 - 15:57 Uhr

Meine Kleine hatte kein Mobile überm Bett, brauchen die Zwerge meiner Meinung nach nicht, sagen auch viele Hebammen. Sie sehen den Tag über so viel, da müssen sie nicht im Bett noch Reize bekommen, sondern sollen abschalten und einschlafen können.

Flaschen dürften ausreichend sein, allerdings soll man die eher nicht in die Spülmaschine stecken.

Zuviel Pflegemittel sind am Anfang unnötig. Feuchttücher enthalten unnötige Inhaltsstoffe oder gar Parfüm, wir nutzen einen Seifenspender gefüllt mit Wasser und nem Schuss Öl und Wattepads. Zum Baden reicht auch Wasser mit Öl. Sollte der Po wirklich mal Wund werden, hilft Kaufmanns Creme oder Heilwolle.

Beitrag von kalleminga 10.03.10 - 18:39 Uhr

Seifenspender!! Das ist ja DIE Idee!!
Ich hatte von meiner Hebi den Tipp bekommen, so eine megagroße Thermoskanne aufzustellen, die Wasser auf Drücken ausspuckt (-> Hebel drücken und sonst Hände frei haben, insofern besser als die normalen mit Schraubverschluss) und Wasser für den ganzen Tag fasst aber dafür haben wir keinen Platz und extra so eine doofe Kanne kaufen wollte ich auch nicht aber Seifenspender, dass ich da nicht drauf gekommen bin... Es kann halt so einfach sein, wenn man mitdenkt :-)
Also herzlichen Dank für den Tipp!
Wie hast Du denn das Öl da reingemischt? Schwimmt das nicht immer obenauf? Oder schüttelst Du vor jedem Pumpen einmal kräftig durch?

(#klatsch Ich komme immer noch nicht darüber hinweg, wie einfach und doch genial die Idee Seifenspender ist)

LG
kalleminga

Beitrag von diana1101 10.03.10 - 16:00 Uhr

Hi,

1. eine Mobile brauchst du für den Anfang gar nicht. Die Kleinen können nur auf eine Entfernung von 25cm etwas sehen/wahrnehmen.

2. In der Spülmachschiene kannst du die Flaschen waschen, aber nicht auskochen. Du wirst sie nochmal extra auskochen müssen.
Wir haben 6 große und 3 kleine Flaschen und kommen damit sehr gut zurecht. Am Anfang wirst du sie öfters brauchen. Falls die Kleine alle 2 Stunden kommt.

3. Du brauchst am Anfang, Wasser und ein Waschlappen damit machst du den Popo sauber, zum waschen/baden reicht Wasser mit Olivenöl.
Du kannst auch deine Kleine mit Olivenöl einreiben.. dazu braucht man kein Babyöl.
Für Unterwegs Feuchttücher.

LG Diana

Beitrag von zili 10.03.10 - 16:37 Uhr

Hallo:-)

zu a) Wir haben ein Mobile über dem Bett, das war beim Kauf des Bettes mit dabei. Extra gekauft hätte ich aber keins.

zu b) Da ich stillen werde, hab ich nur eine kleine Flasche, für eventuell Tee bei z.B. Blähungen.

zu c) Zu Pflegemitteln wurde weiter unten schon diskutiert, vielleicht findest Du dort noch Anregungen:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=51&tid=2535154

Ansonsten weniger ist mehr, die Haut der Mäuse ist sehr dünn und empfindlich. Die Idee mit Olivenöl und Muttermilch ins Badewasser find ich super, werd ich mit Sicherheit ausprobieren.

Alles Gute und liebe Grüße...zili #ei35.SSW

Beitrag von siebzehn 10.03.10 - 16:57 Uhr

An Eurer Stelle würde ich erst mal kein Mobile kaufen. Ganz am Anfang brauchen die Kleinen es noch nicht und das ist etwas, was gerne zur Geburt geschenkt wird - also einfach mal abwarten ;-)

Beitrag von yorks 10.03.10 - 17:04 Uhr

a) so richtig benutzen wir es erst jetzt, Louis ist 12 Wochen alt (morgen)

b) damit kommst du auf jeden Fall hin. Aber nach der Spülmaschine auf jeden Fall noch mal auskochen, ganz wichtig. Eigentlich sind sogar die kleinen Flaschen überflüssig aber ich habe auch 2 gehabt und nutze sie jetzt für Tee.

c) Wind und Wettercreme, eine für den Popo (wir nehmen die von Weleda), Küchenöl oder wir nehmen z. B. von Weleda das Babyöl oder von Bübchen, die ersten Tage haben wir Louis mit normalen Haushaltsöl gebadet aber das fanden wir dann nicht so toll und haben Badeöl aus der Apotheke gekauft, Feuchttücher und der Rest ergibt sich.

Wünsche dir alles Gute. :-D

Beitrag von brille09 10.03.10 - 17:05 Uhr

Ich würd kein Mobile kaufen, bekommst du wahrscheinlich eh geschenkt.

Für Pflegemittel halte ich es so: Ich kaufe vorher nichts! Wahrscheinlich bekommst du eh 1000 Produktproben. Und ich würd mich außerdem einfach mal drauf einlassen, was die im KKH verwenden und dann versuchen, das gleiche zu nehmen. Auch von den Windeln und so. Ich mein, mein Mann kann ja in den Tagen ruhig mal in ne Drogerie und das Zeugs dann besorgen.

Beitrag von binci1977 10.03.10 - 17:54 Uhr

Hallo!

Möchtest du denn Stillen oder Flaschennahrung geben?

Wenn du stillen willst, brachst du eigentlich keine oder nur 1-2 Flaschen, falls du mal abpumpen willst.


Mobiles braucht man eigentlich nicht unbedingt und ich mag die mit Musik auch überhaupt nicht.
Das ist eher Geschmackssache.

Pflegemittel bekommst du meist aus dem KH massig Proben mit.

Ich habe anfangs immer nur klares Wasser zum Waschen und Baden genommen, das ist am besten für die Haut. Feuchttücher für unterwegs und bei kaltem Wetter evtl. eine Creme(bekommst du meist auch als Probe vom KH).

Ansonsten habe ich immer olivenöl genommen. Mandelöl ist auch super zum Massieren und bei trockener Haut.


LG Bianca 32.SSW

Beitrag von gussymaus 12.03.10 - 09:49 Uhr

a) ein mobile hängt man übers bett nicht ions bett, dafür wäre auch am stillbett genug platz, aber nachts brauchts das eh nicht... wie haben das erst später im kinderzimmer aufgehangen und in der küche überm laufgitter (als stubenbett genutzt) die ersten wochen hat das baby dafür aber eh einen kanal frei, also würde ich mir deshlab mal gar keinen stress machen, das kannst du dann immernoch.

b) wenn du flaschen geben willst wirst du auf dauer mehr brauchen und auskochen ist auf dauer auch zu umständlich und unwirtschaftlich, aber wenn du stillst brauchst du gar keine... ich hab bis heute keine einzige. auskochen tu ich nach wie vor nur schnuller, unud das mittlerweile auch nur ncoh im wasserkocher ohne heizspirale,.

c) muttermilch, gut für alles. windeln und ein paar feuchte tücher für unterwegs und wenns schnell gehen soll. an sonsten besser wasser und lappen oder papiertuch. zum baden reicht wasser und evtl ein schuss öl, seife/waschgel brauchst du erst beim krabbeln/essen, vorher werden die kleinen gar nicht dreckig dass wasser nicht reichen würde. dann noch eine zinkcreme für den wunden po, alles andere bekommst du vom kinderarzt. gerade beim ersten kind in den ersten wochen wirst du früh genug hingehen. da bekommst dui dann alles gegen schmerzen, fieber oder pilze so wie es nötig ist. das ÖL was du zum baden benutzt kannst du acuh bei sehr trockener hautz oder zum massieren nehmen. eine kleine flasche reicht aber völlig, man braucht wenig davon.