Alles in mir sehnt sich danach, wieder schwanger zu sein

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von einfachich77 10.03.10 - 15:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nachdem wir im Dezember 2009 unser Sternchen ziehen lassen musste, sehnt sich jetzt alles in mir, wieder schwanger zu werden und ich habe vor nichts mehr Angst.

Bin jetzt ca. 1 Woche nach dem Eisprung und jetzt setzen zum ersten Mal wieder richtig die ganzen Mens-Symptome ein. Die Brust spannt, der Unterleib zieht, ich habe Verstopfung #hicks und bin mega launisch. Alles wohl doch PMS und doch den Symptomen von damals so mega ähnlich.

Die Hoffnung, dass es doch wieder geklappt hat, werden mit jedem Tag größer und ich habe solche Angst, mich in etwas zu verrennen und dann enttäuscht zu sein, wenn es nicht geklappt hat. Gleichzeitig habe ich Angst, es hat geklappt.

Wie soll ich meine Panik vor einer erneuten Fehlgeburt in den Griff kriegen? Wie würde der Arbeitgeber reagieren? Ich bin ja schon im Dezember für 3 1/2 Wochen (inkl. Weihnachtsurlaub) ausgefallen und meine FÄ würde mich bei einer erneuten SS wohl auch sofort erstmal aus allem rausnehmen. Was mache ich bloß?

Kriege mich auch nicht abgelenkt. Bin zwar auf Arbeit, aber in Gedanken immer bei meinem Unterleib. Es ist doch verzwickt. #heul#heul#heul

Kennt das jemand? Wie handhabt ihr das?

GLG

einfachich77 mit Sohn (5 J.), Tochter (15 J.) an der Hand und #stern Amelie (12./13. SSW) ganz fest im #herzlich

Beitrag von schnecke150472 10.03.10 - 16:40 Uhr

HuHu,

also ich sag Dir jetzt einfach wie es bei mir war....erstmal hat mein Körper total gesponnen und nix lief wie ich es gewohnt war...dann kam der erste ES! wir hatten ihn auch schön "erwischt" und das gehibbel ging los...ums verderben wollte ich so schnell wie möglich wieder SS sein....und dann kam die blöde Mens...ein paar Frühtests umsonst verballert#augenein Riesenloch#schmoll...die 2.te Runde, wieder gut den ES erwischt, wieder hab ich mich mich verrückt gemacht und wieder kam die Mens.....diesmal war es nicht ganz so schlimm....und jetzt im 3.ÜZ merke ich, ich werde ruhiger...es wird zu mir zurückkommen-wenn es soweit ist und nicht weil ICH das will....:-(....und ich habe auch gemerkt...eine neue SS wird mir nicht helfen den Schmerz im Herzen zu lindern...der Verlust dieses Mäuschens wird immer weh tun, und wieder schwanger sein wird wieder was "Neues" sein..neue Ängste, neues Glück...wie auch immer...

ich wünsche Dir einfach innere Ruhe...egal ob Du schwanger bist oder nicht....

#liebdrueckMarion die Dich aber echt gut versteht

Beitrag von lolo14 10.03.10 - 18:42 Uhr

Stimme dir voll & ganz zu!!!

Hab die letzten Zyklen, vorallem beim ersten nicht verhütungszyklus gehibbelt und nix war mit SS sein.

Jetzt in diesem Zyklus (4ÜZ von 5Z nach der FG mit AS) bin ich etwas gelassener.
"Denn so lange ich nicht schwanger bin, werd ich auch keine FG erleben müssen" -> ist ein kleiner Trost für mich, da ich Angst habe, dass wieder die Laune der Natur die SS verdirbt.

Alle dir eine FG hatten: #liebdrueck