Spürt ihr alle Kindsbewegungen, die ihr von außen fühlt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sheela84 10.03.10 - 16:08 Uhr

Hallo....
ich habe deshalb die Frage, weil mein Schatz gestern abend die Hand auf meinen Bauch gelegt hatte und gesagt hat, dass er den Krümel deutlich spürt.
Hmmm....aber ich habe ihn von innen nicht bemerkt.
Kann das normal sein, dass man mit der Zeit mehr von außen die Bewegungen spürt, als von innen?

LG#blume

Beitrag von mupfel-83 10.03.10 - 16:09 Uhr

also alles was mein Mann spürt spüre ich doppelt...

Beitrag von catch-up 10.03.10 - 16:11 Uhr

Hm, eigentlich geht das nicht! Ich merk immer, wenn er tritt und Hasi es auch merkt. Ist ja auch nur logisch irgendwie.

Also ich kanns mir nicht vorstellen! Aber sag niemals nie :-)

Beitrag von nela23 10.03.10 - 16:13 Uhr

mein mann hat auch schon gesagt, dass er das Kleine spürt und ich habe aber in dem Moment gar nichts gespürt.. aber das ist schon Wochen her..
jetzt spüre ich auch alles doppelt, was mein mann von außen spürt...

Beitrag von erniebird 10.03.10 - 16:14 Uhr

Bei uns ist es eher umgekehrt. Das ich Bewegungen spüre, die aber leider von außen nicht fühlbar sind. Anders herum kenne ich das nicht. #gruebel

Beitrag von sheela84 10.03.10 - 16:19 Uhr

Hmmm...komisch, aber vielleicht habe ich sein Handabdruck eher wahrgenommen, als die Tritte???
Er hat wirklich schwere Hände :-D

Ich werde heute abend mal sagen, dass er nicht so doll drücken soll, vielleicht merke ich dann mehr.

Sicher ist es auf jeden Fall, dass es nicht mein Darm oder so war, denn die Gebärmutter kann man ja in der 21.ssw schon gut eingrenzen.

Danke für eure Antworten

Beitrag von jania 10.03.10 - 16:56 Uhr

Das hatte ich bei der letzten VU bei der Hebamme, als sie den Bauch abtastete, auch. Sie sagte, dass das Kind getreten hat, aber ich habe es nicht gespürt. Ich glaube, der Druck ihrer Hand hat den Tritt sozusagen überlagert.

Lg, Jania

Beitrag von mama78 10.03.10 - 16:59 Uhr

Mir ist es in der ersten SS so gegangen. Ich habe ewig auf die ersten Kindsbewegungen gewartet. In der 23SSW liege ich im Bett, Hand auf dem Bauch und merke plötzlich wie sich was gegen meine Hand drückt. Das war das Baby. Von innen hab ich bis dahin nix gemerkt!!! Später habe ich erfahren, dass ich eine Vorderwandplazenta habe, vielleicht lag es daran. Die ganze SS über habe ich dann generell sehr wenig von meinem Jungen mitbekommen. Bin schon froh, dass ich diesmal keine VWP habe.

LG

Beitrag von blueskorpi 10.03.10 - 17:29 Uhr

Haben wir auch so ähnlich. Tritte die ich ganz kräftig spühre merkt er nicht und so ganz leichte Stupser oder nur so Wellenbewegungen von Innen merkt er super heftig und ich so gut wie garnicht.

Ich denke das passt schon.

LG
Inka