Schwanger und Blutung? Wer kann helfen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von hallodri 10.03.10 - 16:36 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

Hatte vor ungefähr 1 1/2 Wochen ein paar Vieren geschickt, da mein FA eine #schwanger festgestellt hat.
Dann waren wir im Urlaub.
Der fing damit an das meine Tochter direkt am ersten Abend einen Unfall hatte und sich ein Stück vom Zahn ausgeschlagen hat.
Dann sind wir füher zurück weil sie mit Fieber und Magen Darm gelegen hat und ich mir dachte zu hause ist es wohl besser für uns alle. Naja das Ende war dann die stationäre Aufnahme im Krankenhaus von Samstag Nacht bis Montag Nachmittag. (So lange Rede Kurzer Sinn: ziemlich viel Streß)

Bin dann Montag morgen im Krankenhaus aufs Klo und fand in meiner Hose einen riesigen Blutfleck.
Habe beim FA angerufen und der meinte das es sich wahrscheinlich um einen Abbruch handelt.

Kurz darauf hat die Blutung dann aufgehört und es war wie bei einer normalen #schwanger so mit Übelkeit, Brustziehen und müüüüüüüüüüüüüüde.

Bin dann nach der Entlassung sofort zum FA.
Der hat Ultraschall gemacht und mir drei Möglichkeiten genannt.

1. Es sind noch Blutreste in der Gebärmutter
2. Eshandelt sich um 2 Fruchtsäcke die aber nicht normal entwickelt sind
und
3. Es sind Zwillinge aber es ist zu früh um was zu sagen.

Dann hat er Blut abgenommen um den HCG Wert zu bestimmen.
Jetzt muss ich morgen zu einer zweiten Kontrolle, aber FA sagt ich soll mir keine Hoffnungen machen.
Hab aber immer noch alle #schwangerAnzeichen und SST zeigt auch sofort positiv wenn ich drüber pinkel.

Hat jemand auch schon mal sowas erlebt und kann mir was dazu sagen?

Lieben Gruß

P.S. ich könnte nur #heul#heul#heul#heul#heul

Beitrag von bluemel77 10.03.10 - 16:40 Uhr

Oh Mann das tut mir leid! Aber ich hoffe ganz sehr und drück dir dafür die Daumen das es Möglichkeit 3 ist!!!!!!

Beitrag von hallodri 10.03.10 - 16:48 Uhr

Ja irgendwie hoffe ich das auch.
Im schlimmsten Fall wünsche ich mir das es sich doch mit einer einfachen Mens von selbst erledigt.
Sonst wäre es meine zweite Ausschabung nach missglücktem Versuch.
Habe Angst das es danach gar nicht mehr klappt.

Danke noch mal für die tröstenden Worte

LG zurück
mit#liebdrueck

Beitrag von siena2005 10.03.10 - 16:48 Uhr

Erstmal lass dich druecken #liebdrueck. Tut mir leid was du da durch machst. Ich hatte bei meiner ersten SS fast das selbe durchgemacht. Schwangerschaft wurde festgestellt und eine Woche spaeter hatte ich einen riesen Blutfleck in der Unterhose, ab ins Krankenhaus und der Arzt sagte zu mir das wird nix, er kann keinen Herzschlag finden und wollte mich zur Ausschabung eintragen. Ich habe mich dagegen entschieden und in der 11. SSW wurde endlich ein Herzschlag gefunden und meine Tochter ist jetzt 3,5 Jahre alt.
Du sollstest dich ausruhen und soviel wie moeglich liegen. Ich denke dein koerper sagt dir das alles ein wenig viel war.
Ich wuensche dir das alles gut ausgeht und dein FA unrecht hat.

Alles Gute,
Claudia

Beitrag von schnuffeltuch 10.03.10 - 16:49 Uhr

Hallihallo,

lass dich erstmal #liebdrueck auch wenn dir das im Moment nicht wirklich hilft.

Ich bin was Blutungen angeht leider sehr vorbelastet in der Frühschwangerschaft und kann dir nur raten, dass du dir tatsächlich lieber nicht allzu viele Hoffnungen machen solltest.

Ich wünsche dir sehr, dass du positiv überrascht wirst und alles gut geht. Drücke ganz, ganz fest die Daumen!!!!!

Ich hatte bei meiner letzten FG (Dez. 09) auch Blutungen, obwohl ich von Anfang an Utrogest genommen habe!!! Es ist leider immer ein Auf und Ab der Gefühle....leider ist es bei mir zum 3. mal schief gegangen.

Aber es gibt hier natürlich auch Ausnahmen, bei denen geht doch noch alles gut....ich hoffe, du gehörst dann auch zu der Gruppe!!!

Du kannst leider nix anderes machen als abwarten und dich vielleicht schonen und viel liegen.

Alles Gute für dich

Grüssle Claudia

Beitrag von hallodri 10.03.10 - 16:55 Uhr

Danke für die lieben Worte.
Wenn ich erlich bin habe ich mich schon damit abgefunden das es nicht geklappt hat.

Habe nur Angst das wieder eine Ausschabung ansteht was dann schon die 2 wäre. Vielleicht klappt es ja dann nie wieder mit dem schwanger werden. Aber dann habe ich ja immer noch meinen kleinen Engel.
Wegen ihr fällt es mir auch ziemlich schwer mich zu schonen, denn 2 Jahre ist doch ein anstrengendes Alter.
Meine Mama uns Schwiegermutter helfen zwar wo sie können, aber die sind halt auch nicht immer zur Stelle.
Und da die kleine Maus grade erst krank war will sie auch niemand anderen als ihre Mama.

Warten wir morgen ab.
Ich werde euch hoffentlich berichten können was Sache ist und nicht weiter in Ungewissheit schelgen.

Liben Gruß

Mona#danke

Beitrag von schnuffeltuch 10.03.10 - 17:03 Uhr

Hallo Mona,

ok...mit einer 2jährigen ist es tatsächlich schwierig mit dem Schonen.

Es war auch meine 2. AS....und wir hatten eigentlich nicht mehr damit gerechnet, dass es noch schief geht...es war schon Ende der 12. SSW.

Naja....du bist ja noch jung und du kannst danach sicher noch schwanger werden.

Ich kann dir nur den Tipp geben auch viel mit deinem Mann darüber zu reden...nicht das jeder für sich alleine trauert.

Grüssle Claudia

Beitrag von hallodri 10.03.10 - 17:06 Uhr

Ja das tun wir.
Und wir werden sicherlich die Flinte nicht zu schnell ins Korn werfen.

Probieren halt weiter.
Bei unserer Maus hatte ich ja auch erst eine AS und dann hats geklappt.
Vielleicht will es das Schicksal ja so.
#gruebel

Beitrag von nudelmaus27 10.03.10 - 17:41 Uhr

Hallo!

Also wenn die SST sofort immer noch positiv sind, kann ja Möglichkeit 1 nicht sein.

Ich hoffe sehr für dich, dass es Möglichkeit 3 ist #liebdrueck. Ich hatte am Anfang meiner jetzigen SS auch Blutungen allerdings nur leicht (hatte damals im Getränkemarkt stundenlang Getränke über die Kasse buxiert, war einfach zu viel. Zu der Zeit nahm ich bereits eine Ultrogest täglich und wurde dann sofort auf zwei Stück erhöht. Von da an waren die Blutungen weg und alles hat sich normal entwickelt.

Hast du denn derzeit überhaupt noch Blutungen oder war nach dem Blutfleck (wie groß ist bei dir riesig?) nichts mehr?

Drück dir ganz dolle die Daumen,
Nudelmaus