probleme mit der lehrerin von meiner Adoptivtochter Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von 79julia 10.03.10 - 17:17 Uhr

hi

habe eine 7 jährige zietochter & kommt nicht mit der Lehrerin zurecht was & wie soll ich der Sache mal Nachgehen mache mir richtige Sorgen den die kleine Lebte bis vor 1 jahr noch bei Ihrer Leiblichen Mutter was die mit ihr genacht hat egal und seit dem ist Sie nun bei mir 6 ihren Leiblichen Papa und musten Sie umschulen kann es damit zusammen Hängen könnt ihr mir da bitte Tips & Hilfe geben

danke im Voraus julia

Inos & so weiter bitte bitte über Vk da ich im Forum sehr selten schaue

Beitrag von lucky00 10.03.10 - 17:51 Uhr

Hallo Julia,

ich verstehe die Frage nicht so ganz.

Hast Du Probleme mit der Lehrerin oder die Kleine?

Was genau ist denn los?

Elternsprecher geben Hilfestellung z. B.....

Oder einfach Lehrerin ansprechen.

LG,

lucky00

Beitrag von 79julia 11.03.10 - 13:37 Uhr

#danke für die Antwort

gruß 79julia

Beitrag von thalia.81 10.03.10 - 19:50 Uhr

Ehrlich gesagt, verstehe ich dein Posting nicht. Mir wären erstens ein paar Satzzeichen zur Gliederung wichtig und zweitens machst du eigentlich gar keine Angaben zur Art des Problems. Deswegen wüsste ich jetzt gar nicht, in welche Richtung die Tipps gehen sollten. #gruebel

Beitrag von 79julia 11.03.10 - 13:46 Uhr

So nun zum Problem die kleine (Adoptivtochter) ist bis zu Sommerferien 2009 in eine andere Schule gegangen aber seit Schuljahresbegin ist sie in eine andere grundschule gekommen die näher bei uns Ist.

Wir ich & meine Lebensgefährde haben Sie Anfangs als pflegekind gehabt es ist von meinen Lebnsgefährden seine leibliche Tochter die wir mit hilfe von den behören Ihrer Mutter wegnehmen Lassen mußten was Sie mit ihr gemacht hat kann & darf ich so nicht sagen schlimm.

Seit dem die kleine in die neue Schule gekommen ist gibts Probleme vor allen mit der Klassenlehrerin haben auch schon mit der Klassenlehrerin gesprochen aber um Ehrlich zu sein Ihre Lehrerin ist sehr komisch noch eine von der alten sort am Liebsten womöglich noch einen Rohsstock Schulmäßig ist die kleine gut nur das Problem.

Vileicht kanst du mir doch maln Tip geben wie ich & mein Lebensgefährde weiter verfahren sollen

mfg 79julia

Beitrag von shorty23 11.03.10 - 15:08 Uhr

Hallo 79Julia,

ich habe deine Beiträge mehrmals gelesen, aber so ganz verstehe ich es immernoch nicht, die Klassenlehrerin ist "sehr komisch" - was heißt denn das? Womit hat deine Tochter denn ein Problem? Ist die Lehrerin streng zu ihr oder hat sie Angst vor der Lehrerin? Ist etwas Bestimmtes vorgefallen? Du hast ja schon mal mit der Lehrerin gesprochen, was hat diese denn da zu dem "Problem" gesagt? Ist das Mädel denn schlecht in der Schule (leistungsmäßig)? Was sagt sie denn selbst dazu?

Sorry, aber ich blick's einfach nicht so ganz, was das Problem ist ...
shorty23

Beitrag von 79julia 11.03.10 - 17:01 Uhr

nein die kleine ist sogar Richtig gut aber Sie kommt net mit Ihrer Klassenlehrerin zurande die ist Ihrer Meinug nach zu streng in manchen Dingen,würde mal behaupten einfach Ihre Lehrerin ist überfordert mit einer 2. Klasse vor allen hat die eine Vorliebe für mitteilungen im Hausaufgabenheft in Rot geschrieben.

79julia

Beitrag von shorty23 11.03.10 - 21:36 Uhr

Hallo 79Julia,

ist denn die Lehrerin allgemein sehr streng oder nur zu deiner Adoptiv-Tochter? Hat sie Angst vor ihr oder findet sie es eben einfach doof, dass sie so streng ist? Wenn es zweiteres ist, dann würde ich sagen, da muss sie durch. Wenn sie sich an die Regeln hält, hat sie ja nichts zu befürchten. Und Eintragungen im HA Heft mir rot - naja, sieht man halt bessser und die Eltern wissen gleich "Oha, hier stimmt was nicht". Klar, in grün ginge auch und wäre vielleicht freundlicher ... Ich denke, so lange die Kleine keine Angst hat wegen dieser Lehrerin oder etwas in die Richtung, ist es zwar doof, aber meistens wechseln ja zum 3. Schuljahr dann die Lehrer, dann hat sie vielleicht jemanden, mit dem sie besser klarkommt. Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, zur Lehrerin zu gehen und ihr zu sagen, wie sie sich verhalten soll, oder?!

Alles Gute
shorty23

Beitrag von 79julia 11.03.10 - 22:25 Uhr

Was ich so von anderen Gehört habe wer die Klassenlehrerin schon sehr streng & was ich von einer anderen Mutter gehört habe die mit in meinen Schwangerschaftskurs ist, und auch Ihren sohn bei ihr war Sie sei zwar streng trotz allen shr gute Lehrerin bin ein wenig beruhigt.


Dir möchte ich ganz ganz recht #herzlich#danke Sagen für deine Antworten werde mir einige Sachen notieren davon

lg79julia

Beitrag von connie36 10.03.10 - 20:03 Uhr

hi julia
dein text ist schwer verständlich, und da du nicht beschrieben hast, warum oder inwiefern die probleme mit der lehrerin sind, kann dir leider kaum jemand helfen.
lg conny

Beitrag von arkti 10.03.10 - 23:33 Uhr

Wie soll man dir Tips geben wenn du keine Angaben machst?
Grob gesagt, man kann sich die Lehrer nicht aussuchen.