Auf den Kopf fallen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pimperrella 10.03.10 - 17:36 Uhr

machen eure das auch......spielen so doll im Sitzen das sie beim spielen nach hinten umfallen auf den Kopf.........meine heute schon zweimal weil sie immer tierisch rumalbert....oder hattet ihr schon mal das dabei etwas passiert ist??

Beitrag von spyro82 10.03.10 - 17:42 Uhr

Hey...

also meiner passiert das Gott sei Dank ÜBERHAUPT NICHT!!!#freu

Die hat mit 3 Monaten schon angefangen ständig auf dem Rücken liegend den Kopf extrem nach oben zu heben und auch lange so zu halten,dementsprechend "trainiert" ist sie auch.Wenn sie nach hinten kippt hält sie sofort den Kopf hoch!;-)


glg

Beitrag von froehlich 10.03.10 - 18:06 Uhr

Hallo Du!

Keine Angst, ich glaube nicht, daß da was passiert. Weint sie denn, wenn sie umfällt? Vielleicht macht sie das ja absichtlich, weil's ihr sogar gefällt (Du schreibst ja selbst, daß sie rumalbert). Unser Kleiner "übt" gerade sitzen und zieht sich auch schon hoch, und natürlich fällt er da auch mal hintenüber oder auf die Seite - und dann weint er auch mal. Aber das ist, denke ich, normal. Die Kinder fallen ja nicht wirklich hoch dabei (unserer ist uns schon mal aus dem Kinderwagen gefallen und einmal vom Bett, und selbst da war laut Kinderarzt alles o.k. Natürlich sollte sowas nicht passieren und wir haben jedes Mal einen Riesenschreck bekommen). Auf der anderen Seite sind wir jetzt, beim zweiten Kind, schon viel abgebrühter als beim ersten. Sobald die Kinder mobil werden, bleiben Beulen eben nicht aus. Ich würde erst dann mal den Arzt fragen, wenn Du den Eindruck hast, daß Deine Kleine deutliche Koordinationsschwierigkeiten hat und völlig unkontrolliert immer und immer wieder umfällt. Aber ansonsten ist das sicherlich kein wirkliches Problem.

LG, Babs

Beitrag von sohnemann_max 10.03.10 - 18:10 Uhr

Hi,

jo, das kommt schon vor. Da passiert aber in der Regel nix. Die Zwerge fallen ja "nur" um, sprich nicht von irgendwo runter. Und da der Kopf nun mal der schwerste Teil ist vom Körper machts immer so ein dumpfes Plopp....#schock. Mir ist zwar auch nicht wohl dabei, als meine Maus umgeplumst ist, aber es kann nichts passieren. Die Schädel sind ganz schön hart.

Mit 7 Monaten war unsere Maus bei mir im Bett gelegen - warum auch immer an der Aussenseite #schwitz - als es Mitten in der Nacht plopp gemacht hat und sie aus dem Bett gefallen ist. Man war mir schlecht. Ich habe gedacht ich dreh jetzt gleich durch. Sie hat gleich geschrieen wie am Spieß und dann war es auch schon wieder vorbei.

Man, ich pass immer höllisch auf, dass meine Maus nirgends runterfällt oder sonst was und dann leg ich sie an die Aussenseite. Aber auch nur EIN MAL. Zum Kotzen sowas - über meine Blödheit reg ich mich immer noch auf...

LG
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 9 Monate

Beitrag von emeri 10.03.10 - 19:04 Uhr

hey,

ja, dauernd. "auf den kopf knallen" haben wir schon in sämtlichen formen und varianten durch, mit und ohne weitere gegenstände involviert. wir hatten schon "kopf auf kommode", "kopf auf stuhl", "kopf auf spielzeug".

manchmal, wenn er schon müde wird, wird ihm einfach während dem krabbeln der kopf zu schwer und er knallt auf den boden. ist besonders doof wenn er den schnuller im mund hat und sich die oberkante vom schnuller unter die lippe stößt. da ging schon viel blut verloren... aber er nimmts mit fassung. und ich kann nicht immer hinter ihm her und aufpassen ob ihn nicht beim krabbeln einfach mal so der kopf zu schwer wird... tja, und ich muss wohl damit leben, dass mein kind immer mind. 2 blaue flecken im gesicht oder am kopf hat (die sieht man gsd. überall, da er nur wenig blondes haar hat) :-)

ich denke, er hält das aus. :-)

lg emeri

Beitrag von lemausili 10.03.10 - 21:25 Uhr

dachte schon Mir geht das alleine so , die Kleine Fällt auch meist auf den Kopf , bin froh wenn mal ne Zeit Ohne rum geht . Gerade Gestern passierte es , Sie will laufen , rennt am Sofa entlang die Beine Verhäddern sich und Sie landet auf dem Kopf , renne immer hier rum wie ein Huhn und gucke Sie an ob alles ok ist , Kinderärztin meinte aus Spaß Helmchen kaufen . Sehr agile Kinderfallen oft leider .

Beitrag von tweetyengel 10.03.10 - 21:28 Uhr

Oh ja, das kenn ich auch.
Wenn Livia auf dem Bett oder Sofa sitzt, läßt sie sich gerne mal nach hinten fallen und lacht dann. :-D Blöd nur wenns auf dem Boden passiert. #schwitz
Das war aber zum Glück nur zwei mal. Die Kleinen lernen ja auch durch schmerzen.
Als Livia angefangen hat sich hochzuziehen und zu stehen, ist sie auch ein paar mal unsanft gelandet. Natürlich zwei cm NEBEN dem Teppich. #schock
Hab sofort beim Arzt angerufen. Seine Aussage war; wenn sie sofort anfängt zu weinen, innerhalb der nächsten 48 Stunden nicht erbricht und sich normal verhält besteht kein Grund zur Sorge.
Auch kleine Beulen sind nicht schlimm, es sollten nur keine verschiebbaren Quaddeln sein.
Mittlerweile merkt mann auch das sie sanfter fällt. Sie hat ziemlich schnell gelernt das man den Kopf beim umfallen hochhalten kann. #freu
LG
Ela+Livia fast 9M