Ich schieb mein Baby ab

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sharlely 10.03.10 - 18:24 Uhr

Hallo,

fühl mich gerade total schlecht, weil ich das Gefühl habe meine Tochter, 9 Monate alt, abzuschieben.
Sie ist derzeit von elf Uhr Vormittags bis ca. 16/17 Uhr bei ihren Großeltern.
Hintergrund ist der, das ich mit vorzeitigen Wehen, wahrscheinlich ausgelöst durch eine Infektion, seid einer Woche flachliege und Wehenhemmer nehmen muss. ich muss mich unbedingt schonen und viel liegen, das Baby möglichst nicht tragen und mich nicht aufregen (was auch immer damit gemeint ist). Mein GBH ist verkürzt, butterweich, Fingerdurchlässig und mit Trichterbildung.:-( Eigendlich sollte ich im KH sein, hab das aber mit FA, Hebamme und Co. so geregelt, das ich zuhause überwacht werde. Die Klinik ist 150 km weg und als ich da für ne Woche lag, lief es zuhause mit der Kleinen mäßig, sie hat halt nicht verstanden was los ist. Mein Mann kam zwar jeden Tag mit ihr, aber auf Dauer war das mit der Fahrerei für die Kleine doch zuviel.
So und damit ich jetzt entlastet bin, ist die Maus eben jetzt bei ihren Großeltern. Mein Mann liegt nämlich gerade selber, nach ner Knie Op noch bis mind. Samstags im KH.
An sich ist das so die beste Lösung.
Der Kleinen gefällt das gut, Oma und Opa machen jeden Blödsinn mit, sie sieht mich vormittags und abends, hat also die Sicherheit das "ihre Mama" da ist und für sie ist die Welt in Ordnung.:-)
Aber für mich nicht. Ich fühl mich schlecht, weil ich nichts machen darf und auch ehrlich gesagt nicht kann. Ständig wird der Bauch hart, die Wehenhemmer machen mich k.o. und ich fühl mich als der totale Versager! :-( Wenn die Maus dann abends heimkommt ist sie schon soooo müde, das sie eigendlich gleich ins Bett möchte. Und wenn nicht bin ich schon nach ner Stunde super erschöpft. Gleichzeitig hab ich ihr gegenüber ein total schlechtes Gewissen.
Ich bin ihre Mama, aber im Moment bin ich eher diejenige die sie ins Bett bringt und sie morgens versorgt, wenn sie aufwacht. Eher so wie ein Babysitter. Der Rest, also die Sachen die "Spass" machen, Spazieren gehen oder Dinge von denen sie lernt, sind grad Großelternsache, gezwungernermaßen, weil sie ja den ganzen Tag dort ist.
Und dann drückt mir mein Vater heut auch noch so nen blöden Spruch rein.
Meine Eltern haben mir die Kleine wieder gebracht und als sie wieder gehen wollten, hat die Maus bitterlich zu weinen angefangen. Mein Vater dann gleich:" Das ist aber schon bedenklich, wenn sie weint, wenn wir gehen. Sie sollte sich doch freuen zuhause zu sein." Na toll, danke auch.#aerger Im übrigen hat sie sich gefreut, als sich mich gesehen hat. Sie hat mich angelacht und "Mama" gesagt.
Fand das jetzt auch nicht schlimm, das sie geweint hat als die beiden gehen wollte, schließlich mag sie Oma und Opa und hat sie gerne um sich rum. Trotzdem mach ich mir jetzt wieder Gedanken und fühl mich als die Rabenmutter schlechthin!
Naja, wenn mein Mann wieder da ist, wird hoffentlich alles wieder ein bissl einfacher.

Sorry fürs jammern, musste mal raus.

LG S.

Beitrag von leo22 10.03.10 - 18:39 Uhr

Hallo!

Lass dich erst mal #liebdrueck.
So und jetzt: Du schiebst dein Kind nicht ab. Es hilft niemand wenn du jetzt nicht auf dich achtest, dein Baby viel zu früh auf die Welt kommt und du dann nur noch ganz ganz wenig Zeit mit deiner kleinen hast. Schone dich und sei einfach so gut es geht für deine Tochter da. Du bist ja jetzt Mama von 2 Kindern. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Gesundheit. Versuch dir nicht so viele Gedanken zu machen.

Lg leo

Beitrag von christel78 10.03.10 - 18:41 Uhr

Ach Mensch, fühl Dich gedrückt! #liebdrueck

Da habt Ihr aber im Moment keine leichte Zeit. Aber mach Dir nicht so viele Gedanken. Es kommen wieder bessere Zeiten. Du solltest Dich im Moment unbedingt schonen. Wenn es Dir besser geht, kannst Du wieder mehr Zeit mit Deiner Tochter verbringen.

Und ärgere Dich nicht über den Spruch von Deinem Vater. Das hat er bestimmt nur so dahin gesagt, ohne darüber nachzudenken. Männer, eben! :-p

Und wenn Dein Mann aus dem Krankenhaus kommt, wird es auf jeden Fall schon einfacher für Euch.

Und für Deine Tochter ist es so im Moment am Besten. Sag Dir doch einfach, dass sie Urlaub bei Oma und Opa macht. Und immerhin schläft sie ja Zuhause.

Viele liebe Grüße!
Christel

Beitrag von kleenerdrachen 10.03.10 - 18:44 Uhr

Hey Sharley,
es ist momentan das einzig richtige was ihr tun könnt. Nimms nicht so schwer, bald kommen andere Zeiten und für dein Krümel hältst du das durch. Mach dir kein schlechtes Gewissen, deine Maus weiß genau, dass es dir zur Zeit bescheiden geht, Kinder spüren das und bestimmt hat sie geweint, weil sie sich auch nur hilflos fühlt, genau wie du!

Und wenn du dich mal wieder als RAbenmutter fühlst, denke immer daran, dass Raben zu den fürsorglichsten Tieren in der Brutpflege gehören, denn auch Raben werden- das ist klar- geliebt von ihrem Elternpaar!
Alles Gute für euch!

Beitrag von lucahase 10.03.10 - 20:25 Uhr

Hallo Sharlely,

vielleicht musst du das ganze Mal aus eine andere Perspektive sehen. Was ist wenn du wegen dein erstes Kind die Bettruhe nicht einhältst und dein Baby kommt dadurch viel zu Früh???

Dann hast du ne Frühgeburt, rennst Wochen zur Neonatologie, Wenn du ganz viel Pech hast stehen dann noch jahrenlange Therapien an mit deinem Frühchenn. Und dann muss deine erste Tochter noch 1000x mehr zurückschrecken und du wirst dann wegen beide Kindern ein schlechtes Gewissen haben.

Sei vernünftig, lege dich wieder im KH, lass deine Tochter von deine Eltern versorgen (wenn möglich). Dein Ungeborenes braucht dich jetzt halt mehr.Kindern passen sich sehr schnell an, sie wird sich schnell an deine Eltern gewöhnen und dich nicht mehr so sehr vermissen. Am härtesten ist es nähmlich für die Mutter die Kindern sind da sehr flexibel. Wenn du dann wieder selber kannst wird deine Tochter sich einfach nur wahnsinnig auf ihre Mama freuen.

Habe das ganze nähmlich selber durch Und bin heute gerade nach 6 Wochen KH zurück daheim #huepf Mein Sohn ist auch die ganze Zeit durch meine Mutter versorgt worden und das hat nach leichte Anpassungsschwierigkeiten super geklappt. Heute war er dann so was van aus dem Häusschen wo er mich gesehen hat #freu einfach schön #verliebt

lg, lucahase (34+1)

PS es gibt ein Club für Zervixinsuffizienz

Beitrag von sharlely 10.03.10 - 20:37 Uhr

Danke für eure lieben Worte! #liebdrueck

LG S.

Beitrag von cezz 10.03.10 - 20:59 Uhr

Hallo mach dir nicht so nen stress, schone dich so gut es geht. ich hatte auch eine Zervixinsuffizienz ca in der 20 ssw, infektion wurde nach 5 tagen Bettruhe ( die ich nicht wircklich einhalten konnte) ausgeschlossen dann hab ich eine cerclage bekommen unter Vollnarkose. Nach dem eingriff hab ich alles gemacht, nur nichts schweres gehoben, der kleine ist dann in der 35 ssw gekommen ohne irgendwelche probleme danach.

Beitrag von leilani25 10.03.10 - 21:11 Uhr

Du schiebst deine Maus nicht ab!
Schließlich hast du dir deine Situation nicht ausgesucht:-(

Es ist wichtig,dass du dich schonst..........so geht es dir und dem Baby gut.
Deine Kleine liebt ihre Großeltern und ist dort gut aufgehoben.........perfekt:-)

Alles Gute#klee