Bertreuung von einer freien Hebamme !

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunny14281 10.03.10 - 19:01 Uhr

hallo ihr lieben kugelbäuche !

hab hier mal einen tollen link für euch über die arbeit von freien hebammen.

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/gesundheit/sendungsbeitraege/2010/0308/03_schwieriger_alltag_fuer_hebammen.jsp

ich selber wurde vor, während und nach der geburt meines 2. kindes von einer freien hebamme betreut und muß sagen, es ist unbeschreiblich schön und sehr vertraut.
bei meinem ersten kind war ich immer beim frauenarzt zur vorsorge und hab im krankenhaus entbunden.
die entbindung war grausam und in der schwangerschaft wurden viele meiner fragen nicht beantwortet.

dieses mal habe ich im geburtshaus entbunden und es war eine traumhafte geburt auch wenn sie anstrengend war.
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=2497152

ich kann allen frauen die sich zu trauen so begleitet zu werden und zu enbinden empfehlen sich eine freie hebamme zu suchen und damit natürlich auch die arbeit der hebammen zu unterstützen !
für ALLE frauen gilt aber, daß sie sich zu jeder zeit rat von einer hebamme holen können. das einem eine hebamme sogar schon vor der schwangerschaft und auch lange nach der geburt zu steht habe ich erst durch das buch "Die Hebammensprechstunde" von Ingeborg Stadelmann erfahren.

euch noch eine schöne schwangerschaft !

#sonnesunny und #babyjannik der morgen schon 6 wochen alt wird #schock

Beitrag von babe2006 10.03.10 - 19:10 Uhr

Hallöchen,

ja stimmt dir zu!! Habe auch eine "freie" Hebi... und bin und war auch bei meiner ersten SS zufrieden...

rufe meine Hebi heute auch noch an wenn was mit der großen ist... und jetzt in der SS sowieso :)


wünsch euch allen ne schöne Schwangerschaft und ne schöne Geburt :)

lg

Beitrag von lil77 10.03.10 - 20:18 Uhr

Kann ich unterschreiben.
Fand es beim Arzt befremdlich, daß oft mein Bauch gar nicht angefaßt wurde. Bei meiner Hebamme hat jede VS 1 Std. gedauert, sie hat mich so bestärkt an mich zu glauben bei der Geburt, hat als mein Kind kam mich nahc Kopfgeburt den "Rest " selber machen lassen,..... Im Wobe hat sie mir meine Verspannungen im Rücken vom Stillen wegmassiert....

Beitrag von valencia22 10.03.10 - 20:38 Uhr

Huhu

Habe die 1. SS auch nur von der FA begleiten lassen und in der Klinik entbunden. Meine Erfahrungen waren da wohl ähnlich wie deine.

Seit der 6.SSW habe ich nun eine freie Hebamme und bin rundum zufrieden. Ich habe die VU zwar öfters beim FA, aber auch bei der Hebi und im Geburtshaus bin ich bereits angemeldet ;-)