Hab einfach kein Sättigungsgefühl

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von klimperklumperelfe 10.03.10 - 19:04 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin echt ziemlich traurig und ratlos. Noch bin ich recht schlank aber das ändert sich zusehens. Ich kann unendlich viel essen und werde kaum satt.

Erst heute ist es mir wieder aufgefallen. Ich war mit einer Freundin beim italienischen Mittagsbuffet und hab mir dreimal den Teller vollgemacht. Danach hab ich aus Anstand aufgehört.:-( 3 Stunden zuvor hatte ich gut gefrühstückt.
Ich kann locker eine ganze Pizza und noch ein Baguette essen oder 3-4 Brötchen plus Rührei zum Frühstück oder 2 Liter Suppe. Ach man, was soll ich denn dagegen tun?

Ich denke das es noch von meiner Schwangerschaft ist. Da hab ich wirklich "gefressen". Mein Magen muss ziemlich gedehnt sein nehme ich an.

Habt ihr Tipps?
Ich will das nicht mehr. Ich könnte den ganzen Tag über essen:-[

Liebe Grüße
Jana

Wie kann ich das ändern.

Beitrag von polarbaer 10.03.10 - 23:00 Uhr

Hast Du es schon mal probiert, ganz langsam zu essen? Wirklich langsam? Wenn Du dabei noch richtig geniesst, wirst Du nach einem Weilchen spüren, dass Du satt bist. Und dass Dir alles weitere nicht mehr wirklich schmeckt. Ist anfangs ein bisschen Übungssache, funktioniert aber wirklich... Mit der Zeit wird Dein Magen dann zur alten Form zurückfinden.

LG Polarbär #blume

Beitrag von schnuffinchen 11.03.10 - 07:32 Uhr

Ich denke mal, nur langsam essen wird Dir nicht helfen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Du Dir die 3 Teller beim Italiener in 10 Minuten reingefahren hast - von daher ist "langsam essen" nicht der alleinige Weg zum Ziel.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als es Dir mühsam wieder anzutrainieren. Das wird zwar dauern, aber es geht.

Als erstes - nur essen, wenn Du wirklich Hunger hast (und nicht, weil es halt grad Essen gibt).

Dann ist es auch hilfreich, Dir anfangs das Essen streng zuzuteilen. Schau Dir an, welchen Kalorienbedarf Du am Tag hast (z.B. www.fettrechner.de). Und genau das isst Du am Tag - mehr gibt es nicht.

Klar, anfangs wirst Du sicher mal Hunger schieben, aber dann iss einen Apfel, ein Stück Paprika, trink viel Wasser.
Da musst Du dann durch, irgendwann hast Du Deinen Magen wieder normalisiert und Du wirst wieder ganz normal "satt" sein können.

Langsam essen sollte man grundsätzlich, nimm Dir Zeit für jede Mahlzeit. Trink vorher ein Glas Wasser, und mach nach dem ersten halben Teller eine Pause.

Noch ein Tip - das, was man am liebsten mag, immer zuerst essen. Isst man das zuletzt, isst man häufig weiter, obwohl man eigentlich schon satt ist.


Viel Erfolg!

Beitrag von klimperklumperelfe 11.03.10 - 09:08 Uhr

Ich werde es versuchen! danke! Hast du damit Erfahrung?

Beitrag von schnuffinchen 11.03.10 - 17:18 Uhr

Du wirst sehen, es klappt schon. Ist zwar ein schleichender Prozess, aber wenn man dann irgendwann merkt *puh, ich bin satt* und der Teller ist noch nicht leer, ist das ein tolles Gefühl.

Ich hatte vor einigen Jahren das gleiche Problem, vielleicht nicht ganz so krass - ich habe mein Gewicht um 23kg reduziert und habe mir währenddessen das *satt sein* wieder angewöhnt. Und seitdem klappt das auch und ich halte es auch.

Beitrag von kimmy1978 11.03.10 - 12:19 Uhr

Hallo!

Ich hatte mal das gleiche Problem wie Du.
Wenn wir Pizza bestellt haben, habe ich mir eine große Pizza und eine kleine Pizza dazu bestellt. Morgens 4 Brötchen, kein Problem, beim Türken einen Döner UND eine türkische Pizza usw.
Satt war ich nie.
Ich habe dann irgendwann den Schlußstrich gezogen und habe wirklich mit Gewalt "nur" 3 normale Mahlzeiten gegessen. Ich habe 3 Wochen Hunger geschoben, aber das Sättigungsgefühl war wieder da.

Versuche das mal. Es ist schwer, aber es klappt.


LG
Kimmy

Beitrag von emestesi 11.03.10 - 18:04 Uhr

Zitat: Ich kann locker eine ganze Pizza und noch ein Baguette essen oder 3-4 Brötchen plus Rührei zum Frühstück oder 2 Liter Suppe. Ach man, was soll ich denn dagegen tun?

Ganz einfach: Das Richtige essen! Du beschreibst hier Mahlzeiten, die nur für den Moment sättigen. Sie bestehen in erster Linie aus Weißmehl, das zwar für den Augenblick stopft, aber keine Ballaststoffe enthält, die sättigen. Du solltest sehr viel mehr Vollkornprodukte zu dir nehmen, viel frisches Gemüse, mageres Fleisch, Fisch und mageren Aufschnitt. Wähle auch bei Nudeln und Reis die Vollkornvarianten (ja, man muss sich erstmal daran gewöhnen) und gewöhne dir kleine Snacks und Zwischenmahlzeiten ab, die deinen Insulinpegel nach oben treiben und Heißhunger auslösen.

Pizza, Pommes, Kroketten, Baguette, Weißbrötchen, Toast, Burger - all das sind Dinge, die zwar lecker sind, aber deinen Magen nur minimal etwas zum Arbeiten geben. Sie gehen sozusagen glatt durch und sorgen nur für mehr Fett im Körper. Sie enthalten nichts wirklich Gutes und Sättigendes. Daher kannst du davon pausenlos essen. Auch wenn's schwer fällt: Verabschiede dich von diesen (Über-)lebensmitteln und orientiere dich neu. Dann wirst du auch wieder spüren, was Satt-sein heißt und automatisch wieder auf normale Hauptmahlzeiten zurück kehren.

LG Emestesi