Beckenbruch. Was meint ihr??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von spruin 10.03.10 - 19:41 Uhr

Unseren Unfallkater hat es mal wieder erwischt.
Nachdem er schon viele Bisswunden hatte. Einmal den Bauch aufgeschlitzt und dann 14 Tage ohne Futter und Wasser mit einem 6 fach gebrochenem Bein in einem Kellerloch vor sich hin vegetiert ist haben wir ihn bisher immer wieder aufgepäppelt.
Vor einer Woche musste ihm wegen einer Durchblutungsstörung der Schwanz amputiert werden.
Heute hat ihn ein Auto erwischt. Das Becken ist mehre Male gebrochen.
Die TAe meinte das Beckenbrüche in der regel gut heilen aber da dies ein komplizierter ist müsste man abwarten ob die Knochen auf den Darm drücken. Wenn nicht hätte er ganz gute Heilungschancen. Allerdings müsste er so oder so 6 Wochen eingesperrt werden.

Habt ihr Erfahrungen?

Sabrina

Beitrag von tauchmaus01 10.03.10 - 20:49 Uhr

#schock der arme #katze

Ich würde ihm einen Henkel annähen und ständig mit mir rumtragen damit er mal eine Weile heile bleibt ;-)

Nein, ich hab keine Ahnung mit Beckenbrüchen bei Katzen, wünsche Deinem Pechvogel aber alles gute!

Mona

Beitrag von unipsycho 11.03.10 - 10:01 Uhr

da gibts so niedliche Handtaschen, mit Loch fürn Kopp ;-)

Aber mal im Ernst: Armer Kater! Beckenbrüche heilen aber normalerweise gut ab. Katerchen muss allerdings STRENGE Boxenruhe halten! Und bitte gib ihm Nassfutter mit Wasser vermischt und evtl bisschen Laktose. Durch das Liegen kanns Verstopfungen geben - aber was erzähl ich da... er hat doch bestimmt schon wegen dem Bein mal längere Zeit Boxenruhe halten müssen...

Beitrag von spruin 11.03.10 - 18:07 Uhr

ja hat er, das war eine Tourtur damals. Eigentlich wollte ich sowas nicht nochmal mitmachen.
Morgen spreche ich wieder mit der TAe. Mal sehen was passiert.

Sabrina

Beitrag von booo 11.03.10 - 07:08 Uhr

Beckenbrüche heilen oft gut, es dauert aber :-( Aber versuchen sollte man es.... Dann würde ich mir danach überlegen ihn nur noch als WOhnungskatze zu halten

Beitrag von spruin 11.03.10 - 18:11 Uhr

als Wohnungkatze kann man ihn leider gar nicht halten da er zum einen ja den Freilauf gewohnt ist (er ist 10 Jahre alt) und auch nur draußen ist. Und er drinnen nur unsinn machen würde und markiert.

Sabrina

Beitrag von wilma.flintstone 11.03.10 - 08:28 Uhr

Hallo Sabrina,

na Dein Kater ist ja ein echter Pechvogel.

Also ich kann Dir von unserem Kater berichten, der mit 5 Monaten einen Beckenbruch hatte - ist super verheilt. Die Katze von Freunden hatte es auch ein halbes Jahr vorher und ist auch wieder komplett hergestellt. Allerdings waren das immer einfache Brüche.

Aber wichtig ist Ruhe. Ich hatte ein Freigehege für Kaninchen mit Deckel aus Draht gekauft, damit er nicht springen kann.

Viel Glück! Wilma