Nach Affäre: Mann braucht Bedenkzeit

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von fraghab 10.03.10 - 20:14 Uhr

Hallo!

Folgende Situation: Ehemann (seit 15 Jahren verheiratet, 1,5 Jahre alte Tochter) hatte Affäre, Frau bekommt Wind davon. Mann beendet Affäre, zieht erstmal aus, braucht Zeit zum nachdenken, ob er die Ehe noch will. Kämpft aber (noch?) nicht #kratz. Soll die Frau, falls sie ihm noch eine Chance geben will, ihm die Zeit geben oder es lieber von selbst beenden?
Wenn der Mann drei Wochen braucht, um festzustellen, ob er die Familie nun aufgeben will oder nicht, kann es ja nicht so weit her sein mit den noch existierenden Gefühlen...oder braucht er die Zeit, um sich selbst über einiges klar zu werden? Was meint Ihr?

Liebe Grüße!

Beitrag von breeze86 10.03.10 - 21:07 Uhr

Mhm, schwierig. Er hatte ja keinen One-Night-Stand, sondern eine Affäre - dass ist schon mal ein Stück anders. Er hat bewusst, warscheinlich vorher geplant, über eine längere Zeit mit einer anderen Frau geschlafen (soll nicht heißen ein One-Night-Stand ist unbewusst :-P ;-) ) da muss schon mehr dahinter sein, er kann nicht sagen, "es ist einfach so passiert".
Wenn er die Zeit braucht, braucht er sie, dass kann die Frau nicht ändern, aber ich persönlich würde nicht einsehen darauf zu warten. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, ist mir zum Glück noch nie passiert, aber selbst wenn ich ihn zurücknehmen würde, würd ich es ihm glaub ich vorher mit gleichem heimzahlen #schein oder so ähnlich...
Ach keine Ahnung - ist echt schwer.
Das Vertrauen ist auf jeden Fall von der Frau her weg, was alleine schon schwierig ist um die Beziehung zu retten, aber wenn er dann auch nicht drum kämpft hört es sich für mich eher verloren an...

Glg, Breeze

Beitrag von ****** 11.03.10 - 00:42 Uhr

Hallo ,

... ist für mich einfach ein hinhalten , wenn es mit ihr nicht klappt geh ich zu meiner Frau zurück .
Ich persönlich würde es beenden wenn Du ihm noch eine Chance geben willst . Ich hoffe Du verstehst mich #schwitz . Menschen wissen erst was sie verloren haben wenn es weg ist . Das ist meine Erfahrung . Meistens ist es so das ER dann erst überlegt wenn Du ihm sagst das es vorbei ist .
Für mich sind Affären nur eine vorübergehende Verirrung , die keine Bedenkzeit benötigen.

LG Q.

Beitrag von nicht der Richtige 11.03.10 - 01:00 Uhr

Er kennt dich lange genug.
Wenn er jetzt angeblich Bedenkzeit braucht, soll er wegbleiben.
Da hätte ich keinen Bock drauf, auf meinen Mann zu warten, ob er sich gnädigerweise wieder für mich entscheidet.
Da würde ICH mir erst mal eine Bedenkzeit ausbitten, ob ICH so einen überhaupt noch will.
Macht der jetzt einen auf Prinzessin auf der Erbse, sollst du vielleicht noch dankbar sein, wenn er sich für dich entscheidet?
Der soll froh sein, wenn du ihn überhaupt zurücknimmst.

Beitrag von nick71 11.03.10 - 12:48 Uhr

"hatte Affäre, Frau bekommt Wind davon. Mann beendet Affäre, zieht erstmal aus, braucht Zeit zum nachdenken, ob er die Ehe noch will. Kämpft aber (noch?) nicht"

Und du bist dir sicher, dass er die Affaire wirklich beendet hat?

Sorry...aber für mich klingt das nicht so. Und irgendwie hat's (auf die Ehefrau bezogen) was von warmhalten.

Ganz ehrlich? Würd ich mir nicht geben...