Clomifen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von -natascha- 10.03.10 - 20:32 Uhr

Ich werde im nächsten Zyklus mit Clomifen anfangen und hätte ein paar Fragen an euch.
Gibt es irgendwelche Symptome, mit denen ich rechnen muss (vergleichbar mit Menstruationsbeschwerden)? Ich weiß, dass ich am 14. Zyklustag zum Ultraschal gehen muss. Wie wird der Eisprung ausgelöst und wann muss ich mit meinen Mann #sex ?
Ich nehme zur Zeit auch Agnus Castus ein. Aber mein Zyklus hat sich nicht einmal um eine Sekunde verkürzt (Dauer 36 Tage). Ich habe ein bischen Angst, dass das Clomifen auch nicht die gewünschte Wirkung zeigt.
Muss ich eigendlich mit Agnus Castus aufhören, wenn ich Clomifen einnehme?

Beitrag von milie 11.03.10 - 09:20 Uhr

Hallo Natascha,

Nebenwirkungen von Clomi gibt es schon einige, aber jede Frau ist anders und manche spüren wenig oder nix andere eben mehr... Je mehr Du kennst, desto mehr kannst Du haben ;-) Drum versuch möglichst locker dran zu gehen...
Hast Du denn Probleme mit der Eizellreifung? Würde darauf Wert legen, dass der Zyklus engmaschig kontolliert wird. Bist Du bei bei einem FA oder in einer Kiwu?
Zur Auslösespritze und dem idealen Zeitpunkt für Verkehr gibt Dir Dein Arzt sicher Auskunft. Im Regelfall findet der ES 12-42 Stunden nach Auslösen statt (die Info bekam ich zumindest letzte Woche).
Mönchspfeffer hab ich auch die letzten 4 Monate genommen (ohne nennenswerten Erfolg) - meine Kiwu meinte, solange ich nicht hormonell behandelt werde ists ok, wenn sie eingreifen bitte weglassen.

Alles Gute und viel Erfolg!
milie

Beitrag von -natascha- 11.03.10 - 14:20 Uhr

Hallo milie!

Leider habe ich keine Eisprünge, da mein Zyklus recht lang ist. Es wurde ein Blutwert untersucht, ein Hormon, das bei mir viel zu niedrig ist. Also habe ich leider keine andere Wahl, als es erst einmal mit Clomifen zu versuchen. Ich habe ziemlich lange die Pille genommen und als ich sie wegen meinem hohen Blutdruck absetzen musste, hatte ich tatsächlich zunächst Eisprünge. Mein Mann und ich wollten damals aber noch keine Kinder, also haben wir mit anderen Mitteln verhüttet, u.a. mit dem Persona Computer. Irgendwann kamen keine Eisprünge mehr, was mir damals ja noch nichts ausgemacht hat. Aber jetzt wo wir uns ein Baby wünschen ist das nicht so schön.

Zur Zeit werde ich von meinem Frauenarzt behandelt. Wir versuchen es mit Clomifen und sollte das nicht klappen, dann werden wir es wohl auch mit Hilfe der Kiwu versuchen.