Hebammensuche - wie lief es bei Euch ab?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ghost_mouse 10.03.10 - 21:03 Uhr

Hallo Mädels,

ich möchte mir die nächsten Tage eine Hebamme für die geburtsvorbereitende Akupunktur und die Nachsorge suchen. Leider bin ich noch von meiner ersten Schwangerschaft "hebammengeschädigt". Ich hatte Sie mir damals auf Empfehlung von einer Bekannten ausgesucht und wir kamen aber ÜBERHAUPT NICHT miteinander zurecht:-[. Da wir uns vor der Geburt auch nicht großartig kennengelernt hatten, fiel mir das leider zu spät auf.
Mein erster Sohn kam per Kaiserschnitt, wurde 16 Tage über ET geholt, weil er auch auf Einleitungsversuche nicht angesprochen hat. Das war eh schon alles total nervenaufreibend für mich und diese doofe Hebamme hatte nichts anderes zu tun, als mir mitzuteilen, dass Kaiserschnittmamis am Anfang ja noch keinen Bezug zu Ihren Babys haben. Ich habe so geheult, als die (sorry) blöde Kuh dann endlich weg war, war nur noch fertig. Es sind noch mehr so krasse Sprüche von ihr gekommen....Die Hebamme hat wohl auch gemerkt, dass wir nicht miteinander klar kommen und hat dann nach dem 3. mal gesagt, sie kommt jetzt nicht mehr, wenn ich sie nochmal brauchen sollte, dann soll ich mich halt melden. Hab ich natürlich nicht, wollte die nie wieder sehen!

Tja, und jetzt hab ich irgendwie Angst, dass ich wieder so eine erwischen könnte.

Klärt ihr vorab schon telefonisch ab, ob ihr zusammenpasst? Meint ihr, ich kann nachfragen, wie sie zu Kaiserschnitt-Mamis steht (obwohl ich natürlich hoffe, dass ich diesmal normal entbinden kann)? Manche reagieren ja auch voll allergisch darauf, wenn man sagt, man will nicht stillen und ich weiß ehrlich gesagt auch noch nicht, ob ich diesmal stillen möchte...


Sorry, für mein #bla #bla, ich hoffe, ihr könnt verstehen, was ich meine!

LG
Katja
21. SSW

Beitrag von chrisf 10.03.10 - 21:14 Uhr

hi,
ich habe meine hebi durch meinen fa gefunden. die kooperiert mit dieser praxis.
hab dann um einen termin gebeten und wir haben uns ne gute stunde unterhalten.
sie ist nett, quirlig und versteht ihren beruf.
vielleicht mal in deiner praxis nachfragen und auf jeden fall vorher kontaktieren, nicht erst, wenns baby kommt.
meine ist für alles offen und sagt stets, dass ich als mama wichtig bin und nicht, was andere für besser halten oder raten.
lg
chris

Beitrag von luther 10.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo Chris,
ab wann bist Du denn auf die Suche gegangen? Bin erst in der 6. SSW, aber nur schon mal als Orientierung...
LG und eine schöne Restschwangerschaft, lange ist es ja nicht mehr!
Luther

Beitrag von chrisf 10.03.10 - 21:22 Uhr

überlegt hatte ich schon länger, aber mich drum bemüht auch erst so vor guten 6 Wochen.
Informier dich doch mal in den nächsten Wochen und dann lern ein paar kennen. Vielleicht ist ja direkt schon die 1. ein Treffer für dich???

Danke dir, mir wird schon mulmig bei dem Gedanken....;-)
lg

Beitrag von luther 10.03.10 - 21:14 Uhr

Hallo Katja,
ich habe gestern von einer Hebamme gehört, dass man ein Gespräch vereinbart und sich kennenlernt. Dann können beide Seiten gucken, ob es passt oder nicht. Wie viel man dann nach einem Gespräch wirklich sagen kann, ist natürlich die Frage, aber dann bekommt man schon mal einen ersten Eindruck und ein Gefühl, ob es stimmt oder eher nicht...
Ich wünsche Dir viel Glück! Ich überlege auch, ob ich mit von einer Hebamme begleiten lassen soll und ab wann, aber ich bin erst in der 6. SSW und ich werde sicherlich erstmal bis zur 12. warten. Ich wünsch Dir viel Glück und dass es besser passt als letztes Mal!!
LG,
Luther

Beitrag von mausilinchen85 10.03.10 - 21:17 Uhr

Hallo Katja,

oh je, das ja gar nicht schön was da damals passiert ist!!!

Also ich hab rechtzeitig im I-net geschaut, mir die Homepages angesehen und die Hebammen einfach angerufen und ein Termin ausgemacht.

Und beim ersten Gespräch merkt man ja doch schon ob man einander eher sympatisch ist oder nicht.
Außerdem soll sie dich ja unterstützen, auch wenn man nicht stillen o.ä. möchte!
Mit dem Kaiserschnitt würd ich auf jeden Fall ansprechen, auch mit deiner schlechten Erfahrung mit der letzten Hebamme!

Wünsch dir also viel Erfolg, das du die Richtige findest und alles Gute!

glg Carina

Beitrag von qrupa 11.03.10 - 07:58 Uhr

Hallo

das ist wirklich keine schöne Erfahrung, aber es sind wirklich nicht alle Hebammen so. genau wie nicht alle Fä super sind, schwarze schafe gibt es leider überall.

Normalerweise macht man erstmal einen termin zum kennenlernen und klärt ob man sich sympatisch ist.
Wenn nicht eine andere suchen. Ich würde die schlechte Erfahrung beim letzten mal auch ansprechen und ihr genau sagen was dir wichtig ist. Dann kann sie dir auch evtl direkt sagen ob sie das bieten kann/ will oder nicht.

LG
qrupa