Ich halt es bald nicht mehr mit ihm aus

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von eheaus 10.03.10 - 21:10 Uhr

Hallo,

mein Mann ist irgendwie in den letzten Jahren zu einem richtigen Arschloch muttiert!!!!

Er geht morgens aus dem Haus kommt um 17.00 nach Hause, geht duschen, essen damit er ab 19.00 schlafen kann. .

Nicht das ihr denkt er steht sooo früh auf um zu arbeiten. Nööö er steht um 5.00 Uhr auf um mit seinem Handy bis 6.00 Uhr zu spielen.

Er unterstützt mich nicht im Haushalt (obwohl ich auch 5 Tage die Woche 6,5 Std. arbeiten gehe und wir zusätzlich ein Kind haben).

Es gibt keine Liebevollen Gesten, geschweige den Sex.

Das schlimmste ist, er verändert sich auch äußerlich schiebt langsam ne riesen Bauchkugel vor sich rum und lässt sich auch in anderen Bereichen völlig gehen (Proletenhaft).

Sorry, musste das mal loswerden.

Gruß

Beitrag von kanische 10.03.10 - 21:26 Uhr

hast du ihm das mal ins gesicht gesagt oder Taten sprechen lassen. Meiner meinte auch neulich den lieben langen Samstag erst im bett zu liegen (war Freitags lange feiern) und ich habe den ganzen Tag geputz. Er hat gesehn was er davon hatte! Ich habe es satt alles mit mir auszumachen und in mich hinein zu fressen, macht mich nur noch unglücklicher. Ich sage jetzt alles direkt heraus was mich stört entweder er ändert was oder ich ziehe konsequenzen! Funktioniert super soweit. rede erstmal mit ihm gib ihm Zeit und wenn nichts geht tritt in den Streik! Ich würde nicht mehr für ihn kochen, Seine wäsche nicht mehr waschen nicht mehr hinter ihm herräumen etc.

Lg und viel Glück

Beitrag von eheaus 10.03.10 - 22:14 Uhr

Hallo,

ja das hab ich schon des öfteren getan. Gerade erst gestern. Entweder bekomme ich keine Antwort oder (z.B.gestern) " nun stell dich doch nicht so an"

Juhu, so ein Arschloch!!!!!!

Das mit dem Streick hab ich auch schon mal versucht ( sogar 1 Monat Lang). Und was tat mein Mann, kocht sich ein Spiegelei, zieht sich seine ungewaschenen Klamotten an usw.

Das einzige was mich von der Trennung abhält ist unser Kind (war selbst ein Scheidungskind).

Gruß

Beitrag von kanische 10.03.10 - 22:41 Uhr

ja aber dann lieber Trennung als eine Mutter haben die nur schlecht drauf ist und sich wegen dem Vater ärgert. Was soll das denn für eine Familie sein. Ich könnte so nicht leben! Du gibst dich ja regelrecht selber auf! Dein Kind kann nur glücklich werden wenn die Eltern es auch sind! Kümmert er sich denn ums Kind. Wenn nicht hilft es deinem Kind auch nicht wenn du nur wegen ihm bei deinem Ehemann bleibst. Gib dich nicht auf. Nicht für einen Mann der es wohl nicht wert ist und der nicht zu schätzen weiß was er an dir hat. Du kannst dir nicht vorwerfen es nicht versucht zu haben die Ehe zu retten. Er ist da ganz alleine Schuld. Klar ist es scheiße sich zu trennen und auch schwieriger, aber sei mal ehrlich du bist doch jetzt auch schon praktisch getrennt. Anders ist nur, dass du noch alles für ihn erledigst, also wie als wenn du ein 2. Kind hast.

LG