Nierenfunktionsstörung,kann mir hier jemand helfen??sorry

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 11.03 10.03.10 - 21:32 Uhr

Hallo,alo mein kleiner lag ja 14 Tage im KH,wegen einer schweren Nierenbeckenentzündung und einer Blutfergiftung,es sah nicht gut aus!
Es wurde festgestellt,das sein Harnleiter sehr weit ist!
So jetzt waren wir bei allen Untersuchungen und da wurde festgestellt das die linke Niere zu 60% und die rechte einen mitbekommen hat zu 40%!!
Der Arzt hatt nicht so nur das wir warten müsen drei monate und ihm Medikamente geben,jett habe ich vergessen zu fragen, wie schlimm 40% sind!!
Er meinte nur die rechte funktioniert nicht mehr richtig!!

Kennt sich jemand damit etwas aus?? er ist kein so richtiges Frühchen 36+5 SSw ,aber trotzdem Danke!!

Danke

lg anika

Beitrag von rene2002 11.03.10 - 12:10 Uhr

Hallo anika,

versuch es mal in Gesundheit & Medizin, vielleicht hast du da mehr Glück;-)

LG Rene

Beitrag von yumah 11.03.10 - 22:23 Uhr

Hallo Anika,
eines meiner Zwillingsmädels hatte An fang Januar auch eine schwere Nierenentzündung (Pyelonephritis) und lag im KH. Da sich das Ganze im Vorfeld auch schon etwas länger hingezogen hatte und leider nicht erkannt wurde, war die Entzündung auch schon sehr massiv und hartnäckig. Die Ursache war bei uns ein vesikorenaler Reflux durch den aufgrund eines ungünstig steil in die Niere einmündenden Harnleiter immer wieder Urin aus der Balse in dei Niere zurückfliest. Im Ultraschall haben die Ärzte auch geschaut welcher Anteil der Niere betroffen ist-war das viell. mit der Prozentangabe gemeint? Bei uns war bei der letzten Kontrolle nur noch eine leichte Veränderung der Niere erkennbar, aber wir müssen jetzt durch eine Antibiotikyprophylaxe versuchen eine erneute Entzündung zu vermeiden, da ansonsten die Niere auch dauerhaft vernarben kann.
Ich denke das ist so ein wichtiges Thema, dass der Arzt sicher Verständniss hast wenn Du Dir das nochmal in Ruhe von Ihm erklären lassen möchtest....
Liebe Grüße
Yumah