Bin gerade gefrustet, sehr enttäuscht und brauche Eure Meinung!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von bluestar1905 10.03.10 - 23:27 Uhr

Hi,

oh Gott wo fange ich am besten an?! Wird sicherlich sehr lang werden, denn mir liegt viel auf dem Herzen!

Ich bin heute total gefrustet, riesig enttäuscht und weiss nicht wie ich nun damit umgehen soll.

Ich habe eine Affaire mit dem besten Freund meines Mannes und mir. wir kennen uns alle schon fast 20 Jahre. Das ist nichts, worauf ich stolz bin aber es ist nun mal geschehen und gegen Gefühle kann man leider nichts machen. Also bitte kritisiert jetzt nicht an mir herum.

In meiner Ehe ist in den letzten Jahren viel vorgefallen, so dass sich ein tiefer Abgrund zwischen meinen Mann und mir (zwar eher auf der Seite von mir) aufgetan hat. Dies nur kurz zur Erklärung wieso es zu dieser Affaire gekommen ist.

Nun zur Affaire - mein Problem.
Da es auch der Freund meines Mannes ist, brauche ich euch die Schwierigkeit dieser Affaire nicht zu erklären. Mein Problem zum einen ist, ich habe leider mehr Gefühl in diese Romance gegeben - ich bin in ihn verliebt!
Aus IHM, werde ich allerdings überhaupt nicht schlau.

Am Anfang war er stark und gewissenhaft und sagte"no go" zu mir, dann allerdings siegte das Verlangen. Mittlerweile haben wir uns sehr gut kennengelernt (und das nach fast 20 Jahren, lustig nicht?!) und haben großes Vertrauen auch ineinander gewonnen, wir können sehr gut miteinander reden und auch diskutieren. Er ist momentan mein größter Vertrauter! Der Sex mit IHM ist fantastisch, das kommt noch hinzu.

So jetzt zu meinem Problem.
Er sagte von Anfang an, dass er nicht bereit wäre für eine neue Beziehung und auf gar keinen Fall kann eine zwischen uns beginnen. Grund sind natürlich die bekannten Faktoren (Frau des besten Freundes und ich habe ein Kind). ER lebt gerade in Trennung und hofft auf eine baldige Scheidung da ihm sechs Jahre lang ein Kind untergeschoben wurde welches nicht seins war und seine Frau auch das Leben schwer gemacht hat (cut zur Familie zu den Freunden etc.).

Anfänglich ließen wir uns auf das Spiel Affaire ein, doch aus meiner Sicht wurde es schnell mehr und bei ihm - naja da bin ich mir eben nicht sicher und das ist mein Problem.

ER bestätigt mir zwar immer wieder das er mich besonders wichtig in seinem Leben findet und ich nun auch zu seinem Lebenslauf dazu gehöre, ER die Gespräche, die Vertrautheit, die Zärtlichkeit und auch den Sex mit mir liebt und nicht missen möchte, er mich aber nicht liebt und diese Liebe, auch wäre sie da, nicht zulassen würde.
In manchen Situationen kommen seine Gefühle stärke heraus, dann kommen solche Sprüche wie "Du verdrehst mir ganz schön den Kopf" oder "Wärst du Single und frei könnte ich dir nicht wiederstehen und nicht nein zu dir sagen" oder "Wieso war ich vor 20 Jahren nur so blind und habe dich nicht gesehen, dann wären wir jetzt gemeinsam glücklich, wären verheiratet und hätten 2-3 Kinder".
Dann hat er den Kosenamen "Spatz" für mich (naja toll finde ich den nicht, so nenne ich meine Tochter oft!), gestern und auch schon einige wenige Male davor nannte er mich dann aber "Schatz". Anfänglich rutschte es IHM mal heraus, aber gestern meinte er es ernst und als ich ihn darauf ansprach, das wir in Punkto Namenswahl einen kleinen Fortschritt in die Ernsthaftigkeit unserer "Beziehung" gehen, sagte er nur "genau". Schon mal ein kleines bisschen was wert.

Es gibt Momente, da bin ich der Meinung, das er sehr viel mehr für mich empfindet als er zugeben will und dann gibt es Momente da ist er super kalt und abweisend.

Ein aktuelles Bbeispiel:
ER war für vier Tage in Polen und kam nun gestern zurück. Leider (für mich) fährt er in zwei Tagen, also Freitag schon wieder weg und dann für ganze 10 Tage.

Nun hatten wir bevor ER nach Polen fuhr, zwei wunderschöne Tage, in denen alles super lief und ich hatte auch das Gefühl ER würde fahren und mich auch sehr vermissen.

Nun kam er gestern ja wieder zurück, ich dachte er wird sicherlich genau wie ich alles daran setzen, um dass wir uns die zwei Tage so oft und viel sehen können wie nur möglich um für die 10 Tage aufzutanken. Durch meine Familie habe ich natürlichh nur begrenzt Möglichkeit mich mit IHM zu treffen.

Ich meinte zu IHM, dass ich IHN heute sehen möchte und am Donnerstag dann Möglichkeit hätte auf Arbeit etwas zu drehen das ich früher Feierabend machen könnte, ich das aber wissen müsste um das dienstlich abklären zu können. So, nun sagte er mir gestern schon im Gespräch, dass er noch viel zu tun hat , ER mich zwar sehen will aber nicht weiss, ob er Zeit finden wird mich zu treffen.

Hheute haben wir telefoniert über alles und nichts und er hat nicht einmal das Sehen am heutigen Tag angesprochen noch irgendetwas von dem morgigen Tag gesagt. ER meinte nur, dass er Dinge heute zu erledigen hätte (wegen der Trennung von seiner Frau), sich dann meldet und dann bei mir und meinem Mann zu Besuch vorbei kommt (toll genau das habe ich mir natürlich gewünscht, er zwar da aber berühren darf ich ihn nicht!).
Was soll ich sagen, er hat sich nicht gemeldet und ist demzufolge auch nicht vorbei gekommen. Ich habe ihn ca. 3 mal auf dem Handy angeklingelt, das ist unser Zeichen, dass wir an den jeweils anderen gerade denken und auch da kam nichts zurück.

Ich bin es langsam leid immer da zu sitzen und sitzengelassen zu werden. Denn dies ist nicht die erste Situation.
Angeblich bin ich seine Vertraute - ha, das ich nicht lache. Soll er wirklich mit mir so umspringen?!

Dann gibt es aber auch wieder diese wahnsinnig schönen glücklichen romantischen Momente mit IHM, die dann den Entschluss den Schlussstrich zu ziehen wieder zum wanken bringen.
Denn ich wüsste, ich würde IHN wahnsinnig vermissen.

So, was haltet Ihr von dem heutigen Tag? Bin ich überhaupt wichtig für IHN?

ER ist auch bis jetzt und es ist mittlerweile 23.25 Uhr!!!!! nicht im Chat, wo wir sonst um diese Uhrzeit immer noch eine Runde quatschen und uns erzählen wie sehr wir uns vermissen und brauchen.

Was habt Ihr für eine Meinung von IHM - von dem UNS?

Bitte noch mal, keine Kritik wegen der Affaire. Mit diesen Gewissensbissen muss ich selber klar kommen.

Habt lieben Dank und es ist schön hier zu sein und die Möglichkeit zu haben, sich den Kummer von der Seele schreiben zu können.

LG Blue

Beitrag von die frau 10.03.10 - 23:44 Uhr

hallo

oh man , das is ja ganz schön ein roman ...
wo soll ichbloß anfangen ??

thema dein mann : wenn du gefühle zu dem mann deiner affäre hast , dann solltest du dich auf jeden fall von deinem mann trennen? ich meine wenn es schon sowiet gekommen ist das du zu jeanden anderem ins bett gehst und dann seelenruhig nach hause gehst ... ! und anscheinend machst du es ja oft genug! dein mann hat auch gefühle. er ist dir treu , nehme ich an , und denkt sich warscheinlich nichts dabei ... und du hintergehst ihm so. das ist totaler vertrauensbruch ! dan hab den mut und sag es ihm. stell dir nun mal vor das würde jemand mit dir tun? du musst ehrlich sein. oder willst du warten bis deine affäre sein "ja" gibt , und dann trennst du dich ? und wenn er bei seinem "nein" bleibt , bleibst du bei deinem mann? du kannst nicht zweigliesig fahren.
du hast schließlich auch noch ein kind, und bitte bleibe nicht mit ihm zusammen , wegen dem kind. und auf de anderen seite hast du mit anderen männern oder mann , eine affäre. so geht das nicht. du hast sicherlich auch ein herz. euch binden so viele jahre, aber wenn es aus ist , ist es aus.

thema deine affäre:
deine affäre bedeutet dir viel, du hast dich in ihn verliebt. dann denke ich wäre es an der zeit , wie ich gerade sagte , dich zu trennen. er ist der freund deines mannes, es ist einfach nur feige dich zu berühren , einfach feige und sch..! sowas , tut mir leid, aber finde ich das letzte.
habt den mut in der hose und steht dazu . wenn du frei bist , kommt er vllt auch zu dir. da du mit seinem freund verheiratet bist , will er eure familie vielleicht nicht zerstören und traut sich nicht zu sagen : trenn dich. vielleicht wartet er nur auf dich. das musst du wissen oder herraus finden. jedenfalls solltest du dich mal hinsetzen und überlegen was du willst . entweder stehst du zu deinem mann und beendest deine affäre, was eigendlich schon zu spät ist . da du ihn betreits betrogen hast und gefühle entwickelt hast . oder du entscheidest dich für die affäre. auch wenn aus dir und der affäre nichts wird... beziehungsmäßig , kannst du dir deinem mann nicht warm halten. klar ihr seit verheiratet und habt ein kind, aber wenn es nicht mehr geht , gehts nicht. vielleicht ist zu viel vorgefallen , mag sein. aber wie gesagt , es ist aus. das musst du einsehen und einen schlussstrich ziehen....!

ist alles nicht böde gemeint, ich versteh dich ..aber richtig ist deine handlungsweise nicht!

lg

Beitrag von pipers 10.03.10 - 23:57 Uhr

Hallöchen..

es tut mir leid für dich aber er sagt dir sehr genau was sache ist : "er mich aber nicht liebt und diese Liebe, auch wäre sie da, nicht zulassen würde."

Nur ist das leider meistens so dass die Frauen viel zu viel hinein interpretieren von wegen:

"In manchen Situationen kommen seine Gefühle stärke heraus, dann kommen solche Sprüche wie "Du verdrehst mir ganz schön den Kopf" oder "Wärst du Single und frei könnte ich dir nicht wiederstehen und nicht nein zu dir sagen"

Glaube mir ich hab da sehr lange mit meinem Mann drüber geredet wie Männer so ticken und wie sie was meinen. Mein Mann sagt immer dass die Männer immer sagen was sie meinen und nicht irgendwas irgendwie andeuten.

Aber mal ganz abgesehen davon dass dir deine Affäre ja gesagt hat dass er dich nicht liebt, zeigt er ja auch durch sein Verhalten die letzten Tage dass er an keiner Beziehung mit dir interessiert ist.

Liebe Grüße

Beitrag von zweiflerin 11.03.10 - 07:38 Uhr

Hallo,

ich hatte auch eine Affaire in ähnlicher Konstellation und exakt die gleichen Gefühle. Habe mich verliebt, war emotional abhängig und saß nur in der Warteschleife.

Einen Rat habe ich nicht für Dich, aus der Entfernung ist es nicht zu beurteilen, wie Dein Freund tickt. Aber ich habe gelernt, dass Männer sich besser im Griff haben.

Ich selbst hätte meinen Mann für die Affaire nicht verlassen, allerdings habe ich mich so entfremdet, dass er sich dann auch eine neue Partnerin gesucht hat und wir uns jetzt scheiden lassen. Mit meiner Affaire bin ich noch zusammen, aber unterm Strich war mir der Preis zu hoch.

Wünsche Dir alles Gute und vor allem, dass Du heil aus der Situation raus kommst, denn ewig geht das nicht gut.

Lg

Beitrag von taube 11.03.10 - 07:47 Uhr

und wieso trennt man sich nicht, wenn es sogar schon jahre nicht mehr läuft? was bringt das noch? du bescheisst deinen mann und bist in dieser ganzen situation unglücklich, zu mal es sogar der beste freund deines mannes ist #augen

Beitrag von zweiflerin 11.03.10 - 08:15 Uhr

Es ist immer so einfach zu sagen, dass man sich doch trennen soll. Vielleicht wäre das anständiger, ok. Aber es spielen eben auch andere Dinge eine Rolle. Das ist eine emotionale Ausnahmesituation. Und nicht immer könnte man sich die Affaire als auch Lebenspartner vorstellen.

Das mag moralisch alles verwerflich sein, aber wer nicht in der Lage ist oder war, kann sie nicht ansatzweise beurteilen.

Ich selbst habe beide Männer geliebt, nur auf unterschiedliche Weise.

Hoffe, dass ich nie wieder in die Situation komme und wünsche sie keinem.

Beitrag von taube 11.03.10 - 08:29 Uhr

was heißt einfach zu sagen?
nur wenn es schon lange in einer beziehung nicht mehr stimmt, dann wäre es doch am besten für beide, wenn man getrennte wege geht. man ist doch nur unglücklich...

sicher wäre es nicht einfach, wenn man kind und haus hat, aber auch dafür gibt es lösungen.
wenn man schon nicht die schlechten zeiten miteinander zusammen geht, dann sollte man auch richtig schluß machen und nicht den partner noch hintergehen und verletzen!

Beitrag von ttr 11.03.10 - 08:21 Uhr

also kurz und knapp: er genießt die zeit und den sex mit dir. du bist ihm zu diensten, wenn er dich braucht. er scheut sich vor verpflichtungen...also: schraub deine gefühle runter. wenns nicht geht, mach nen schnitt und triff dich nicht mehr mit ihm...er hat ne willige gespielin gefunden, mit der er sogar reden und probleme besprechen kann...mehr will er aber nicht. also sollte der weitere weg für dich klar sein.-...

dies war der tip von einem mann, der weiß, wie männer ticken

Beitrag von wieso doppel? 11.03.10 - 08:30 Uhr

wieso hast du doppelt gepostet?
in partnerschaft hätte es vollkommen gereicht