wie kann ich mit meiner Eifersucht umgehen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bisschen eifersüchtig:-( 11.03.10 - 07:12 Uhr

Hallo,

ich habe seit ein paar Wochen einen liebevollen, wunderbaren neuen Partner an meiner Seite, der mich und meinen kleinen liebt.
Nun habe ich ein "kleines" Problem:
Er hat noch guten Kontakt zu seiner Exfreundin und sie treffen sich auch regelmäßig 2 -3 mal im Monat für Kino, Theater, DVD Abend usw.
Im Grunde bin ich kein eifersüchtiger Mensch, aber bei Exfreundinnen sehe ich irgendwie "rot" mein einer Ex hatte mich lange paralell mit seiner Ex betrogen und in einer anderen Beziehung hat sich die Ex auch wieder reingedrängt.
Hinzu kam, dass ich Anfang Oktober von einem anderen ebenfalls in der Anfangszeit unseres Kennenlernens betrogen wurde!!!
Unterm Strich ist natürlich mein Vertrauen ziemlich im Eimer. Ich habe mit meinem Freund darüber gesprochen und er hat mir sehr lange seine " freundschaftliche" Beziehung zu seiner Ex erklärt. Da sei keine Liebe, sie hat damals Schluss gemacht. Beide haben festgestellt, dass sie als "Paar" nicht zusammen passen, aber eine wunderbare Freundschaft miteinander haben.
Im Grunde ist es ja auch ok, aber ich merke, dass es mich schon etwas "belastet" auf Grund meiner Vorgeschichte...
Es gibt keinerlei Anzeichen, dass er mit ihr wieder anbändeln könnte, wir telefonieren täglich, sehen uns jedes Wochenende und 1x in der Woche ( wohnen 60km auseinander)
Er weiss, dass ich nur eine längerfristige Beziehung möchte und keine 0815 Sache- auch schon wg meinem kleinen SOhn. Im geht es ebenfalls so, er ist nicht an einer Affäire o.ä. interessiert sondern an was längerfristigem.

Wie bekomme ich diese Eifersucht wieder los? Wie gewinne ich neues Grundvertrauen??? Er ist mir wirklich wichtig und ich liebe ihn sehr...

Beitrag von roggip 11.03.10 - 08:08 Uhr

"Er hat noch guten Kontakt zu seiner Exfreundin und sie treffen sich auch regelmäßig 2 -3 mal im Monat für Kino, Theater, DVD Abend usw."

ja, ne, ist richtig!

sorry, aber das finde ich nicht normal!
da steckt m.e. noch mehr dahinter.

guter kontakt zum ex ist ja schön und gut, aber DAS finde ich extrem seltsam.
mich würde nicht wundern, wenn sie plötzlich entdecken, daß da doch noch was ist zwischen ihnen...

ich finde deine bedenken sehr berechtigt und wäre auch vorsichtig!

alles gut #klee

Beitrag von hezna 11.03.10 - 08:12 Uhr

Du kannst versuchen, hier zwei Schuhe draus zu machen.

Der eine ist die Erfahrung, die dich gelehrt hat, vorsichtig zu sein und lieber erstmal zu mißtrauen.

Der andere ist der Vertrauensvorschuß, den ja erstmal jeder neue, potentielle Partner bekommt, weil ER dich eben noch nicht enttäuscht hat.

Wielange sind die zwei denn schon ein "Ex-Liebespaar"?

Wenn sie schon zwei, drei Jahre auf dieser Ebene "funktionieren", würde ich mir keine großen Gedanken dazu mehr machen. Es gibt durchaus Paare, die nachher durchaus noch vertraut freundschaftlich miteinander umgehen können.

Es ist einfach wichtig, das dein neuer Partner sich dir gegenüber offen und freimütig verhält.

Wenn nun noch der Faktor Zeit hinzu kommt - die Zeit, die du brauchst, um dauerhaft zu merken, das du nicht besorgt sein mußt - wirst du auch wieder Zutrauen in die Spezies Mann fassen können.

Alles in allem wirst du momentan einfach dazu "verdammt" sein, dieses nagende Gefühl auszuhalten.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von eifersüchtig 11.03.10 - 12:28 Uhr

Huhu

sie sind nun knapp ein Jahr ein Exliebespaar.
Ich habe wirklich einige schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und ob ich jemals aus tiefstem Herzen wieder Vertrauen fassen kann weiss ich ehrlich gesagt noch nicht. Es ist einfach zu viel passiert.
Er ist ein wundervoller Mensch, mit viel Verständnis und der offen über alles mit mir redet und mich auch jedes mal ermutigt ihm zu sagen was mich belastet oder stört.

Sicherlich hat er Vertrauen verdient und ich gebe auch mein bestes. Aber im Bauch rumort es. Aber ich kann ihm doch nicht verbieten, dass er sich mit ihr nicht mehr trifft???

ich denke, ich würde es lockerer sehen,wenn ich nicht schon ein paar mal betrogen wurde ( unter anderem halt auch mit Exfreundinnen) .

Ich mag das doofe Gefühl einfach nicht mehr haben und einfach nur noch die Liebe geniesen...:-(

Beitrag von paulfort35 11.03.10 - 08:51 Uhr

Hmmmm, schwierig. Einerseits kennst Du ihn erst seit kurzer Zeit, musst also akzeptieren, dass er schon ein Leben vor Dir hatte und es normal weiterführen will.

Andererseits finde ich Deine Angst schon berechtigt. Es geht hier nicht nur um iregend eine Freundschaft, sondern darum, dass zwischen ihnen ja auch mal körperliche Anziehungskaft gewesen ist. Das kann man nicht einfach so ausradieren. Zumal nicht er Schluß gemacht hat. Wie reagiert er denn, wenn Du mitkommen würdest zu den Treffen - was ja das Normalste wäre? Hast Du denn beide schon zusammen erlebt, um ihr Verhalten / ihre Blicke dann besser einschätzen zu können?

Beitrag von eifersüchtig 11.03.10 - 12:24 Uhr

Hallo,

darüber habe ich gar nicht nachgedacht und ehrlich gesagt, weiss ich gar nicht ob ich mit seiner Ex konfrontiert werden möchte.
Er redet sehr offen darüber. Sie waren knapp 7 Monate zusammen und seiner Meinung nach passten sie als Paar nicht zusammen- als Freunde aber schon und das ist im auch wichtig. Evtl lag es auch am großen Altersunterschied- er 46 sie 28.
Er kennt meine kommplette Vorgeschichte ( da ist noch mehr im argen) und weiss genau dass ich probleme mit dem Vertrauen habe. Er beantwortet meine Fragen gerne und ermutigt mir immer wieder mit ihm zu reden, wenn ich ein merkwürdiges Gefühl habe..
Nun, ich will ihm natürlich mit dem Thema Eifersucht nicht zu sehr "nerven" . Bisher gab es auch keinerlei ANhaltspunkte für die Eiversucht!!! Aber ich kann das Gefühl einfach im Moment nicht abstellen, aus Angst wieder zu sehr verletzt zu werden...

Beitrag von paulfort35 11.03.10 - 14:28 Uhr

Wem würde das nicht so gehen, mal ganz abgesehen von Deinen schlechten Erfahrungen? Ich denke trotzdem, dass Du die beiden wenigsten einmal zusammen erleben solltest. Vielleicht denkst Du dann ganz anders darüber?