bei wem hats trotz sehr schlechtem SG geklappt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angelwings... 11.03.10 - 07:31 Uhr

hallo!

es geht um meine schwester!
bei ihr funktioniert alles, aber ihr freund hatte beim ersten spermiogramm ein sehr schlechtes ergebnis...irgendwas unter 5 millionen..genau weiß ichs leider nicht....das zweite macht er jetz mitte märz...mich würd interessiern bei wem es trotz schlechtem ergebnis auf normalem weg geklappt hat! u ob das überhaupt möglich ist!

danke für eure antwort! ich würd ihnen einfach nur gern etwas mut machen!

lg angie mit jamie im arm#verliebt

Beitrag von alexandraundtom 11.03.10 - 07:42 Uhr

Hallo Angie,

also bei uns ist es genauso, wir haben über 1 Jahr lang den natürlichen Weg versucht und sind dann in eine Kinderwunschklinik gegangen...

Ich bin jetzt durch eine ICSI schwanger geworden, der natürliche Weg wäre bei uns wie ein 6er im Lotto gewesen...

Also ich kann jedem nur raten, sich so bald wie möglich auf den Weg in eine Kinderwunschklinik zu machen, sonst verschwendet man nur unnötig Zeit...
Und auch Kraft, denn dieses Hoffen jeden Monat + die Enttäuschung wenn es dann doch mal wieder nicht geklappt hat - das reisst an den Nerven:-(

LG Alex

Beitrag von lachris 11.03.10 - 07:46 Uhr

Meine Freund wurde zwei mal attestiert, dass es auf natürlichem Weg nicht klappen kann. Mit seiner Exfrau hatte er es auch zwei Jahre lang erfolglos versucht.

Wir haben uns gedacht, schön, sparen wir uns die Verhütung...

Zwei Monate später war ich schwanger.

Die Kleine heißt Annika und ist zwei Wochen alt :-)

Viel Glück

lachris

Beitrag von dackie79 11.03.10 - 07:48 Uhr

Guten morgen,

also bei uns war es so!! Trotz langen Jahren probieren wurde und wurde ich nicht schwanger.
Dann haben wir mal das Sg machen lassen und da kam raus: Hochgradige Asthenozoospermie.
Niederschmetternde Diagnose.Es hieß da geht gar nix. weil zu wenig und zu langsam und viel zu viele deformierte#schwimmer
Dann sind wir weiter gegangen in eine KIWU Klinik wo wir ein neues SG haben machen lassen. Das Ergebniss war immer noch schlecht,aber besser als das erste.Siehe VK.
Wir hatten GV nach Plan und immer negative Ergebnisse. Und dann,komischerweise immer in den Behandlungspausen wurde ich schwanger! 2xist es leider schief gegangen,aber jetzt nachdem wir eigentlich abgeschlossen hatten mit diesem Thema wurde ich wieder #schwanger und bin mittlerweile schon in der 14.SSW und hoffe das diesmal alles gut geht!

Wünsche deiner Freundin auch dieses Glück!!

lg doreen

Beitrag von nico13.8.03 11.03.10 - 07:58 Uhr

HUHU

Ich bin SS geworden trotzdem mein Mann Hodenkrebs im Mai 2008 hatte +Chemo+rechter Hoden entfernt.
Uns wurde auch immer u von jeden gesagt das es nie wieder klapen wird,wir haben mit absicht kein SG machen lassen um nicht doch enttäucht zu werden.
Ich bin mitlerweile schon in der 24SSW für uns ist es natürlich wie ein 6er im Lotto.
Vieleicht klabt es doch ohne Kinderwunschklinik-daumen drück.

LG niki+krümmelboy 24ssw+nico(13.8.03)

Beitrag von lj. 11.03.10 - 08:22 Uhr

unser ersten Spermigramm (nach 2 Jahren erfolglosem Üben), war erschütternd schlecht...
Wir wollten uns erst mal damit befassen, unsere Gedanken ordnen.
Als wir dann knapp ein halbes Jahr später wieder ein "Aufgebot" zur Kontrolle bekamen, wurde ich schwanger. (ohne nochmals zu testen, nur mit Clomiphen für mich)

lj.

Beitrag von dorita123 11.03.10 - 08:30 Uhr

Hallo!
Kann Deiner Schwester nur einen Tipp geben. Sie sollen es beide doch mal mit den Tropfen "Phyto L" versuchen. Soll beim Mann die Spermien schneller machen und bei der Frau die Fruchtbarkeit steigern. Ist ein Homöopathisches Mittel. Habe auch hier bei Urbia davon gelesen und mir die Tropfen bestellt (bei uns hat es 10 Monate nicht geklappt). Wir haben uns beide zwar noch nicht untersuchen lassen aber wir haben einfach beide mal die Tropfen genommen (3 x 50 am Tag), weil schaden kann es ja nicht. Und siehe da, genau in diesem Zyklus, in dem wir beide die Tropfen genommen haben bin ich schwanger geworden :-). Kann natürlich auch reiner Zufall sein, aber sie sollen es doch auch einfach mal probieren. Sind zwar ziemlich teuer (Flasche kostet ca. 10 Euro in der Internetapotheke (Apo.Discounter) und reicht gerade mal ca. 2 Wochen. Ich wünsche Deiner Schwester alles Gute!

Beitrag von sandravo 11.03.10 - 08:45 Uhr

Guten Morgen,

bei uns hat es trotz sehr schlechten SG geklappt;-)
Wir haben zwar 3,5 Jahre gebraucht, aber nachdem wir beide mit dem Kiwu abgeschaltet hatten machte sich unser zwerg auf den Weg zu uns;-)
Es ist ein steiniger und meistens Enttäuschender Weg aber es kann klappen...

Alles Gute für Deine Schwester und viel Kraft#klee

Lg Sandra + Bauchprinz 26 SSW#verliebt

Beitrag von berry26 11.03.10 - 09:15 Uhr

Hi Angie,

also ich kann dazu nur sagen, das es auf normalen Weg funktionieren kann aber nicht muss. Wenn andere eine 20% Chance pro Zyklus haben schwanger zu werden so ist es bei einem schlechten Spermiogramm auf bis zu unter einem Prozent reduziert.

Also wenn man mit schlechten Spermiogramm wirklich schwanger werden will, würde ich mich an eine KiWU-Klinik wenden.

LG

Judith

Beitrag von gemababba 11.03.10 - 09:49 Uhr

Hier hier bei mir.

Trotz angeblich sehr schlechtem Spermiogramm sind wir Schwanger geworden obwohl der Urologe uns zu einer künstlichen Befruchtung geraten hatte weil es nicht klappt über lange Zeit.

Dann haben wir uns schlau gemacht und haben Nahrungsergänzungmittel gekauft für meinen Mann und siehe da ruck zuck schwanger und gleich 2 x kurz hintereinander obwohl wir schon einen Termin im Kinderwunschzentrum hatten.

Also nicht augeben das wird schon langsam aber sicher.

LG Jenny mit der Rasselbande

Beitrag von 23082008 11.03.10 - 10:01 Uhr

Hallo,

auch bei uns hat es trotz OAT II/III meines Mannes auf natürlichem Weg im 17.Zyklus geklappt. Der Arzt meinte auch, dass es ohne ICSI nicht klappen wird, wollten wir aber nicht. Und siehe da ich bin in der 12.SSW.

Alles Gute für Deine Schwester!

Beitrag von atlantis_6391 11.03.10 - 10:39 Uhr

Hallo,

uns hat man eine künstliche Befruchtung empfohlen,da mein Freund nur zu 3% Kinder zeugen kann und alle anderen Maßnahmen wären Geldverschwendung.

Nun ja,künstliche Befruchtung können wir uns nicht leisten,hab dann total meinen Kinderwunsch aufgegeben und siehe da jetzt bin ich auf natürlichem Weg schwanger geworden #huepf
Meine Ärztin sagt es ist ein Weihnachtswunder (Tag der Zeugung).

Also : die Hoffnung nie aufgeben !

LG Mandy 11+6SSW

Beitrag von angelwings... 11.03.10 - 14:01 Uhr

danke vielmals! sie wirs sich sicher freuen über eure antworten!!!

danke!

lg angie