Er steht mitten in der Nacht bei uns im Schlafzimmer (21 Mt.)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von adcn 11.03.10 - 07:51 Uhr

Guten Morgääähn #gaehn

Seit unser kleiner ein "grosses" Bett hat, steht er mehrmals nachts bei uns im Schlafzimmer. Wir können ihn dann zwar immer wieder hinlegen. Aber wenn wir Pech haben, steht er nach einer Stunde wieder da!!! #augend Es ist echt anstrengend, zumal die kleine auch noch mehrmals in der Nacht stillt. Was können wir dagegen tun? Ins Gitterbett zurück kann er nicht mehr, da seine kleine Schwester drin schläft. Und in einen Schlafsack oder eine Zewi-Decke möchte ich ihn nicht stecken! Da hat er sich, als er noch kleiner war, fast stranguliert... #schock
Kennt jemand diesen Wecker, der die Aufsteh- und Schlafenszeit anzeigt? Könnte das für Cedric was sein oder ist er noch zu klein dafür? Bin froh um jeden Tipp!

Vielen Dank und alles Liebe
Angela

Beitrag von vialion 11.03.10 - 08:13 Uhr

Guten Morgen :-)

also mein Kinderarzt gab mir mal ein Tipp:
- wenn er wach wird, sollte er sich die Spieluhr alleine aufziehen können, und wenn er das 2 mal gemacht hat, erst dann darf er ins Elternschlafzi
- oder ihr habt ein Licht, wenn das aus ist, dann erst darf er rüber

Gibt ihm ein Anreiz in seinem Bett zu bleiben, sei es mit einer Regel die er immer befolgen muss, oder etwas zum spielen wenn er wach ist.

Wo ist denn die kleine Schwester? Wohlmöglich dass er auch nur zu Euch mag, weil ja die Schwester die Konkurrenz ist....
Wenn sie jetzt auch noch bei Euch im Zimmer schläft erklärt das einiges....

Habt ihr vielleicht ne Matratze irgenwie übrig?
Ich würd sie zu Euch ins Zimmer legen, und falls er wach ist, kann er sich gerne auf die Matraze legen...

Irgendwann verliert er das interesse und bleibt im Bett...

Drücke Euch die Daumen :-)

Lg,
via

Beitrag von adcn 11.03.10 - 08:22 Uhr

Hallo via

Vielen Dank für deine Tipps!

Meinst du, er ist schon genug alt um zu verstehen, wenn ich ihm das mit der Spieluhr erklären will?
Die kleine Schwester schläft, seit sie 4 Wochen ist, im eigenen Zimmer. Also der Konkurrenzgedanke fällt somit eigentlich weg...
Das mit der Matratze werde ich wirklich mal versuchen! :-)

Machte/Macht deine Tochter das auch? Ich frage nur, weil du dich so gut auskennst. ;-)

Liebe Grüsse
Angela

Beitrag von vialion 11.03.10 - 08:28 Uhr

Hallöchen,

Ich denke schon, vielleicht brauch er ne Weile, aber die Kleinen sind klüger als man denkt.

Meine Tochter ist jetzt 19 Monate und sie weiss verdammt viel.
Ich habe mit Ihr einiges durchgemacht was das Schlafen angeht und mir alle möglichen Tipps und Tricks geben lassen. (Mal davon abgesehen, dass ich bei Osteophaten, Heilpraktiker etc war) Dann auch noch etliche Bücher gelesen...

Mittlerweile schläft sie ganz gut und ich kann aufatmen, sie hat aber bis zum 18. Lebensmonat nicht durchgeschlafen und kam alle 2-3 Std.
Wir haben alles mögliche probiert.

Daher gebe ich die Tipps die ich bekommen habe, auch gerne weiter.
Den Tipp mit der Matraze hat mir meine Schwester gesagt, dass war bei ihrem Sohn genauso....

Hoffe bei Euch legt sich das ganze!
Lg,
via

Beitrag von line81 11.03.10 - 10:42 Uhr

Hallöchen,

warum nimmst Du denn den Großen nicht einfach zu Dir ins Bett?

Meiner ist auch jede Nacht bei uns im Schlafzimmer. Früher habe ich ihn das in unser Bett gehoben, da das mit dem Klettern noch nicht so geklappt hat. Nun krabbelt er einfach zu uns und legt sich hin... Oft merke ich erst das er da ist, wenn entweder der Kleine weint und ich aufstehen muss, oder wenn der Wecker klingelt.

LG und alles Gute
Line

Beitrag von adcn 11.03.10 - 12:14 Uhr

Ich weiss - das wäre wohl das einfachste. Aber ich schlafe so schlecht, wenn er bei uns ist. Er wühlt sich durchs ganze Bett und kuschelt sich so richtig eng an mich. Das an sich ist ja ganz schön, aber manchmal legt er sich sogar auf mich drauf. Und dann tut mir am morgen ganz schön der Rücken weh! Naja... Da muss ich wohl am besten durch.

Danke für deine Antwort.

Beitrag von tragemama 11.03.10 - 10:45 Uhr

Meine Tochter schläft sogar noch bei uns im Bett und das mit 30 Monaten. Lass ihn doch einfach bei Euch, wenn er das braucht.

Andrea

Beitrag von nightwitch 11.03.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

wenn er rüber kommt, darf er bei euch mit ins Bett.

Ende fertig aus....

Alle können wieder ruhig schlafen und die Nächte werden erholsamer.

Unsere Große (30 Monate) schläft auch oft bei uns. Entweder die ganze Nacht oder wenn sie in der Nacht wach wird, ab dem Zeitpunkt.

Gruß
Sandra

Beitrag von adcn 11.03.10 - 12:17 Uhr

Tja - das wäre wohl die einfachste Lösung!
Aber für mich ist die Nacht leider alles andere als erholsam, wenn der kleine bei uns schläft. #schmoll Erstens wühlt er sich durchs ganze Bett, dann drückt er sich regelrecht an mich und schlussendlich legt er sich auf mich drauf. *autsch* mein armer Rücken!!!

Aber danke trotzdem für deine Antwort.

Angela

Beitrag von nightwitch 11.03.10 - 12:35 Uhr

Nun,

ich steh auch mehrmals pro Nacht wegen der kleinen Schwester auf.

Und du schreibst selbst, dass er auch mal jede Stunde wach wird.

Ich denke alles in allem ist es erholsamer, wenn er bei euch schläft. Aber das musst du selbst wissen.

Leandra schläft auch nicht wirklich ruhig, aber es ist für mich einfacher, wenn sie bei uns schläft, als stündlich aufzustehen, weil sie wieder ins Bett soll.

Viel Glück
Sandra

Beitrag von 6woche.1 11.03.10 - 14:52 Uhr

Hallo


Also in der Zewi-Decke solte eigendlich nix passiern.Die Zewi ist ab 6 Monaten -4 Jahre meine Jungs hatten diese Decke und Alessa jetzt auch.Da ist noch nie irgendetwas passiert.




Lg Andrea mit Kids