TEST

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von janeengel 11.03.10 - 08:03 Uhr

Guten moren Ihr lieben,

erstmal eine #tasse Kaffee für alle, nach dem ich heute den 4. Tag in folge (heute mit CB) POSITIV gemessen habe.
Trinke ich mein Kaffee noch aus und gehe dann unangemeldet zum FA.

Melde mich, wenn ich wieder da bin.

Ich kann es noch nicht glauben #zitter#zitter

LG Jane

Beitrag von fraeulein-pueh 11.03.10 - 08:05 Uhr

Gibt es medizinische Gründe, warum du so früh schon zum Arzt willst? Ansonsten wirst du vielleicht enttäuscht sein, weil der Arzt auf dem US aller Wahrscheinlichkeit nichts sehen wird...


Kaffee ist übrigens jetzt nicht mehr das Ideale ;-)

Beitrag von janeengel 11.03.10 - 08:08 Uhr

Naja ich will es mir nur bestätigen lassen und da ich im Pflegeberuf arbeite, brauche ich eine Bescheinigung. Da ich immer die Schwerstpflegeleute zu versorgen habe und Angst habe das es vorher abgeht.

Naja ist die letzte, trinke eh lieber Tee :-)

LG

Beitrag von nele27 11.03.10 - 08:11 Uhr

Bis zu drei Tassen Kaffee sind total ok!!

Beitrag von fraeulein-pueh 11.03.10 - 08:38 Uhr

Das ist jedem selbst überlassen, was er in welchen Maßen trinkt. Ich hab nur darauf hingewiesen, dass Kaffee nicht das Ideale ist - wenn es unbedenklich wäre, könnte man ja auch 5 l trinken...

Beitrag von nele27 11.03.10 - 08:48 Uhr

Nee, es kommt - wie bei fast allem - eben auf die Menge an. 3 Tassen sind unbedenklich.
Da ich süchtiger Kaffeetrinker bin, habe ich die schwedische Studie dazu ganz genau gelesen :-)

Ich bin allgemein kein Freund davon, sich in der Schwangerschaft zu behandeln wie ein rohes Ei. Das macht mM nach schlapp und sorgt eher für Zipperlein ...

Beitrag von fraeulein-pueh 11.03.10 - 08:51 Uhr

Deine Meinung, deine Entscheidung, dein Leben.

Beitrag von fraeulein-pueh 11.03.10 - 08:54 Uhr

Noch einmal, wenn es wirklich unbedenklich wäre, käme es eben nicht auf die Menge an. Aber es ist ja dein Leben und du kannst das so handhaben wie du willst. Ich werds garantiert nicht so machen.


Manche sagen ja auch, dass es besser ist, das Rauchen zu reduzieren und nicht ganz damit aufzuhören. Das ist dasselbe Spielchen.

Beitrag von nele27 11.03.10 - 09:42 Uhr

Du vergleichst nicht im Ernst Rauchen mit Kaffee, oder??? #kratz

Beitrag von nele27 11.03.10 - 09:43 Uhr

Wenn Du es besser weißt als die Forschung, bitteschön #augen

Beitrag von fraeulein-pueh 11.03.10 - 09:49 Uhr

Ich lass mir von dir hier nicht ans Bein pissen. Ich hab von Anfang an nur meine Meinung gesagt. Hab nie behauptet, dass ich es besser wüsste als die Forschung - also unterstell mir nichts, was da nciht steht.

Ja, ich bin so dreist und vergleiche Rauchen mit Kaffee - da ich beides in der Schw. nicht gut finde.


Und noch einmal für dich: DEIN Körper, DEIN Leben, DEINE Entscheidung. MEIN Körper, MEIN Leben, MEINE Entscheidung.

Beitrag von nele27 11.03.10 - 10:01 Uhr

Ich hab keinen Bock auf Stress - ich finde es nur nicht angebracht anderen, die eine Tasse Kaffee trinken wie die TE Angst einzureden. Daher habe ich das kommentiert. Auf sehr freundliche Weise.

Aber Rauchen und Kaffee vergleichen ... da hört es bei mir auf. Hast DU schon mal ein Baby auf Kaffee-Entzug gesehen?
Also ICH nicht. Und ich war schon schwanger und mein gesamter Freundeskreis auch.

Natürlich kannst DU machen was Du willst - dich auch gern 9 Monate zH einschließen. Aber doch bitte andere nicht unsicher machen! Die Schwangeren sind meist durch Internet-Horrorgeschichten verängstigt genug. Nicht umsonst hieß Schwangerschaft früher "gute Hoffnung" und nicht Krankheit. Heute scheint das alles anders zu werden.

Es ist wrklich nicht bös gemeint - aber mal als Tipp zum Nachdenken.

Zu radikal zu sein bringt keine besseren Ergebnisse!

Viele Erfolg beim üben wünsche ich :-)

Beitrag von fraeulein-pueh 11.03.10 - 10:09 Uhr

Freundlichkeit ist wohl ansichtssache ;-) Wenn du keinen Stress willst, dann unterstell einfach nicht Sachen, die so nicht dastehen oder interpretier etwas hinein, was so ebenfalls nicht dasteht.

Ich hab der TE nie Angst gemacht - mal wieder etwas, was du mir unterstellst - ich hab sie nur darauf hingewiesen, dass das nun nicht mehr das Ideale ist. Wenn Kaffee ideal wäre, dürfte man auch mehr als 3 Tassen pro Tag trinken.

Und stell dir vor, das schwanger sein hast nicht du und dein gesamter Freundeskreis allein gepachtet. Aber jemand, der keine Probleme in der Schwangerschaft hatte, wird wohl nie auch nur ansatzweise verstehen können, wenn man sein Leben den Umständen anpasst -.-

Beitrag von nele27 11.03.10 - 10:15 Uhr

Ok, falls Du ein Problem mit Kaffee gehabt haben solltest, nehm ich alles zurück :-)
Was meinst Du mit "den Umständen anpassen"? Ich passe mein Leben auch den Umständen an - aber ich setze mich nicht in Quarantäne deswegen... oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

Ja, selbst dieser Hinweis kann Unsicherheit fördern. Hab ich schon oft erlebt. Drüben im SS-Forum ist gerade eine, die sich seit dem Nebensatz ihrer Ärztin "Kommen sie nächste Woche, man sieht noch nix, dann kann ELSS ausgeschlossen werden" totale Panik eingeredet hat.

Wenn Sie jetzt schreibt "Hab mich mit ner Kanne Kaffee vor den Rechner gesetzt" - klar, dann kann man gern drauf hinweisen. Aber so ...

Du nimmst nicht so gern Kritik an, gell??

Beitrag von fraeulein-pueh 11.03.10 - 10:50 Uhr

Wenn Kritik berechtigt ist und mir nicht etwas unterstellt wird, was da nicht steht, nehm ich sie gerne an.

Du aber hast mir eben wieder unterstellt, dass ich sie nicht annehmen kann - obwohl du mich nicht kennst und du das nur aus ein paar Sätzen schließt.

Die Aussage "Kaffee ist nicht das Ideale" schürt mit Sicherheit nicht eine solche Angst wie der, dass man dann sicher eine ELSS ausschließen kann. Angst würde es schüren, wenn ich sage, Kaffee kann zu einer FG führen. DAS steht aber so wiederum nicht da, sondern hast du nur mal wieder interpretiert. Ich hab einfach nur gesagt, dass Kaffee nicht das Ideale ist. Nicht mehr, nicht weniger. Und es gibt garantiert Lebensmittel, die für eine Schwangere besser sind als Kaffee.
Das hat auch nichts mit Quarantäne zu tun, sondern einfach mit vernünftiger Ernährung und Giftstoffe für den Körper wegzulassen.

Das Beispiel mit den Zigaretten war dir zu weit hergeholt? Wie wärs dann mit Alkohol? Viele sagen, ein Gläschen Wein schadet nicht. Genaugenommen kommts aber nicht auf die Menge an, sondern es ist zufällig, ob das Kind dadurch geschädigt wird, oder nicht. Das kann schon bei einem Glas passieren oder eben auch nicht.
Einem Säugling oder Kleinkind gibt man ja auch keinen Kaffee, Alk oder Zigaretten.






Noch einmal zum guten Umgang mit Kritik. Du kannst sie anscheinend selber nicht annehmen.

Punkt 1: Du trittst hier ein Thema breit, zu dem ich einfach eine andere Einstellung habe als du. Du kannst es aber nicht einfach so akzeptieren, sondern versuchst vehement Recht zu bekommen.
Andere Ansichten einfach mal stehen zu lassen, würde helfen den Stress, den du ja angeblich nicht haben willst, erst gar nicht aufkommen zu lassen. Umsonst hab ich nicht bereits mehrmals geschrieben, dass das alles DEIN Leben ist, und ich MEINES anders lebe.

Punkt 2: Du ziehst meine Meinung ins Lächerliche, um dich selbst zu profilieren. Und gehst zu dem noch in den persönlichen Bereich. Denn ob ich nun Kritik vertrage oder nicht, hat nichts mit dem Thema Kaffee zu tun.

Punkt 3: Nach wie vor unterstellst, interpretierst und behauptest du etwas, das so einfach nicht dasteht - und obwohl ich dir das jetzt mehrmals gesagt habe, hast du das allem Anschein noch nicht mal realisiert, geschweige denn versucht anzunehmen.



Und nun hab ich keine Lust mehr auf dieses sinnlose Blabla. Lass einfach meine Aussage so stehen, zerpflück sie nicht wieder, zieh es nicht ins Lächerliche und vor allem: Unterstell mir nichts, was da nicht steht. Es ist einfach NUR MEINE MEINUNG.

Beitrag von bubbles2010 11.03.10 - 08:05 Uhr

Oh das klingt super.

Ich gratuliere schon mal leise, obwohl ich mir da eigentlich sicher bin.

Viel Erfolg und bring Viren mit! #klee

Beitrag von tatti73 11.03.10 - 08:07 Uhr

#herzlichen Glückwunsch!

Beitrag von schnegge28 11.03.10 - 08:11 Uhr

Herzlichen Glückwunsch#fest

Ich war auch so früh,unangemledet beim FA,musste da einfach hin;-)...obwohl man ausser ner hochaufgebauten Schleimhaut noch nix sah,aber das war mir egal.....Jetzt liegt die anfangs hochaufgebaute Schleimhaut seelig schlummernd in seinem Bettchen und schläft noch ne runde#freu

Viel Spass und alles liebe und ne schöne Kugelzeit#herzlich

Lg Dani & Samuel#verliebt 27.05.09

Beitrag von nele27 11.03.10 - 08:15 Uhr

Hi, Glückwunsch!!!

Ich war gestern auch nach pos. Test unange,eldet beim FA, da der danach Urlaub hat. Man sah außer hoch aufgebauten Schleimhaut nix - aber die haben noch mal getestet (fett positiv) und schon mal Mutterpass ausgefüllt, Blut abgenommen etc.
Also ein bisschen was kannst Du heute schon machen lassen.

LG, Nele
5. SSW