Mein Mann und Haushalt, zwei Welten treffen aufeinander

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schnuffel0101 11.03.10 - 08:25 Uhr

Guten morgen erst mal an alle,

also im Moment packt mich echt die Wut. Mein Mann arbeitet z.Zt. noch nicht wieder. Er fährt LKW im Baustellenverkehr und wetterbedingt läuft da noch gar nichts wieder. Er ist also seit 18.12. durchgehend zu Hause.
Wir haben zwei Kinder ( fast 5 Monate und 4 Jahre). Der grosse ist aus meiner ersten Ehe.
Was den Haushalt anbetrifft, hilft er mir so gut wie überhaupt nicht. Ich verlange absolut nicht die Massen, aber das Leben mit zwei Kindern ist halt manchmal etwas stressig und da wäre ein wenig Hilfe ab und zu mal echt schön.
Mal ein paar Beispiele: Das Badezimmer ist für ihn ein völliges Tabuthema. Männer können doch genauso gut mal das Klo sauber machen, oder? Betten machen hält er auch für unnötig. Noch nicht mal eben das Bett ausschütteln morgens.
Ich bin auch kein Putzteufel oder eine Haushaltsfee, aber gewisse Sachen sind doch einfach notwenig und müssen sein. Weiter geht es in der Küche. Ab und zu mal räumt er die Spülmaschine ein oder bringt den Müll runter. Damit ist es dann aber schon getan. Ach nee, manchmal macht er sich abends auch mal selber Spiegeleier, wenn er spät noch Hunger hat. Das wars dann aber wirklich. Danach wird aber nicht sauber gemacht, wenn der Herd fettig ist oder so. Meistens lässt er alles liegen, egal was. Auch Sachen die ganz eindeutig für den Müll bestimmt sind und es nur ein Handgriff wäre.
Ich habe auch schon mehrfach mit ihm darüber gesprochen. Habe es auch im ruhigen Ton versucht, ihm das klar zu machen. Aber er hat es zu Hause so vorgelebt bekommen und meint jetzt, das wäre so richtig.
Ich "verlange" solche Dinge auch nur, wenn er nicht arbeiten ist und genügend Zeit hat so wie im Moment. Wenn er arbeitet, ist das ne völlig andere Sache. Da ist er früh aus dem Haus und kommt teilweise echt spät wieder. Völlig was anderes, ganz klar.
Manchmal könnte ich echt verzweifeln. Habt Ihr auch solche Exemplare zu Hause?

LG

Beitrag von lesch 11.03.10 - 09:07 Uhr

Nein.

Solche grundlegenden Lebensauffassungen und Rollenverständnisse sollte man am besten vor der Hochzeit klären.

Beitrag von dominiksmami 11.03.10 - 20:55 Uhr

Huhu,

mein Mann war 2 Jahre lang alleinerziehend mit Teenager, Vollzeitjob und Haus.

Er kann ALLES im Haushalt wenns drauf ankommt.
Im Prinzip...ist er sogar ordentlicher als ich *g*, denn ich lasse auch ganz gerne mal das Geschirr bis zum nächsten Morgen stehen wenn wir erst spät gegessen haben. Macht er sich etwas, räumt er es meist sofort weg *g*

lg

Andrea

Beitrag von schatzeline1985 11.03.10 - 22:41 Uhr

Kenn ich irgendwoher ;-)

Manchmal packt mich die Wut, aber es hilft auch nicht wirklich.

Wer nen Tip hat, her damit! ;-)