brauche hilfe

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mami6 11.03.10 - 08:36 Uhr

hallo ihr lieben

hatte vor einiger zeit geschrieben
hatte ausschabung in 9 ssw nach mA
lange blutungen
hab mir schwere vorwürfe gemacht
fühle mich als hätte ich abgetrieben
mir gehts immernoch schlecht ist jetzt einen monat her

ich wollte euch jetzt meine gedanken ängste und sorgen mitteilen vielleicht könnt ihr mich ein bisschen aufmuntern?

ich bin immer wieder aufgestanden wenn ich am boden lag! ich hab mich immer wieder aufgerappelt nach jedem tiefschlag auf ein neues ich weis ich kann stark sein ich bin mama von 5 gesunden kindern
aber jetzt fühl ich mich so unendlich schwach!!!!
wir hatten immer das gefühl es fehlt was (kind nr. 6)
auch mein mann hätte gern noch ein baby
wir haben 5 kinder ein riesiges haus ein grosses auto wir sind seit 15 jahren ein grückliches paar und immer eine stolze grossfamilie gewesen!
ich fühl mich so einsam obwohl ich es nicht bin ich hab ständig trubel ich lliebe meine kinder sehr ich bin vollzeitmama und die zeit die mir bleibt für mich denke ich nur über das würmchen nach !
ich weine still und leise
ich kann nicht abschliessen ich will nicht abschliessen
obwohl es so klein war war es unser baby

auch meine kids wünschen sich noch ein geschwisterchen es wäre herzlich willkommen

ich hab angst
was ist wenn ich wieder schwanger werde wann gehe ich zum arzt ? warte ich bis nach der 12. woche
ich will nie wieder eine ausschabung!!!! keiner konnte mir bestätigen dass mein kind tot war keiner
wenn ich einen natürlichen abgang habe dann hab ich gewissheit!!!
werde ich jemals wieder entspannten sex haben

heute werde ich meine beste freundin besuchen , die letzte woche entbunden hat
was wird passieren wenn ich das baby sehe?
sie hat versucht mich zu stärken sie hat mir mut gemacht aber sie war natürlich auch mit sich selbst beschäftigt

wieso ist mein mann nicht traurig
er hat mich getröstet in den arm genommen er hat mich beschützt er war sehr lieb aber er war nicht traurig!!

wir wollen der natur überlassen ob sie uns nochmal ein baby schenkt ich hab ja 5 gesunde kinder
und wenn ich die babyfotos oder ultraschallfotos anschaue bin ich wie gelämt mein sternchen fehlt mir so
es hat sich alles so gut angefühlt!
war es wirklich tot
hatte ich so lange blutungen weil es zur as noch gelebt hat
meine ärztin sagte die blutungen sind nicht normal(es waren starke blutungen) ihr körper will einfach nicht auf "nichtschwanger" umstellen - ich wollte es auch nicht
ich werde meiner freundin ein geburtsbäumchen schenken
beim einpacken hab ich nichts gesehen vor lauter tränen in den augen

ich hoffe ich nerv euch nicht und ihr könnt meine wirren zeilen deuten

vielen lieben dank fürs lesen

Beitrag von 959707 11.03.10 - 08:58 Uhr

hallo! ein ganz dickes doppeltes #liebdrueck#liebdrueck
es tut mir sehr leid!eine #kerze für dein kleines!
ich habe drei kinder und hatte jetzt grad vor einer woche die zweite fehlgeburt mit as!da ich einen tag schon geblutet hatte bin ich zum arzt dort sah man im us zwar noch die fruchthöhle aber nichts weiter!hoffnung machte sich breit auch bei meinem mann!im kh sah man dann im us fast gar nichts mehr unser kleines hatte sich leise auf den weg zu den sternen gemacht!da war mir bewusses ist nichts mehr da!#heul
mein mann zeigt das auch nicht so geht anders damit um,sagt das nächste mal wird es klappen!ich hatte in dieser ss auch so gut gefühlt alle anzeichen waren da!und doch kam es anders!aber auch für uns wird die#sonne wieder scheinen!
ich wünsch dir ganz viel kraft,auch für den besuch bei deiner freundin!
glg bianca mit#stern#stern im #herzlich

Beitrag von mami6 11.03.10 - 09:04 Uhr

danke für deine lieben worte
ich weiss, nein ich bin mir sicher dass für uns alle die sonne wieder scheinen wird und ich weiss auch das ich trauern muss die schmerzen die trauer die angst sind natürlich und auch wichtig aber manchmal will man einfach dass das alles aufhört man ist wie gelähmt kann nicht mehr klar denken
alles scheint so sinnlos
ich weiss dass mein mann traurig ist weill ich weiss dass er ein gaaaaanz grosses herz hat aber ich wür so gern mal mit ihm drüber reden aber da hab ich und er auch noch eine blockade

ich wünsch dir alles liebe

Beitrag von hannah.25 11.03.10 - 09:19 Uhr

hey,

lass dich erst einmal fest drücken für euren verlust. es tut mir wahnsinnig leid, dass ihr euren krümel verloren habt. #liebdrueck

wenn ich deine worte lese, wird mir das herz richtig schwer. sei nicht so hart zu dir und weine auch ruhig vor deinen kindern und deinem mann. es ist normal, dass du um dein kind trauerst, dass die angst vor dem besuch bei deiner freundin da ist und dass es dir schwer fällt, wenn du zu ihr gehst und das bäumchen mitnimmst.
du musst einfach deine gefühle zulassen. sag deinem umfeld, dass dein baby dir fehlt, auch wenn es noch so klein war. dass du um es trauerst.

und denk bitte nicht, dass dein mann nicht traurig ist. er ist es ganz sicher. nur männer trauern ganz anders als wir frauen. und oft spielen sie den starken, obwohl sie genauso traurig wie wir sind.

ich denke auch, dass du dir nicht so viele gedanken machen solltest, ob das baby nun tot war. du wurdest garantiert von mehreren ärzten untersucht und nicht nur von einem. und ich denke auch nicht, dass dein baby ausgeschabt worden wäre, wenn es gelebt hätte. das kleine würmchen ist einfach zu den engelchen gegangen. oft hat man dafür eben keinen grund.

ich hoffe, dass du bald nach vorn schauen kannst. und ich hoffe, dass du viel kraft haben wirst und weiter liebe menschen, die für dich da sind. du solltest ihnen sagen, wie du dich fühlst. oft merken sie nicht, wie schlecht es dir geht, wenn du im stillen weinst.

ich wünsch dir alles gute!!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von mami6 11.03.10 - 09:33 Uhr

danke
für deine lieben worte

ich hatte schon mal geschrieben kurz nach der ausschabung:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=55&tid=2497685&pid=15848636

deshalb kann ich so schwer loslassen
und fühle mich als hätte ich abgetrieben

liebe grüsse

Beitrag von mausi6375 11.03.10 - 09:46 Uhr

hallo du,

fühl dich mal gedrückt!!!

ich weiß es klingt jetzt hart und phrasenhaft, aber richte dich an dir selber auf!
wisch dir die tränen aus den augen und sie dir deine welt an, sie bietet dir soviel schönes!!!!

du hast fünf süße kiddies, alle gesund. Du hast einen tollen Mann, ein schönes Haus!
Draußen scheint die Sonne!

Stell dich vor den Spiegel, lächele dich an und suche dir sachen an deinem Körper, die du toll findest und freu dich daran.

Du sollst die Trauer nicht wegschieben, nimm dir zeit zum Trauern, trauer mit deinen Kindern. mache dir einen kleinen Altar zuhause an dem Ihr zusammentrauert.

Und hör auf, die selbstvorwürfe zu machen!!!! Im Leben hat alles seinen Sinn! Und wenn der Körper blutet, dann ist mit dem Kind irgendwas nicht in Ordnung! Es war nicht Lebensfähig! Du hast nicht abgetrieben! Dein Körper hat die Verantwortung übernommen und entschieden, das es das Beste für DICH und für das Kind ist.

ich hatte im oktober auch eine ausschabung. ich lag im zimmer mit einer frau, die hatte gebärmutterhalskrebs und war drei jahre älter als ich. sie tat mir unheimlich leid, denn sie kann nie wieder kinder bekommen. mich parsönlich hat es aufgerichtet mich umzuschauen, gerade in diesem forum zu lesen, das es frauen gibt, die es einiges härter getroffen hat, als mich.

fühl dich fest gedrückt

Beitrag von mami6 11.03.10 - 09:56 Uhr

du hast recht es gibt wirklich so viel schlimmeres!!!!

warum ich mich so fühle ? vielleicht hilft dir mein älterer beitrag weiter

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=55&tid=2497685&pid=15848636

wir alle hier werden irgendwann besser damit umgehen und ich vertraue immer voll und ganz auf die natur und meinen körper (deshalb komm ich auch mit der as überhaupt nicht klar) und trauer und traurigkeit sind auch eine gabe der natur und wichtig!!

morgen wird es mir vielleicht schon wieder besser gehen und wenn nicht dann vielleicht übermorgen!

alles liebe und danke nochmal
#herzlich

Beitrag von hannah.25 11.03.10 - 10:08 Uhr

danke noch einmal für den link. ich hab deinen älteren beitrag nochmals durchgelesen.
ich versteh, dass du dich einfach um das baby betrogen fühlst. du denkst, es wurde abgetrieben, weil du nie ein herzchen hast schlagen sehen. und du hättest es gern die natur regeln lassen. auch das verstehe ich.
für die seele ist es immer besser, wenn die natur regel und man keine op braucht.

aber ich denke, du solltest dir nicht darüber gedanken machen, dass das baby nicht tot war oder du es abgetrieben hast. es war sicherlich nicht mehr am leben, wenn die ärzte die op angesetzt haben. da bin ich mir sicher. kein arzt treibt einfach so ab oder nimmt eben eine ausschabung vor.

versuch, dass du es akzeptierst, dass dein baby nicht mehr lebte und es zu den engelchen gezogen ist. trauer um das baby und versuch, auch wieder nach vorn zu schauen. ich versprech dir, wenn du den gedanken zulässt, dass das baby eben gegangen ist (die ausschabung beseitigt ja nur die gewebestücke, gegangen ist das baby schon vorher), dann kannst du auch trauern und verarbeiten.

ich wünsch dir alles gute und viel kraft!

liebe grüße
hannah