einfach mal luft machen!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mausi6375 11.03.10 - 08:40 Uhr

sorry, mädels ich muß mir einfach mal luft machen, sonst platze ich!!!

ich muß mir enfach mal alles von der seele schreiben, in der hoffnung anschließend gehts besser!!!

also:

letztes jahr am 15. oktober wurde ich in der notfallambulanz untersucht, nachdem ich blutfäden festgestellt hatte. der arzt stellte dann fest, unser baby hat keinen herzschlag mehr. aber ich sollte am nächsten tag nochmal zum frauenarzt "meines Vertrauens" gehen. ich bekam dann noch auf der arztliege einen kreislaufkollaps, anstatt zu helfen, verließ der arzt kommentarlos das zimmer und schickte 10 min später eine schwester mit kreislauftropfen zu mir. ich habe anschließend das kkh fluchtartig verlassen.

am nächsten tag bin ich zu meinem frauenarzt - das selbe ergebnis. er sorgte dafür, das ich direkt ins kkh konnte und die ausschabung gemacht wurde.
bei der entlassung bekam ich einen netten brief mit von der klinikseelsorge, das wenn die eltern es nicht selber wollen, alle frühchen in einer sammelbeerdigung beigesetzt werden können und einmal im jahr findet ein gedenkgottesdienst statt.

da habe ich zwei tage später angerufen und gesagt, das ich gerne möchte, das zwergi beerdigt wird. die nette frau am telefon meinte dann, das die beerdigung stattfindet, wenn sie 2-3 frühchen hätten und man würde uns anrufen.

es kam - nichts.

mein mann rief dann im februar an und bekam dann zu hören: beerdigungen? nein die finden nicht mehr statt. einmal im jahr ein gottesdienst! der wäre aber am 23. oktober gewesen und weil es bei uns so frisch gewesen wäre, hätten sie unseren zwergi da nicht mit aufgenommen.

seit februar versuche ich bei der klinikseelsorge anzurufen und gerade eben noch mal vergeblich. ich hinterlasse meine telefonnummer, aber keiner meldet sich!!!

ist das die art mit verwaisten eltern umzugehen??
haben wir nicht schon genug trauer?
ist unser leben nicht schon genug aus den fugen geraten?

danke fürs lesen, ich hoffe es war nicht zu lang und vieleicht hat ja einer einen rat, wie ich noch zu meinen antworten komme.

Beitrag von tiger89 11.03.10 - 09:01 Uhr

ich weiß zu gut was in dir vorgeht....
uns wurde sowas nicht mal angeboten, als mein freund beim fa anrief um zu fragen ob unser krümel beerdigt wurde oder werden könnte wurde ihm da etwas herzlos verklickert, das das würmchen mit allem anderen in den **** landet.
ich weiß nicht, muss man das so sagen?

überall ließt und hört man, wie liebevoll sogar die kleinsten würmchen in sammelgräbern bestattet werden.
ein kleines süßes sternengrab und dann muss man feststellen was mit den eigenen baby (bei mir ja babyS) passiert.

darum habe ich mir einen eigenen platz zum trauern gesucht...
...das grab von meinem opi. es tut mir zwar immer schrecklich weh zu wissen, das sie nicht eine richtige ruhestätte haben, aber ich weiß bzw hoffe das die kleinen beim opi auf'm schoß sitzen.


so viel zur seelsorge, die helfen einen nicht wirklich, im gegenteil, denke wenn es von anfang an geheißen hätte das dein würml nicht beerdigt wird, wäre es besser als so wie du es jetz erfahren musstest, sowas ist nicht fair. #liebdrueck

Beitrag von mausi6375 11.03.10 - 09:32 Uhr

genau, wenn man von anfang an gesagt hätte, das geht nicht, das wird nicht angeboten, dann wäre es etwas ganz anderes gewesen.

ich hab ja etxra noch ein faltblatt mitbekommen:"zum anderen möchten wir sie darüber informieren, dass von unserem klinikum alle fehlgeburten bestattet werden, falls eltern dies nicht selbst tun möchten".

das ist doch eine freche, dreiste lüge wenns dann nach nem halben jahr heißt, nö!!!

vor allem spukt das die ganze zeit in meinem kopf rum, an weihnachten z.b. hab ich immer im kopf gehabt, toll, hier feierst du weihnachten und dein kind ist noch nicht mal unter der erde.
mein mann meinte, wir sollten einen neuen versuch wagen, meine antwort war: wir können doch kein neues kind in die welt setzten, wenn das eine noch nicht mal beerdigt ist.

und jetzt? jetzt ist es warscheinlich auch im klinik****

und was ist das für eine tolle seelsorge?
da rufen ja auch leute an, die vieleicht selbstmord gehen möchten und nach hilfe rufen, wenn die dann nach nem halben jahr zurückrufen, ist vieleicht bei manchen schon alles zu spät!!!!

Beitrag von hannah.25 11.03.10 - 09:31 Uhr

hey,

es tut mir sehr leid, wie sie mit euch und eurem zwergi umgehen. das tut einem im herzen weh, wenn ich es nur lese.
die wissen gar nicht, wie es in euch ausschaut, dass ihr um euer kind trauert. für sie ist es sicher leider eines von vielen, vor allem wenn es eben in der frühschwangerschaft verloren wurde. :-(

dass man im krankenhaus so mit euch umgeht, is schon hart. aber da kenn ich auch viele geschichten mittlerweile zu uns.
aber dass eine seelsorge so mit euch umgeht, ist absolut nicht ok. ihr seid trauernde eltern, egal wie groß und wie alt das baby war. dementsprechend sollte man feingefühl beweisen. und ich find es nicht ok, dass sie euch das angebot mit der beerdigung machen und dann einfach so wieder zurück ziehen und euch nun in der luft hängen lassen.

du bist zurecht wütend und traurig. ihr habt eh schon genug mit zu machen. lass dich fest drücken #liebdrueck

ich hoffe, du erreichst doch nochmal jemanden bei der seelsorge und drück dir dafür die daumen!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen