Zahnarztfragen - mit Antworten :-)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nele27 11.03.10 - 09:03 Uhr

Ihr Lieben,

angeregt durch eine Frage weiter unten wollte ich Euch mal zum Thema ZA informieren... da scheint es immer wieder Fragen zu geben und durch meine eigene lange ZA-Karriere bin ich zufällig recht gut informiert #schwitz

Aaaalso:

- Ihr könnt ruhig zum ZA gehen und auch während der Kiwuzeit alle notwendigen Behandlungen machen lassen.

Verschiebbare Dinge wie Implantate vll nicht, wenn die Zeit nicht drängt. Aber es gibt keinen Grund, Behandlungen ausfallen zu lassen. Ganz im Gegenteil!!! Lieber gleich behandeln, als später schwanger ne riesen Baustelle zu haben!!!

- am klügsten ist es in der ersten ZH zu gehen, da Ihr alle Betäubungen nehmen könnt. Später in der Schwangerschaft oder bei Verdacht gibt es Betäubungen ohne Adrenalin.

- Ibuprofen solltet Ihr allerdings vermeiden. Es gibt mehrere Studien die besagen, dass es leicht fruchtbarkeitshemmend wirken KANN. Muss nicht - aber ich denke, wir wollen hier alle auf Nummer sicher gehen. Daher lieber Paracetamol - ich weiß, es wirkt nicht so gut und ich habe es oft verflucht ... aber sicher ist sicher, wenn man die Schmerzen aushält

- bei Kinderwunsch ist eine perfekte Mundhygiene umso wichtiger. In der Schwangerschaft gibt es tendenziell mehr Komplikationen mit Zahnfleischbluten und Co. Da muss man aufpassen. Heutige Empfehlungen: Zähneputzen mind. 2x am Tag, Zahnseide oder Interdentalbürtchen, Mundspülung (ich schwöre auf Listerine). Wenn das ZF beim ersten Zahnseidegebauch blutet - trotzdem weitermachen!!! Das heißt nur, dass es noch nicht dran gewöhnt ist. Zähne aber nicht zu heftig putzen, sonst kann sich das ZF nach oben schieben und die Zahnhälse freilegen (ist unangenehm!)

- während der Schwangerschaft einmal häufiger als sonst zur prof. Zahnreinigung gehen

- wenn ihr schwanger seit und Schmerzen habt unbedingt hingehen. Lieber ne Wurzelkanalbehandlung schwanger als ein total verfaultes Gebiss und Dauerschmerzen.

Warum ich Euch das alles erzähle? Ich hatte wirklich schon ALLES an den Zähnen - und natürlich auch während Schangerschaft und Kiwu-Phasen. Daher weiß ich wie viele Sorgen man sich macht.... und wollte gern für Aufklärung sorgen.

Aktuell habe ich gerade Verdacht auf ZF-Entzündung und muss zum Paradontologen :-(
Während er Kiwuzeit musste ich mir Karies unter ner Krone wegmachen lassen --- und dann gabs halt hinterher Paracetamol *autsch*

Wer noch Fragen hat, bitte gern!

LG, Nele

Beitrag von fabiene87 11.03.10 - 09:06 Uhr

Danke für die Infos.

Ich war gestern auch beim Zahnarzt. Musste betäuben lassen wegen karies. Ich hab dem Zanarzt aber nichts gesagt. Oh oh

Hier mein ZB:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=490524&user_id=864594

Beitrag von nele27 11.03.10 - 09:22 Uhr

Hi,

das ist schon ok - Ei ist sich wenn gerade erst am EInnisten und schließt sich jetzt die Tage erst an deinen Blutkreislauf an!

Beitrag von fabiene87 11.03.10 - 09:37 Uhr

Na hoffen wir das es das tut :-)

Beitrag von mathilda23 11.03.10 - 09:12 Uhr

Oh Nele, danke!
Das ist wirklich mal ausführlich :-)
Ich muss mir den Karies auch unter der Krone wegmachen lassen, weil die alte ZÄ so dämlich war und mir eine zu kurze Krone aufgesetzt hat. Tja, und jetzt hab ich auch Karies drunter. Also werde ich jetzt nicht Ibuprofen, sondern Paracetamol hier parken und hoffe, dass es trotzdem klappt in diesem ÜZ.
Wenn ich nur nicht solche Angst vorm Zahnarzt hätte #schwitz

Beitrag von nele27 11.03.10 - 09:18 Uhr

Ja, Paracetamol wirkt leider nicht gut, aber ich fand die Schnerzen nach der Kronengeschichte eigentlich ok.

Achte drauf, dass der ZA die Krone nicht mit irgendeiner Zange runternimmt, sondern mit einem speziellen Gerät! Sieht aus wie ein Korkenzieher :-) Damit geht die Krone nicht unbedingt kaputt. Du weiß ja, wie teuer ne neue ist...
Ich hatte das kurz vor NMT, voll die Schmerzen und Karies total tief :-(

Alles Gute - die Behandlung ist nicht schlimm!!

Beitrag von bofohexe 11.03.10 - 09:24 Uhr


wenn die Krone zu kurz war wird es nicht helfen diese blos wieder so draufzusetzen, deshalb wird der Rand auch nicht länger....
;-)

alles Gute für den ZA-Besuch

Beitrag von nele27 11.03.10 - 09:25 Uhr

Stimmt #klatsch Dann braucht sie eh ne neue ....
bei mir gings gut mit Recyclen ;-)

Beitrag von sunrise1de 11.03.10 - 10:20 Uhr

Von Mundspülung halte ich nicht so viel.

Hab von ner anderen Zahnärztin erfahren, dass gerade Mundspülung vermieden werden soll. Nur mal im Ausnahmefall geht es für Zwischendurch.

Denn wenn man überlegt, dass man nach minutenlanger Handarbeit das Fluor auf die Zähne gebürstet hat und danach gründlich mit Mundspülung alles wieder wegspült... Dann hat man gar nichts gewonnen.

Man sollte auch nur kurz mit Wasser nachspülen, sonst geht der aufgetragene Flour auch wieder ab.

LG sunrise

Beitrag von nele27 11.03.10 - 10:31 Uhr

Meine leider zahlreichen ZA sagten mir, mit Ausnahme von Spezialspülungen (Chlorhexamed etc) empfiehlt sich das jeden Abend...

Gerade mit empfindlichem Zahnfleisch, Zahnzwischenräumen, Zahnfleischtaschen ein Muss! Wie willst Du da sonst hinkommen??

Ich habe extra genau nachgefragt, da ich mal gehört hatte, dass man angeblich die "guten" Bakterien mit wegspült. Das sei aber laut meinem neuen ZA Quatsch.

Beitrag von sunrise1de 11.03.10 - 10:40 Uhr

Es kommt dann wohl auf die Spülung an.

Kenne mich Gott sei Dank mit Zahnfleichbluten und so nicht aus. Habe von Natur aus gute Zähne, noch nicht mal eine Blombe etc.

Muss auch dazu sagen, dass ich auch nicht wirklich darauf achte, mind. 3 Minuten zu putzen. Und Mundspülung benutze ich halt mal zwischendurch als Zahnputzersatz.

Sonst verzichte ich auf Mundspülung. Scheint mir logisch, dass diese das aufgetragene Flour und wie du auch schon sagtest die gesunden Bakterien einfach wegspülen.

LG

Beitrag von sunrise1de 11.03.10 - 10:46 Uhr

"Es muss gar kein "richtiges Mundwasser" sein, wenn es nur um Mundspülung geht: Wer nach dem Zähneputzen die aufgeschäumte Zahnpasta noch ein bis zwei Minuten durch die Zähne zieht und dann nur ausspuckt, nicht nachspült, erreicht einen vergleichbaren Effekt."

Hab ich gerade im Netz gelesen.

Und mir überlegt, man könnte die Mundspülung ja auch vor den Zähneputzen benutzen.

Wer dann unbedingt eine Mundspülung machen möchte, wie du auch schon bemerkt hast, wegen den Zahnzwischenräumen oder zwecks Entzündungen.

LG

Beitrag von nele27 11.03.10 - 12:27 Uhr

Der Tipp aus dem Netz klingt nicht schlecht. Ja, stimmt, man kann die auch vor dem Putzen machen, muss dann aber penibel sein, damit die Essensreste nicht in die Zwischenräume geputzt werden.

Ich habe leider extreme Probleme mit dem Zahnfleisch :-( Ich habe Zahnfleischtaschen und die kriegt man tatsächlich nicht gereinigt ohne. Und wenn die sich entzünden ist das schlimmer vom Schmerz her als ne Wurzelkanalentzündung...

Ich denke, dass die ZÄ individuelle auch anders beraten. Wenn dein ZF ganz eng anliegt, mag auch Zahnseide reichen...