Wie oft Freunde einladen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nokia7210 11.03.10 - 09:04 Uhr

Hallo meine Frage ist habe 3 Kinder, Zwillinge 5 Jahre und unser Kleiner ist 3 Jahre. Meine Frage ist jetzt die 3 spielen echt super miteinander und verstehen sich toll. Wenn da ein Freund da ist , verändert sich die Guppe, entweder streiten sich meine 3, oder sie lassen den Freund links liegen es ist halt immer komisch dann.
Brauchen meine 3 jemanden andern das sie sich entwickeln können oder reicht es wenn sie sich haben?Wie oft ist bei euch jemand zu besuch? Was meint Ihr?

Danke für eure Antworten!!

Beitrag von engelchen28 11.03.10 - 09:12 Uhr

huhu!

ich denke, beides ist wichtig. deine 3 sind ein eingespieltes team und kennen sich in- und-auswendig. wichtig finde ich aber auch, dass sie sich auf jemand anderes einlassen können, auch wenn's mal zoff gibt. ich persönlich würde auch darauf achten, dass jedes kind seine eigenen freunde hat und dass die anderen beiden dann z.b. mal nicht mitspielen.

lg
julia

Beitrag von bine3002 11.03.10 - 09:18 Uhr

Ich würde sagen: Je mehr Zoff es gibt, wenn Freunde da sind, um so häufiger würde ich sie einladen. Dass sie sich streiten, zeigt ja deutlich, dass sie in diesem Bereich noch Defizite haben.

Jedes Kind sollte eigene Freunde haben und einladen dürfen und die anderen müssen dann auch mal akzeptieren, dass sie gerade nicht dazwischen funken dürfen. Darauf solltest Du als Mutter achten.

Beitrag von binnurich 11.03.10 - 09:34 Uhr

wir sind sehr oft unter Freunden.


gehen deine 3 in den Kiga?
ich finde es ganz wichtig, dass sie lernen auch außerhalb ihres festen Teams mit anderen Kindern klar zu kommen.
Sie sind ein Team, sie haben untereinander die Rollen verteilt.
das ist sehr bequem. mach es unbequemer. sie werden im Leben auch mit anderen Menschen zurecht kommen müssen und dafür ihr gewohntes Rollenverhalten auch mal ablegen müssen. Genau das ist es, was zu Streit führt, sobald ein anderes Kind da ist.

Beitrag von ichclaudia 11.03.10 - 10:05 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist zwischen 2 und 3 x wöchentlich mit seinen Freunden verabredet. Mal bei uns, mal bei den Freunden...Ich finde das wichtig !

LG

Beitrag von steiermark 11.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo!

Also ich lade Freunde ein, wenn sichs ausgeht.
Ich denke sie werden sich ihren Weg schon noch finden.
Mit 5 u. 3 Jahren sind sie ja noch sehr klein.

Auf Streitereien und Streß könnte ich ehrlich gesagt verzichten.

lg karin

Beitrag von kathrincat 11.03.10 - 11:50 Uhr

beides ist wichtig, ich versteh aber jetzt nicht warum alle zusammen mit dein freund von einen spielen? das kind besucht doch nur eins deiner kinder, also sollten sie zusammen in dem zimmer spielen und die anderen 2 spielen in einen von ihren zimmern.