Schwanger und kein Rötelnschutz und nun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chipsy81 11.03.10 - 09:07 Uhr

Hi Guten Morgen!

Folgendes ich bin in der 10 Woche SS und habe keinen Rötelnschutz!

Ich bin zwar geimpft worden aber die hat nicht angeschlagen, das ist schon etwas länger her!

Nun meine Frage,

1. Kann man die nicht Passiv nachimpfen ?
2. Wer hat auch keinen Schutz von Euch?

Liebe Grüße
#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter

Beitrag von windelrocker 11.03.10 - 09:13 Uhr

halli hallo

bin zum 2. mal schwanger und wurde NOCH NIE IN MEINEM LEBEN gegen röteln geimpft!

lg, carina

Beitrag von -steffi.85- 11.03.10 - 09:18 Uhr

Hallo!

Ich bin in der 14. ssw und habe auch keinen Rötelnschutz! Bei mir wars genauso wie bei dir,dass die Impfung vor längerer Zeit nicht angeschlagen hat...
Meine Frauenärztin hat gesagt ich soll halt nur aufpassen dass ich in der Frühssw nicht irgendwen besuche der grad Röteln hat, dass das aber mit fortschreitender ssw immer ungefährlicher fürs kind wird und dass ich mich deswegen nicht verrückt machen brauch! Ich glaub nachimpfen sollte man in ss nicht, weiß es aber nicht sicher. VLG steffi

Beitrag von nully 11.03.10 - 09:19 Uhr

Also ich habe da so ein ähnliches Problem, meine ganzen Impungen sind abgelaufen, wirklich alle. Der FA meinte, Röteln-Schutz reicht noch grad so, alles andere können wir vergessen!!!! Weil er mich während der ss nicht impen kann.
Ich muss jetzt besonders aufpassen, da besonders anfällig.
Aber wenn man überhaupt kein Röteln-Schutz hat .... Keine Ahnung. Was hat der FA denn gesagt? Er muss doch einen Tipp oder einen Rat geben.

Warum du (carina) überhaupt keinen Röteln-Impfung bekommen hast, frage ich mich wirklich. Das ist doch gefährlich für das Kind. Man, man!!

Beitrag von zwillinge2005 11.03.10 - 09:25 Uhr

Hallo,

gegen Röteln wird man doch normalerweise vor der Pubertät (ca. mit 14 Jahren) geimpft und meim ersten FA Besuch (je nachdem zw. 15 und 20 Jahren) wird auch der Rötelntiter bestimmt.

Wenn dann keine Immunität vorliegt wird nachgeimpft und dann mit Absatand wieder der Titer kontrolliert.

BEVOR man eine Schwangerschaft plant sollte man SELBER seinen Impfschutz prüfen lassen.

Hast Du anscheinend alles nicht getan - oder Du gehörst zu dem geringen Anteil der Bevölkerung, die absolute Impfversager sind (aber aus Deinem Posting kann ich nichts von einer zweiten Impfung lesen).

Also solltest Du in Deiner Schwangerschaft den Kontakt zu Rötelkranken meiden (macht man eh) und ein Restrisiko hat jeder.

LG, Andrea

Beitrag von pantherd 11.03.10 - 09:33 Uhr

Hallo!

Hatte mich um meinen Impfschutz gekümmert und vor meiner zweiten SS nochmal nachimpfen lassen - aber die Impfung hat wieder nicht angeschlagen - Titer wieder nur 1:8.

Gefahr besteht laut meinem FA nur bis zur 12./13. Woche - bis zu der Zeit solltest du nicht mir Röteln in Kontakt kommen - wobei es bei uns in der Stadt laut Gesundheitsamt seit 20 Jahren keinen Röteln-Fall mehr gab.

Mach dich deshalb nicht verrückt!

VG
pantherd (28+6)