Urlaub in Kroatien mit Kampfschmuser .Wer weiß bescheid ?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von gemababba 11.03.10 - 10:25 Uhr

Hallo ,

wir gehen dieses Jahr das erste mal mit Hund nach Kroatien . wer kann mir sagen was ich außer Impfung und gesundheitszeugnis noch brauche?
Wir haben einen American Staffordshire Terrier , der einen Wesentest hat .

Wir werden mit KIndern und Hund campen gehen mit Wohnwagen !

Würde mich über Antworten freuen !!

Beitrag von booo 11.03.10 - 11:25 Uhr

Soweit ich weiß gibt es keine Kampfhundebestimmung dort, die Tollwut impfung muss in einer gewissen Frist sein und du brauchst einen EU Heimtierausweis + Microchip und/oder lesbare Tattoo


Google doch mal nach Einreisebestimmungen für Hunde

Beitrag von de.sindy 11.03.10 - 17:43 Uhr

tierärzte wissen da eigentlich auch immer ganz gut bescheid!

Beitrag von cloud07 11.03.10 - 20:10 Uhr

Wir hatten selbst jahrelang einen Am. Staff, sind allerdings nur in Richtung Dänemark ect. gereist.
Verordnungen kenne ich was Kroation angeht nicht. Aber ich weiß das man auch dort "Kampfhundunfälle" hatte!
Ich wäre ganz vorsichtig, falls der Hund Papiere hat solltet ihr die mitnehmen um ihn eben als Staff und nicht als Pitbull ausweisen zu können, Evtl. würde ich alles ins englische übersetzen und dann beglaubigen lassen.
Diverse Vorfälle im Umland haben klar und deutlich gezeigt das man SEHR vorsichtig sein muss damit es nicht zu Vorfällen wie in der Vergangenheit kommen kann (Hunde beschlagnahmt und eingeschläfert). Ganz wichtig ist auch das ihr zusätzlich ÜBERALL ne Maulkorb(auch wenn der Hund in D befreit ist) und Leine dabei habt! Grade wenn ihr durch de verschiedensten Länder fahrt, geht da kein Risiko ein!
Nicht überall zählen unsere Befreiungen! Daher macht lieber noch mal ein Maulkorbtrainig (NICHT Halti, das zählt auch nicht überall)- ich würde übrigens einen Leichten Metallkorb nehmen in dem der Hund hecheln, fressen und trinken kann (ja keinen Nylonmaulkorb) der sieht zwar "gefährlicher" aus ist aber wesentlich komfortabler.

Ansonsten die üblichen Sachen mitnehmen wie: Decke, Näpfe, gewohntes Futter, mehrere Leinen (eine lange zum Anbinden+ evtl. nen Erdhaken), Notfallapotheke (Was gegen Durchfall, Augenentzündungen, Verbandszeug) Sonnenschutzcreme(Nase und Ohren), Strandmuschel(da ist sicher nicht überall Schatten), und ganz wichtig beim Tierarzt ein Scalibor-Halsband holen. Nur damit ist der Hund gegen Zecken UND Sandmücken geschützt, die schlimme Krankheiten auslösen können..

Ich denke das war das Wichtigste