gemeinsames Konto

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jenni1981 11.03.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich bin mit meinem Mann (nicht verheiratet) inzwischen 5 Jahre zusammen. Ich habe eine Tochter mit in die Beziehung gebracht. Wir beide hatten bisher jeder sein Konto und alle Ausgaben wurden geteilt (also Miete hälfte, Versicherungen usw. zahlt einer das und der andere dafür das andere). Nun war es immer so, dass ich noch Kindergeld und Unterhaltsvorschuss (seit Nov. 2009 nicht mehr) bekam, somit habe ich auch alles was das Kind betraf gezahlt (Kindergarten, Essengeld, Kleidung, Hobbys, Spielzeug, Geschenke). Wir verdienen ungefähr das gleiche. Mein Mann muss allerdings noch 200 Euro Unterhalt für sein Kind zahlen.

Ich bin bei uns der sparsame Teil und mein Mann muss eher immer alles ausgeben was er zur Verfügung hat. Somit möchte ich eigentlich nicht, dass wir nur ein gemeinsames Konto haben, wo wir beide Zugriff drauf haben. Ich dachte eher daran, dass wir unsere Konten behalten und jeden Monat ein gewissen Betrag auf ein zusätzliches Konto überweisen, wovon alle fixen Ausgaben abgehen sowie die Kosten für Lebensmittel.

Ich weiß aber nicht, wie man sowas umsetzen kann, denn auch Kleidung, bald Schulbücher usw. muss bezahlt werden. Ich sehe es bloß langsam nicht mehr ein, alles selber zu zahlen und nur weil ich dann sparsam bin, trotzdem noch was im Monat übrig zu haben. Wir haben jetzt die neuen Möbel fürs Kinderzimmer bestellt und die musste ich auch zahlen. Waschmachine habe ich auch bezahlt, wobei wir beim Fernseher halbe halbe gemacht haben. In ca. 3 Jahren ist ne neue Küche fällig, die muss ich dann wahrscheinlich auch selbst ersparen. Beim Urlaub hat er seinen Teil bezahlt (Flug/Unterkunft) und ich den von mir und Kind. Die Ausgaben vor Ort waren soweit gleich geteilt.

Wie würdet ihr das lösen an meiner Stelle? Ich komm irgendwie zu keinem Entschluss. Ich weiß nur, dass es so irgendwie nicht weitergehen kann.

Viele Grüße

Jenni

Beitrag von swety.k 11.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo Jenni,

na, mach es doch so, wie Du selbst geschrieben hast. Geht zu einer Bank, eröffnet ein gemeinsames Konto und jeder von Euch macht dann einen Dauerauftrag zugunsten dieses Kontos. Und davon bezahlt Ihr dann alle gemeinsamen Ausgaben.

Oder hab ich Deine Frage jetzt falsch verstanden? Ich meine, Ihr könnt ja Konten eröffnen, soviele Ihr wollt.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von martina129 11.03.10 - 11:50 Uhr

Hallo Jenni,

was kann irgendwie so nicht weitergehen ? Das du alle Dinge die nur dein Kind betreffen weiter alleine zahlst ? Hab ich das richtig verstanden ?

Falls ja, und du möchtest das er sich daran beteiligt, stellt sich mir dir Frage beteiligst du dich denn auch den Kosten die für sein Kind anfallen ?

Gruß Martina

Beitrag von demy 11.03.10 - 12:29 Uhr

Hallo,
wir haben auch jeder ein Privatkonto, wo der jeweils andere weder Zugriff noch Einsicht drauf hat und ein gemeinsames Haushaltskonto von dem alles bezahlt wird.

Wir haben alle Kosten ermittelt (3 Monate vorher Kosten aufgezeichnet) und die Gesamtsumme wird auf das Haushaltskonto gezahlt.

Am Anfang als meine Frau noch voll verdient hat, haben wir von allen Kosten halbe halbe gemacht, im Elterngeldbezug haben wir 65/35 gemacht und jetzt wo meine Frau zuhause ist zahle ich es zu 100%

Aus dem Haushaltskonto werden alle laufenden Kosten bedient.
Miete, Nebenkosten, alle Versicherungen, Lebensmittel, Kosmetikartikel, allgemeiner Haushaltsbedarf etc.

Das Haushaltskonto ist recht großzügig kalkuliert, so das oft genug ein Überschuss bleibt aus dem Sonderanschaffung gemacht werden können, ohne an unsere Privatkonten oder Ersparnisse zu gehen.

Ich persönlich favorisiere die 3 Konten Variante, wo jeder seinen festgelegten Anteil drauf als Budget einzahlt.
So gibt es eigentlich selten Reibereien wer was wann bezahlt.

Gruß
Demy

Beitrag von loonis 11.03.10 - 19:29 Uhr




Kenne das mit mein u. deins ....NICHT.

Wir haben zwar schon immer 2 getrennte Konten (mit jeweils einem Unterkonto) u. ein gemeinsames Sparkonto,aber nur,
weils übersichtl. ist ....

Jeder kann auch über's Konto des Anderen verfügen ....etc.





LG Kerstin


PS ...würde an Deiner Stelle ein weiteres Konto eröffnen u. dort das Haushaltsgeld einzahlen....