Kein gutes Gefühl - hat das was zu sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von margarita73 11.03.10 - 11:16 Uhr

Hallo,

heute poste ich irgendwie ständig hab ich den Eindruck... #kratz Mir geht einfach so viel im Kopf herum.

Also, ich hab ständig Angst um mein Baby, traue mich nicht, mich richtig drauf zu freuen. Manchmal denke ich "Das wird sowieso alles nix!"Hab darüber auch schon mit meiner Hebamme gesprochen. Sie hat mich an eine Kinesiologin verwiesen, die auch in psychologischer Gesprächsführung ausgebildet ist. Der Termin hat gut getan und Klarheit gebracht, aber nun ist er einige Zeit her und es geht mir wieder schlechter. Ich mache mir Sorgen, das könnte ein schlechtes Omen sein, dass irgendwas passiert oder das dem Baby oder mir bei der Geburt was zustoßen könnte. Kennt Ihr solche Gedanken und könnt berichten, dass trotzdem alles gut gegangen ist? Ich habe schon zwei gesunde Söhne und hatte nie eine FG oder so. Trotzdem gelingt es mir nicht, so stark eine Bindung zu meinem Kind zu entwickeln, wie ich mir das wünschen würde, wahrscheinlich aus lauter Verlustangst. Ich würde mich SEHR über nette Antworten freuen.

Liebe Grüße
Sabine (32.SSW)

Beitrag von steph84 11.03.10 - 11:25 Uhr

Hy mir geht es zur Zeit genauso, nur das es bei mir das erste ist. Mach mir auch ständig Sorgen und habe Angst. Wird schon Gut gehen, bis bald. Wenn reden willst kannst dich gerne melden.

Beitrag von sterni2008 11.03.10 - 11:26 Uhr

Hallo Sabine,

Du schreibst mir aus der Seele. Ich habe die letzte Zeit auch wieder etwas mehr Anst also sonst. Traue mich gar nicht richtig an die Zukunft mit dem kleinen Engel zu denken, da ich Angst habe, dass noch etwas schief gehen könnte. Meine Famile und mein Freund sehen alles so positv und machen sich überhaupt keine Gedanken darüber. Ich beneide diese Einstellung so, aber ich kann das einfach nicht.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich durch eine Hormontherapie schwanger geworden und deswegen nicht ganz so entspannt in die Schwangerschaft gegangen bin. Hoffe nur das wirkt sich nicht so sehr auf das Baby aus.
Wünsche mir so sehr dass alles so gut geht...werde mich deswegen wahrscheinlich für einen Kaiserschnitt entscheiden....(ich weiß viele haben Vorurteile diesbezüglich)

LG

Beitrag von kc2009 11.03.10 - 11:29 Uhr

Liebe Sabine :-)

ich habe weiter unten einen Buchtipp gepostet. Ich denke damit würde Dir sehr viel geholfen #liebdrueck

Liebe Grüße und gute Besserung

Beitrag von margarita73 11.03.10 - 12:57 Uhr

Hi :-)

ich hab´s mal bestellt. Hoffe, ich mache mir damit nicht noch mehr Stress...#zitter

LG Sabine