Keine Lust! Was kann ich dagegen unternehmen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lieberunerkannt 11.03.10 - 11:25 Uhr

Hallo,

ich bin seit gut 13 Jahren mit meinem Mann zusammen. Anfangs hatten wir im normalen Rahmen häufig Sex. Über die Jahre wurde der Sex deutlich weniger, bis hin zu 1 - 2 Monaten Sexpause. Die gehen aber von mir aus.

Mein Mann könnte und will natürlich immer, er beteuert auch, dass er mich attraktiv usw. findet, dass ihn das sehr belastet, dass wir so wenig Sex haben. Und natürlich belasten ihn auch meine Abfuhren sehr. Er probierts es nun schon gar nicht mehr.

Mir selber ist der Sex nicht so wichtig. Also ich kann gut ohne Leben. Mein Verlangen hält sich in Grenzen, wenn ich mal ein Verlangen spüre, dann kann ich da auch gut selber Abhilfe leisten. Ich denke gar nicht oft an Sex, ich vergesse es einfach, ich ergreife daher auch fast nie die Initiative.

Ausserdem fehlt mir beim Sex mit meinem Mann etwas.
Wir haben schon tollen Sex gehabt, ist auch nicht so, dass es mir dann nicht gefallen hat. Meist zwar, wenn ich etwas Alkohol getrunken habe. Ich habe auch schon oft Sex gehabt, damit mein Mann ruhe gibt, als Gefälligkeit von mir ihm gegenüber, wo ich die Sekunden gezählt habe, wann er endlich fertig ist. Oft ist der Sex, wenn ich mich selber nicht einbringe, nicht gerade aufregend. Langweilig, ich hab nicht das Gefühl, dass mein Mann auf mich eingeht, klar, er ist ja froh, dass er überhaupt mal ran darf... das klingt jetzt, als wäre er egoistisch, nein, er bemüht sich schon, aber kriegt dann trotzdem nix so recht auf die Reihe. Wir haben schon oft drüber gesprochen, was ich mag oder was er machen könnte, aber wenn ich es ihm nicht 1 zu 1 während des Sexs ihn anleite, kommt da von ihm wenig zustande. Und inzwischen ist er auch selber so verunsichert, dass er sich kaum mehr was traut.

Woran liegt das, dass ich so wenig Lust habe? Gibt es evlt. Mittelchen, die meine Lust anregen könnten? Denn wenn ich selber mich gut einbringe, schaffen wir es ja meist, dass es für beide auch schön wird.

Gruß und Danke fürs lesen.

Beitrag von lichtchen67 11.03.10 - 11:35 Uhr

Ich denke das liegt daran, dass der Sex mit Deinem Mann nicht so gigantisch ist. Logisch hat man dann keine Lust wenn man denkt, och nö, nicht schon wieder das, ich will auch mal einfach so guten Sex haben ohne dass ich so viel anleiten und "arbeiten" muss.

Außerdem fällt mir der Satz "guten Sex meist wenn ich etwas Alkohol getrunken habe" auf... bist Du sonst nicht locker? Kannst Dich nicht fallen lassen?

Du brauchst keine Mittelchen die Deine Lust anregen sondern ihr braucht beide richtig guten Sex und habt keine Ahnung, wie ihr euch den geben könnt ist da eher meine Vermutung.

Weißt Du, wenn ich Sauerkraut nicht so gerne mag, zwar esse aber nicht gerne, dann will ich das auch maximal einmal im Jahr....

Lichtchen

Beitrag von lieberunerkannt 11.03.10 - 13:32 Uhr

Hallo,

ja, aber irgendwie muss sich doch was ändern?! Ich meine, klar, Sauerkraut ist man nur, wenn man es mal essen muss. Aber in Bezug auf meine Ehe und das Sexualleben, naja, da muss es doch eine Lösung geben. Ich will ja noch ein paar Jährchen mit ihm verbringen.

Ich bin nicht unlocker ohne Alkohol, wir hatten auch ohne Alkohol guten Sex. Wenn ich was getrunken habe, dann hab ich meist etwas mehr Lust als sonst. Oder bin leichter zu überreden.

Danke für deine Antwort

Beitrag von lichtchen67 11.03.10 - 13:42 Uhr

Naja, aber es ändert sich eben nicht von alleine über Nacht.... aus einem eher langweiligen Sex-Partner, der nicht genau weiß, was er mit seiner Frau, mit der er seit 13 Jahren zusammen ist, anstellen soll wird nicht einfach so ein Latin-Lover... und da gibts auch keine Pillen für.

Ändern müsst ihr es, gemeinsam. Und vor allem ohne Hemmungen, das ist das Schwierige. vielleicht guckt ihr mal zusammen in einer buchhandlung und stöbert da rum, es gibt ganz viele Bücher zu dem Thema mit "Anleitungen" und Vorschlägen. Aber man muss halt offen dafür sein, beide.

Auf die Art Sex, die Du beschreibst hätte ich auch keine Lust.

allein Deine Einstellung, Du hast keine Lust auf Sex aber Angst, er würde fremdgehen, deswegen "muss" Sex eben sein wird nicht zu geilem Sex führen - und nur das macht letztendlich Spaß und man will mehr davon.

Lichtchen

Beitrag von ttr 11.03.10 - 11:53 Uhr

dagegen kannst du nur was unternehmen, wenn deine einstellung zu dem thema eine andere wäre. so ist die sache klar.
mensch, ihr seid schon so lang zusammen. da ist doch sex wirklich irgendwann nicht mehr wirklich von bedeutung. dich kickt dein mann nicht mehr. du hattest kein interesse am sex. er ist auch nicht der bringer und damit leistet er seinen beitrag zu deiner unlust. dann lässt er sich noch von dir verunsichern, weil das, was er von sich aus macht, bei dir nicht zieht...also bitte. mit jemandem sex zu haben, der selbst nicht weiß, was er noch machen soll törnt mehr als ab. ich würd sagen: du hast gesunde hände und er ebenso. ne therapie denke ich, würde nicht viel nutzen. begrabt das thema doch einfach. er fragt von selbst selten bis gar nicht mehr danach...dann sei doch froh...mache einfach nicht den ersten schritt und gib ihm nen korb, wenn er wieder ankommt und dann redet miteinander, dass es sexuell bei euch eher ein desaster ist. entweder, ihr sucht euch beide für den sex jemand anderen, oder gesteht euch gegenseitig zu, sich für sowas jemanden zu suchen, oder ihr lebt halt ohne sex eure beziehung weiter...ich meine, es gibt wesentlich wichtigeres als rumgerammel im bett.
wieso willst du dann eigentlich irgendwas ändern, wenn es bei euch doch scheinbar auch so ganz gut läuft???ist das nicht verschwendung von energie?

Beitrag von lieberunerkannt 11.03.10 - 13:28 Uhr

Naja, ich kann ja gut mit der Situation leben. Aber mein Mann leidet halt drunter. Und ich bin ehrlich auch nicht darauf aus, dass er sich irgendwann Ersatz in Form einer anderen Frau sucht...

Danke für deine Antwort

Beitrag von ttr 11.03.10 - 14:39 Uhr

bitte.
nur mit deiner angst, dass er sich dann evtl. ne andere suchen könnte, wirst du nicht weit kommen.
wenn du dann versuchst, aufgrund dieser angst krampfhaft eine sexualität zu reaktivieren, wird das voll nach hinten losgehen.
entweder du bist geil auf deinen partner, oder nicht.
wenn nicht, dann wird deine angst im nacken dir auch keine lust machen.
wenn er dich nicht reizt und dich nicht anmacht, ja dann vergiss das thema lieber ganz schnell und genieße die jahre, die das bei euch gut geht. ganz ehrlich.
vielleicht kommt ja mal jemand, der dich richtig anmacht und wo du wieder lust entwickelst...vielleicht kommt das dann deinem mann zugute....
aber so würd ich das als aufgesetzte nummer sehen...und als mann hätte ich auf sowas mit dem hintergedanken: ich machs mal, damit er mich nicht verlässt....aber sowas von gar keinen bock.
also bleib bei dem, wie es jetzt ist. alles andere ist schauspielerei...und die wenigsten sind darin gut.

Beitrag von anamel09 11.03.10 - 15:04 Uhr

Hui, der letzte Beitrag hat mich nachdenklich gemacht ;-)...das sind ja schon extreme Vorschläge.

Nach 13 Jahren Beziehung ist Unlust völlig normal oder besser (leider) bei vielen Paaren ein Problem. Die Gewohnheit, der Alltag, zieht halt ein.

Also für jeden ist Sex unterschiedlich wichtig, ob Mann oder Frau ist dabei unerheblich. Sex ist natürlich nicht das wichtigste in einer guten Beziehung, aber sich gleich andere Partner dafür zu suchen?!? Eher erst einmal an sich experimentieren ;-) ...neuen Spielraum schaffen.

Ihr kennt euch halt. Das begehrenswerte, kribbeln, lust auf was neues, fehlt wahrscheinlich. Sex ist aber auch Kopfsache. Wenn du dich schon dazu zwingen mußt ist der zug abgefahren, nett gemeint, aber das muß zu mehr Frust führen.

Ein neues Parfüm beim Mann kann Frau helfen ihn wieder "gerne" zu riechen. Imtimität schaffen, heißt nicht alles zusammen unternehmen (Badezimmer eingenommen). Such Dir ein Hobby getrennt von ihm, schafft Abstand um wieder Nähe zu finden. Er sollte sich aber auch begehrenswert machen. Sag ihm, hilf ihm, was Dir gut tut. Simpel, aber vielleicht hilfreich.

Beitrag von anamel09 11.03.10 - 15:21 Uhr

Da fällt mir noch was ein. In vielen anderen Beiträgen liest Frau oft, dass die Männer keine Lust haben #gruebel...

Nutze also vielleicht was Dein Mann Dir gibt, lass Dir von ihm einfach mal eine gute "einfache" Rückenmassage verpassen. Entwickel ein Gefühl dafür wieder gerne von ihm angefasst zu werden. Ach da gibt es noch hundert Dinge die Du ausprobieren kannst ;-)

Drücke Euch die Daumen. Lasst Euch von der Sache auf jeden Fall nicht auseinander bringen.