Gefühle

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber anonym 11.03.10 - 11:47 Uhr

Ich liebe unseren besten Freund. Wir kamen uns allmählich über Jahre näher und es sah lange Zeit danach aus, als ob wir ein Dreier- Beziehung wagen. Wir hatten zu dritt unzählige wirklich gute, tiefe Gespräche und haben viel zusammen unternommen. Irgendwann hat mein Mann aber die Vollbremse gezogen und gesagt, dass ihm alles zu viel geworden ist. Jetzt haben wir über Monate gar keinen Kontakt und ich vermisse unser Zusammensein schrecklich.

Egal, wem ich es erzähle kommt meist nur der besserwisserische oder moralische Tip, ich solle mir den anderen Mann aus dem Kopf schlagen. Ich will meine Ehe nicht riskieren, aber wohin mit meinen Gefühlen? Ich bin doch keine Maschine, auch wenn überall sonst eher so getan wird, als ob es solche Gefühle am besten gar nicht, oder noch schlimmer heimlich geben kann.

Beitrag von mh.. 11.03.10 - 12:19 Uhr

Vielleicht solltest du herausfinden, ob du den anderen Mann liebst, oder nur gern mit ihm zusammen bist.

Ich kenne einen solchen Fall aus dem engeren Kreis, da entschied sie sich für den besten Freund, hat ihrem damaligen Freund aber sehr weh getan damit, weil er nichts geahnt hat.
Sie ging mit Problemen auch eher zu seinem besten Freund, als zu ihm, was ich unmöglich finde auch hat er seinem besten Freund nie etwas gesagt. Nach einem Urlaub zu dritt, hat sie dann Schluss gemacht und war mit dem anderen zusammen.

Ich habs immer geahnt, mir hat nur nie jemand geglaubt, das sowas nicht gut gehen kann, weil man eben doch irgendwann Farbe bekennen muss.

Dein Mann scheint schon den richtigen Riecher gehabt zu haben, oder zumnindestens hat er das ungute Gefühl, das bei dir mehr zu sein scheint.

Aus besten Freunden sollten keine Feinde werden...

Beitrag von lieber anonym 11.03.10 - 12:56 Uhr

Du hast mich mißverstanden... aber scheinbar können sowas die wenigsten Menschen denken, es passt einfach nicht in unsere Kategorien und Raster (nichts gegen Dich persönlich)
Ich liebe beide und beide wissen es. Es passt nicht in die Kategorie von "heimlich" oder "Affäre" Wir waren keinen Moment unehrlich oder nicht offen zueinander und hatten unzählige Gespräche zu dritt darüber. Das macht die Sache nicht leichter... Wir sind uns alle drei sehr nah und ich wünschte, wir könnten`s "einfach" wieder in Freundschaft zurückverwandeln. Abstand ist im Moment okay, aber nicht die Dauerlösung- für keinen von uns.

Beitrag von mh... 11.03.10 - 13:24 Uhr

Zurück verwandeln geht wohl in den wenigsten Fällen, weil man eben erfahren hat, was auch gehen könnte wenn...

Da hilft wohl nur klare Absprachen zu treffen, feste Regeln allá "bis hier und nicht weiter". Was aber doch schwer sein wird, wenn du beide liebst, denn du wirst dich doch immer auch zum anderen hingezogen fühlen, egal wie banal die Situation sein wird.

Du möchtest niemandem weh tun und tust dir damit am meisten weh, das tut mir leid.........

Beitrag von sussisorglos 11.03.10 - 14:37 Uhr

Da fällt mir ein altes Lied von Wolfgang Petry ein: wer Zwei lieben kann, weiss nicht, was er will... oder so ähnlich.

Ich bin mir durchaus sicher, dass man mehrere lieben kann, aber ein Leben teilen leider nicht.

LG

Beitrag von lieber schwarz 11.03.10 - 14:23 Uhr

Die Frage die sich mir stellt. Ist er Singel oder gibt/gab es Frau oder Freundin.Oder hat er gar Kinder

Beitrag von lieber anonym 11.03.10 - 14:28 Uhr

Warum?

Beitrag von lieber schwarz 11.03.10 - 15:56 Uhr

weil falls Kinder eine Rolle spielen ist es ein No go......Denn bei dreien ist immer einer zuviel
In meinen Augen denkst du etwas zu egoistisch

Beitrag von lieber anonym 11.03.10 - 20:10 Uhr

Nein, ich denke nicht egoistisch, wollte nur den Hintergrund Deiner Frage wissen.
Also: Wir haben Kinder, leben als Familie. Er hat Kinder, lebt aber alleine. - Und: Um es noch komplizierter zu machen, als es sowieso schon ist; er ist auch noch Pate unseres einen Kindes... Beide Kinder mögen ihn auch und fragen manchmal, wann er denn wieder zu uns käme. Es ist wie gesagt kompliziert. Das mit dem No go dachte ich übrigens auch die längste Zeit nur hilft die Moral im Fall des Falles nicht weiter und es geht auch nicht um irgendeine Verliebtheit, die sich mit Vernunft schon regeln lässt - dazu gibt`s die Gefühle schon zu lange. Seufz... Keine Ahnung, ob Du damit was anfangen kannst...