er isst nicht

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von xenotaph 11.03.10 - 11:57 Uhr

hallo,

unser großer (8) isst nicht richtig. er ist 1,31 m groß und wiegt 23 kg.

mittlerweile sind wir soweit, dass er sich (fast) aussuchen kann, was er essen will - aber selbst da fällt ihm nicht viel ein.

früh isst er mit mühe und not eine halbe semmel (also die unterhälfte eines kopfes) mit nutella. müsli mag er nur ab und an und isst vielleicht eine halbe schüssel.

in der schule hat er dann die oberhälfte der semmel mit salami (hat er sich selbst ausgesucht) und ca. 200ml milch mit. übrig bleibt immer die milch und die hälfte der oberhälfte.

mittags isst er in der schule, die lehrer sagten, er äße meist die hälfte des tellers.

nachmittags obst, ab und an nascht er mal etwas schokolade, aber nicht die mengen, das mag er nicht so.

abends ebenfalls mit viel gerede eine halbe bis (wenn wir glück haben) eine ganze scheibe brot mit salami oder leberkäse (auch hier hätte er mehr auswahl, will er nicht)

er isst gern rouladen, fischstäbchen oder nudeln - aber das kann ich doch nicht jeden abend machen - zumal ich denke, dass er das auch der seltenheit wegen gerne isst.

klöße, reis und kartoffeln mag er nicht, wenn dann nur kartoffelbrei, knödel oder nudeln.

ich würde ihn, wenn er wöllte, sich mit süßigkeiten zustopfen lassen, nur dass er endlich mal zunimmt.

habt ihr tipps oder ideen, was man machen könnte? wir haben schon nett dekoriert, ihn mitmachen lassen, etc - er macht auch mit und hat spass - ist dann aber trotzdem fast nichts (von seiner lieblingspizza thunfisch isst er 2/8 ...)

LG und danke

Beitrag von liberian-girl 11.03.10 - 12:18 Uhr

Hallo!
Zunächst einmal: Ruhig Blut, noch musst du dir bezüglich seines Gewichtes mal keine Sorgen machen, alles im grünen Bereich.
Vielleicht redest du trotzdem mal mit eurem Kinderarzt, evtl. gibt es etwas wie Appetitanreger. Ein wenig mehr Abwechslung wäre sicher nicht schlecht, aber erzwingen kannst du sicher nichts. Wir haben ähnliche Probleme, hier gibt es auch meist nur Kind-Lieblings-Essen.
Ich schätze bei deinem Sohn platzt der Knoten spätestens in der Pubertät. Meine Neffen haben in dieser Zeit ausnahmslos alle geschlungen wie Wölfe;-).

Alles Gute
Libi

Beitrag von schuetze1263 11.03.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

dein Sohn ist wirklich ein dünner Hering....aber ich kann dich beruhigen.....ich hab auch 2 von der Sorte, die inzwischen erwachsen sind und immer noch so wenig Gewicht auf die Waage bringen.
Solange dein Sohn fit und gesund ist,würde ich mir keine Sorgen machen.
Es ist noch kein Kind vor einem vollen Teller verhungert.+
Je mehr du ihn zum Essen drängst, um so weniger wird er essen.

LG
Simone

Beitrag von bambolina 11.03.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch einer bei den schlanken - er ist 1,36m groß und wiegt 27kg. Da meine Tochter auch so zierlich ist (1,09m / 16kg), habe ich mir angewöhnt, abends ne Kleinigkeit zu kochen - weil Brot hätten sie auch gerade mal ne Scheibe gegessen.

Weiterhin habe ich seit kurzem (ich hab lange gebraucht ;-)) augfehört, mich darüber aufzuregen was sie essen oder was nicht. Seit ich ihnen nicht immer hinterher renne, kommen sie inzwischen immer öfters mal und sagen "Mama ich hab Hunger" ein Satz, den ich vor wenigen Wochen von meinen Kindern nie gehört hätte.

lg bambolina

Beitrag von katjafloh 11.03.10 - 13:40 Uhr

Ich finde die Mengen eigendlich noch akzeptabel. Vielleicht könnte er statt dem halben Kopf, einen ganzen essen. Aber mehr isst mein Sohn auch nicht. Da isst seine kleine Schwester mit 2,5 Jahren wesentlich mehr. Mein Sohn ist 7 Jahre alt und wiegt 25 kg bei 1,30 cm. Er bewegt sich aber auch sehr viel und ist den ganzen Tag praktisch am Sport machen. Bei Süßigkeiten hab ich da keine Probleme, davon würde er sich auch ernähren können. Er isst hauptsächlich, Nudeln und Reis und meist Fleisch. Hühnerfrikasse, Klopse, Frikadellen, Schnitzel isst er wahnsinnig gerne. Dafür isst er nicht gerne Brot mit Wurst abends, dann mache ich ihm schonmal ein warmes Sandwich/Toast.

Als Appetitanreger könntest Du es mal mit Kräuterblut aus der Apotheke versuchen. Funktioniert bei uns prima, wenn er mal durch Krankheit abgenommen hat.

LG Katja

Beitrag von connie36 11.03.10 - 18:48 Uhr

hi
ich finde das alles nicht so dramatisch. meine tochter ist 136cm gross und wiegt 26kg.
sie ist sehr schlank aber nciht dürr.
es gibt nun einmal zierliche schlanke leute, und zu denen gehört sie wohl auch.
sie isst das, was sie will. bzw. von den mengen. ausser beim mittag, da bestimme ich die portion. ist meist nur die hälfte von der grossen, aber die muss sie essen.
lg conny

Beitrag von gr202 11.03.10 - 19:06 Uhr

So lange er gesund und fit ist, sehe ich da kein Problem. Mein Sohn ist 7 1/2, 1,40 m groß und wiegt 24 kg, ist also noch dünner als Deiner. Unser KiA findet das ok, besser so, als zu dick.Er war im Winter einmal für 3 Tage erkältet, hat eine super Kondition und ist topfit (darf nur sein T-Shirt nicht ausziehen, da sieht man jede Rippe).

Koch nicht extra für ihn, wenn er Hunger hat, wird er schon was essen.

Mein Sohn ist auch so eine schlechter Esser, aber ich sage ihm immer, das er was verpaßt, wenn er noch nicht mal probiert. Die Zeit, wo ich mich aufgeregt habe, ist schon lange vorbei.

Gruß
GR