Wie Eisprungkalender errechnen nach FG ?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von teani 11.03.10 - 12:04 Uhr

hallo zusammen ....
leider hat meine schwägerin diese wcohe ihr kind in der 7 ssw verloren ...#schmoll ! Nun möchte sie aber nicht vom Kinderwunsch abhalten und es gleich nochmal versuchen!
Nun wissen wir nicht wie sie den Eisprungkalender ausrechnen soll, oder kann man das jetzt überhaupt ? wegen der Fg meine ich, ich weiß ja nich ob das mit dem zyklus jetzt klappt?!

Also alle Daten sind hier:
3. Februar : 1. tag der letzten Periode
8. Februar : lezter Tag der letzten Periode

7. März : Blutungen traten ein, Fg!

Wie muss man den Eisprungkalender berechnen?
ih weiß auch gar nicht ob ich hier damit richtig bin, sorry wenn es nicht so ist!

seit alle #liebdrueck

lg teani mit Leni-Sophie 24.09.2007* & #stern im #herzlich

Beitrag von besen5 11.03.10 - 12:13 Uhr

Hallo Teani,

meines Wissens nach kann Sie ab Tag der ersten Blutung rechnen, wobei der Zyklus nach einer FG erst einmal völlig durcheinander sein kann.

Haben ihr die Ärzte denn gesagt, dass Sie sofort wieder los legen kann?

Vielleicht sollte Sie 1 Zyklus erst einmal abwarten und schauen, wie der so verläuft und der GMSH eine Chance geben, sich wieder einmal komplett neu aufzubauen.

Alles Gute!

B.

Beitrag von frechdaxx 11.03.10 - 12:50 Uhr

ALso erstens sollte man nach so einem Erlebnis mindestens 1 Monat warten, bevor man wieder übt.

Nach der Abbruchblutung also auf die nächste Mens warten, danach kann sie normal "weiterrechnen". Wann nach der Abbruchblutung der Eisprung kommt, ist denke ich mal unterschiedlich.

Mein Arzt rät dringend zu 3 Monaten "Übungspause".

Ich selbst halte mich nun dran und habe mir einen Zykluskalender zugelegt. Damit werde ich das ganze beobachten. Muss sich ja alles erst einpendeln

Beitrag von schnuppell 11.03.10 - 14:19 Uhr

Hi,

ich hatte leider auch eine FG (11. Woche) und danach einen Monat Pause eingelegt. Würde das auch jedem raten, da die seelische Belastung bei einer sofortigen SS einfach recht groß ist. Zudem kann es sein, dass sich die Schleimhaut der Gebärmutter erstmal wieder schlechter aufbaut, so dass eine neue Einnistung schwierig ist und die Gefahr einer neuerlichen FG damit steigt. Dieses Risiko würde ich einfach, so weit es möglich ist, klein halten. Daher: nach einer FG mit AS auf jeden Fall nen Monat warten.

Ich habe nach der FG sofort wieder Tempi gemessen und den OP-Tag dabei als ersten Zyklus-Tag genommen. Allerdings bringt das gar nichts, meine Kurve sah absolut chaotisch aus. Durch die nach wie vor vorhandenen Hormone bekommt ihr kein richtiges Bild und könnt den ES wahrscheinlich nicht berechnen. Von daher auch aus diesem Blickwinkel: auf die nächste Mens warten (die u.U. auch etwas auf sich warten lassen wird). Dann kann man wieder ganz normal Tempi messen und schauen, wie sich der Zyklus entwickelt.

Liebe Grüße

Beitrag von mausi6375 11.03.10 - 15:13 Uhr

hallo teani,

der körper muß erst mal zur ruhe kommen!
wenn sie eine as hatte sollte sich die gebärmutterschleimhaut mind einmal komplett auf und abgebaut haben.
sie soll sich selber nicht unter stress setzten, dann klappts eh nicht!!!!
um den eisprung neu berechnen zu können, soll sie erst mal abwarten ob ihr zyklus sich wieder normal einpendelt, meiner war total durcheinander. 1 periode nach 50 tagen, 2. nach 49 tagen, 3. nach 33 tagen


drück sie mal und nimm ihr den streß

lg maren mit ida im #herzlich