Töpfchen gehen..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sony10309 11.03.10 - 12:36 Uhr

Hallo!

Meine Kleine ist gestern 1 Jahr alt geworden. Beim Kaffee meinte meine Mutter dann so beiläufig, dass es ja dann im Sommer Zeit wird, dass sie auf das Töpfchen geht.

Ich sagte ihr dann, dass ich das wenn erst nächstes Jahr anfangen würde. Daraufhin guckte sie dann komisch, sagte aber nichts mehr.

Liege ich falsch, mit meinem Denken, dass es zu früh ist ein einjähriges Kind sauber zu bekommen?

Wann habt ihr denn damit angefangen?

lg sony

Beitrag von caria 11.03.10 - 12:43 Uhr

Hallo,

mach dir nicht so viel Sorgen, das sieht jede Mama anders, ich hab auch sehr früh angefangen, schon mit 10 Monaten... aber auch noch nicht um ihn trocken zu kriegen... einfach zum angewöhnen und er hat es aber gleich akzeptiert... trocken werden muss er deshalb noch nicht...

Also mach einfach wie du meinst, in den meisten Kita´s fangen sie erst mit 2 Jahren an. Lass dir da nicht reinreden...

LG
#sonne

Beitrag von ida1979 11.03.10 - 12:50 Uhr

Hi,

naja es kann nicht schaden ihr schon mal zu zeigen wofür das Töpfchen da ist, aber trocken bekommen musst du sie natürlich noch nicht!
Ich habe meine Maus so mit 11 Monten das Töpfchen zum Spielen hingestellt. Sie hat sich dann ab und zu mal drauf gesetzt und dann haben wir sie auch mal ohne Windeln drauf gesetzt. Und so nach und nach hat sie sich dran gewöhnt ein paar mal am Tag (meist beim Wickeln) drauf zu gehen. Ist echt ein Vorteil beim KiA. Da kann man sich das blöde Beutel-Kleben ersparen.

LG Julia + Livia *23.07.08

Beitrag von xyz74 11.03.10 - 12:44 Uhr

Hallo Sony,

das Thema wird schon weiter unten "behandelt"

Ich finde diesen Artikel dazu sehr interessant:

http://www.eltern.de/kleinkind/entwicklung/toepfch...ng.html

Wir handhaben dass so, dass Dominik (17M) auf den Topf oder die Toilette kommt, wenn wir sehen, dass er muss.
Wir machen das so, seit er sicher sitzen kann. Das war etwa mit 10Monaten der Fall.
Mit der Zeit bekommt man dafür ein Auge.
Naja, und wenn wir es doch mal übersehen, dann landet halt was in der Windel.
Während der Sitzung spielen wir immer Fingerspiele und "lesen" Bilderbücher.
Er findet das immer lustig.
So langsam fängt er auch an zu sagen, wenn er muss.
Vor ein paar Tagen fing er an "Gacka" zu sagen bevor es los ging.
Da die Tagesmutter immer "Kacka" sagt, nehme ich an, dass er da von ihr übernommen hat.

Beitrag von dk_0408 11.03.10 - 12:44 Uhr

Hi Sony!
Unser Sohn wird jetzt im April 2 Jahre alt und wir haben ihm das Töpfchen Anfang des Jahres mal gezeigt zum Groß machen. Allerdings hat er es dafür noch nicht benutzt. Wir werden es über den Sommer hin versuchen, dann aber mit Toilettenaufsatz.
Ich habe schon oft gehört, dass Kinder erst ab 2 - 2 1/2 Jahren merken, wenn sie groß müssen, mit Pipi kommt etwas später. Sie können den Schließmuskel noch gar nicht so kontrollieren, dass sie bescheid sagen können, wenn sie müssen!
Also keine Panik. Ich finde es auch etwas früh. Die Kinder müssen noch früh genug alles lernen.
Lg

Beitrag von jill82 11.03.10 - 12:45 Uhr

Hallo,.
man sagt das die kinder mit ca 18 mon erst das gefühl dafür entwickeln können was es bedeutet pipi oder aa zu müssen.
Wichtig nicht unter druck setzten,das geht nach hinten los.
Du kannst ja im sommer mal ein töpfchen besorgen u draussen beim spielen hinstellen wenn sie keine windel an hat. Mehr würde ich garnicht machen.
Meine tochter ist jetzt 2 u wir werden es im sommer vermehrt probieren. In der wohnung klappt es mal ja,mein nein.

Mach dir keinen stress

gruss jill

Beitrag von inajk 11.03.10 - 12:50 Uhr

Lies mal meine Antwort zum Toepfchenthread einige unter dir...

LG
Ina

Beitrag von lotosblume 11.03.10 - 12:53 Uhr

Ich denke das sollte man vom Kind abhängig machen...

Unser Kleiner ist nun 15 Monate und sagt seit etwa 4-6 Wochen "AA" wenn er in die Pampi macht, bzw. bei großem Geschäft auch schon bevor es in die Hose geht.
Auf´s Töpfchen mag er aber noch nicht gehen...
Wozu das Töpfchen ist weiß er - er ist auch schon immer bei ins im Bad gewesen und weiß auch wozu wir die Toilette benutzen.

Ich zeige ihm sein Geschäft in der Windel und wir entsorgen es auch zusammen in der Toilette. Das findet er ganz toll....vorallem weil er spülen darf. Dann winkt er seinem "AA" immer hinterher.

Ich werde im Sommer anfangen ihm tagsüber die Pampi auszulassen....aber alles ganz ohne Druck.

Beitrag von virginiapool 11.03.10 - 13:48 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von lias83 11.03.10 - 13:55 Uhr

Unser Sohn ist 1 Jahr, das wird bei uns so gemacht das ich Ihn Morgens wenn er wach wird auf's Töpfchen setze und er macht Groß und Klein.#huepf

Wenn er Mittagessen hatte 30 Min. später setze ich Ihn wieder drauf. Und er macht wieder Brav sein Geschäft.#schein

Abends macht er nur Pipi rein.
Er ist natürlich noch zu klein um das zu sagen wenn er mal muß. Aber ich möchte Ihn halt so langsam an das Töpfchen rantasten. Ist auch nicht verkehrt. Denke ich.#kratz
Versuch es doch einfach mal.


Lg Lida