Fencheltee? Welchen und wie?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angie00 11.03.10 - 12:40 Uhr

Hallo,

ich stille mein drei Wochen altes Baby, da sie aber sehr gierig trinkt und Luft schluckt wollte ich vor dem Stillen ein wenig Fencheltee zur Beruhigung geben.

Welchen Tee nehmt ihr da? Wie lange kann ich das Fläschchen aufheben? Weil sie trinkt ja nur wenig - oder macht man alle 2 Stunden eine neue Flasche?

Danke für eure Erfahrungen!
Angie

Beitrag von mike-marie 11.03.10 - 12:46 Uhr

Besser wäre es wenn du de Tee trinkst. Bei deinem Baby füllt es nur unnötig den Magen und es trinkt so weniger Milch.
Bei Blähungen würde ich eher Sab Simplex oder Lefax geben. Die werden vom Körper nicht aufgenomme sondern wirken nur im Magen.

Ansonsten Bauchmassage, Fliegergriff und Wärmekissen auf den Bauch.

LG

Beitrag von neelix1979 11.03.10 - 12:52 Uhr

Wir haben auch immer Fencheltee zum Stillen gegeben. Am Anhang war es der von Hipp oder Alete, später der ganz normale aus dem Handel. Teebeutel gibt es überall.
Ich habe morgens eine Flasche gemacht und die hat den Tag über gehalten. Abends gab es eine frische Flasche, falls nötig für die Nacht.

Beitrag von nashivadespina 11.03.10 - 12:55 Uhr

AM besten wär es wenn du den Tee selbst trinkst..der geht dann in die Muttermilch über und du gehst nicht das Risiko ein dass er zur Saugverwirrung kommt oder zur Irritierung der Milchproduktion.

Beitrag von waffelchen 11.03.10 - 12:56 Uhr

Jonathan bekommt aus dem gleichen Grund den Wohlfühltee von Milupa. Er bekommt eine halbe Stunde vorm Stillen etwa 20ml und ich trink den Rest der 100ml die ich mache aus. ich mach dann immer eine frische. Kalt trinkt er das nicht (wer will schon kalten Tee) und aufwärmen will ich den nicht (wer will schon aufgewärmten Tee xD)

Beitrag von anna1584 11.03.10 - 13:26 Uhr

Hallo Angie!

Uns wurde damals empfohlen, ganz normale Teebeutel zu nutzen, da in vielen Babytees (auch in dem von Hipp) Zucker drin ist und das nicht gut sei. Gerade dieses Granulat ist extrem schlimm wurde uns im Kinderkrankenhaus gesagt!

Wir sind bisher mit den günstigen :-p Teebeuteln super gefahren! Henry ist inzwischen 6 Monate und trinkt auch zwischendurch gerne seinen Tee!!;-)

LG Anna

Beitrag von hej-da 11.03.10 - 16:19 Uhr

Hallo!

Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an....ich halte Tee fürs Baby für überflüssig und abe stattdessen selbst viel Tee getrunken.
Das fiese ist ja, dass deine Kleine riesigen Hunger hat, weshalb sie ja so gierig trinkt. Wenn sie nun erst Tee bekommt, klaut dieser den Platz im Magen, sodass nicht mehr so viel Milch reinpasst, wie sie normalerweise trinken würde um ihren Hunger zu stillen.....

Wenn ich ein Loch im Bauch hätte vor Hunger, würde ich auch nicht erst Wasser trinken wollen#gruebel

Mein Wurm hat übrigens auch ein riesen Theater gemacht, weil er von einer Minute zur anderen fast verhungert wäre....hat auch gierig getrunken, sich 1000 mal verschluckt, die Milch lief aus der Nase#bla Das wurde aber mit der Zeit besser.

LG