an alle die schon kaiserschnitt hatten u dabei wach waren

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von biene20051 11.03.10 - 13:22 Uhr

hy ihr lieben,und zwar möchte ich vllt einen kaiserschnitt machen wo ich alles mitbekomme.ich hatte leider schon einen notks.also mit vollnarkose und das möcht ich nicht nochmal.ja warum ich den ks überhaupt vllt möchte weil ich ne vorzeitige plazentalösung hatte und ich schreckliche angst hab das sowas wieder passiert.ich kann damit einfach nich umgehn.ich würde natürlich viel lieber normal entbinden,aber das risiko will ich nich ein gehn auch wenn es heisst is unwahrscheinlich das es nochma passiert.nun was mich interessiert,is das denn schlimm wenn man alles so mitbekommt?also man soll sich dann schwer fühlen oder so wegen der betäubung u alles is taub.das stell ich mir nich so schön vor.
und verträgt man die spritze gut?also das man sich noch gut fühlt so?
ich bin son kleener angsthase.
die schmerzen hinterher kenn ich ja schon.
aber is doch schöner oder man is doch danach gleich mit dem kleinen zusammen ne?anders als bei vollnarkose.
bitte um mutmach antworten:-)
ganz liebe grüsse und alles gute euch.

Beitrag von belletza 11.03.10 - 13:26 Uhr

Huhu,

Ich hatte im Feburar 08 einen Kaiserschnitt und war dabei wach.
Ich fands alles halb so wild, an die Pda kann ich mich kaum noch erinnern ging so schnell und ich war so nervös :P

Ich fands, trotz Kaiserschnitt, ne wunderschöne Geburt und meine Tochter war auch im Op bis auf die U1 die ganze Zeit bei mir.

Lg

Beitrag von faehnchen77 11.03.10 - 13:28 Uhr

Ich hatte zuerst nur einen Tropf mit Schmerzmittel, weil ich Angst vor der PDA hatte, da wurde mir aber so übel das ich spucken musste. Dann gabs ne PDA, leider war ich so ängstlich das ich mich immer bewegt habe bis man mich mit drei Leuten festgehalten hat, man musste dreimal stechen. Aber danach gings mir gut. Leider musste dann doch ein Kaiserschnitt gemacht werden und ausser den tauben Beinen und hinterher das Kribblen als die Betäubung nach lies war alles ok.

Lg Dani

Beitrag von jacky55 11.03.10 - 13:47 Uhr

Ich hatte im Nov.07 meinen ersten KS wegen Geburtsstillstand,das fand Ich alles ganz "cool" da war Ich aber auch fertig von der Geburt vorher und auch die PDA habe Ich ja unter Wehen bekommen und fande Sie überhaupt nicht schlimm.

In 19 Tagen bekomme Ich wieder ein KS und diesmal habe Ich auch bammel,wird die PDA vielleicht ohne Wehen weh tun ???
Habe Ich danach vielleicht mehr Schmerzen wie bei meinem Sohn ? (Da hatte Ich garkeine und bin am nächsten morgen schon alleine aus dem Bett)

Aber Wir schaffen das schon #pro

Lg Jenny mit Leon *30.11.07 und Paul inside KS-19 Tage

Beitrag von kruemelmama2501 11.03.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

ein Kaiserschnitt mit Spinalanästhesie ist gar nicht so schlimm, wie man sich das vorher vorstellt. Ich hatte vor 6 Monaten einen.
Ich habe den Anästhesisten vorher gesagt, dass sie mir Bescheid sagen sollen, wann sie die Nadel ansetzen, dann hüpfe ich auch nicht vom Tisch. Ich war ein bisschen aufgeregt davor, aber es ging alles glatt. Der Anästhesist hat mich immer auf dem laufenden gehalten. Hat immer wieder gefragt, ob ich was merke. Das einzige was ich wirklich gemerkt habe, war das ruckeln, als sie meinen Kleinen auf die Welt geholt haben. Ansonsten war alles halb so schlimm. Natürlich ist es komisch, wenn man seine Beine nicht mehr bewegen kann, aber man weiß ja wofür und dass es nicht lange dauert. Ich habe meinen Zwerg allerdings nur kurz gesehen, dann musste ich runter gebracht werden in den Aufwachraum, wo ich wieder an die Geräte angeschlossen wurde. (hatte erhebliche Blutdruckprobleme) Habe meinen Sohn dann erst richtig gesehen, als ich wieder auf Station lag, da hatte ich ihn dann ne halbe Stunde zum kuscheln.
Ich denke du brauchst keine große Angst davor haben. Das klappt schon!!!;-)
Ich drück dir die Daumen!#pro

LG Nicole

Beitrag von s_jehle 11.03.10 - 13:51 Uhr

Also bei mir wurde jeweils bei den gepanten Kaiserschnitten eine Spinale gesetzt..war alles halb so wild, nur es ist schon komisch, wenn alles taub und schwer wird. Zudem hatte ich immer mit Kreislaufproblemen zu kämpfen...überwiegend, als die Narkose wirkte und als das Baby aus dem Bauch rausgeholt wurde, wegen dem Volumenverlust...das ist das vor dem ich immer am meisten Angst habe und deshalb habe ich das mit den Anästhesisten beim Narkosgespräch besprochen und sobald ich merkte: Kreislaufprobleme sind angesagt, mußte ich nur ein Muckser von mir geben und ich bekam ein Medikament i.v gespritzt. Ansonsten waren die KS superschön:-) Es ist einfach toll wenn man sein Baby gleich sehen darf, es streicheln darf und einfach bei der Geburt wach ist:-)
Ich kann es nur empfehlen und werde es diesesmal wieder so machen;-)

LG Silke

Beitrag von julja1980 11.03.10 - 14:02 Uhr

Hallo,
natürlich ist es Deine Entscheidung, ob Du einen Kaiserschnitt machen lässt oder nicht. Ich hatte einen, weil mein Kleiner in BEL lag bzw. saß. Ich hatte eine Spinalanästhesie. Die Spritze war nicht schlimm, allerdings hat die Narkose nicht richtig gewirkt, das heißt, ich habe alles gespürt, wie geschnitten, gerissen und genäht wurde, weil ich keine Vollnarkose wollte. Sollte ich wieder einmal einen Kaiserschnitt haben, dann will ich auf jeden Fall eine PDA, weil man da nachspritzen kann. Man hat mir den Kleinen dann gleich auf die Brust gelegt und ich hatte ihn dort so ca. 10 min. Dann wurde er von den Kinderärzten mitgenommen und als ich in den Kreissaal kam, lag der Kleine dort dann schon bei seinem Papa auf der Brust. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich meine Beine wieder bewegen konnte, aber das war nicht schlimm. Der Kleine war dann so lange wieder auf meinem Bauch bzw. an der Brust. Und nochmal zur OP: Aufgrund des Vorhangs bekommt man ja eigentlich nicht viel mit und hat normalerweise ja auch keine Schmerzen. Aber es ist schon komisch, weil da ein mindestens 10 Mann starkes Team im OP dabei ist. Für meinen Freund war es aber klasse. ich weiß nicht, ob er stundenlange Wehen nervlich so gut weggesteckt hätte wie die 10 min, bis der Kleine da war.
Liebe Grüße
Julia

Beitrag von hellokitty27 11.03.10 - 14:33 Uhr

Hi,

also ich hatte am 27. Februar also noch nicht lang her, meinen ersten KS wegen BEL und hatte auch diese Spinale... Also ich denke es kommt drauf an wie empfindlich jeder ist, ich zB bin mega ängstlich bei allem was mit Arzt KH und jeglichen Sachen in der Richtung zu tun hat...
Habe mich beim setzten der Spritze sehr verkrampft weil ich so Angst hatte (die OP kam auch überraschend sie war erst für 17. März geplant) dadurch war ich noch mehr durch den Wind weil nun alles so schnell ging dadurch war ich noch nervöser und habe auch geweint weil ich mit der Situation irgendwie überfordert war und hatte dann auch beim stechen Schmerzen, hatte aber die Hebamme die mir dann etwas geholfen hat ruhiger zu armen usw..
Das Gefühl wenn man die Beine nicht mehr spürt ist schon komisch, aber von der OP an sich hab ich nix gemerkt, zumindest nix was weh tat...
Hatte am nächsten Tag etwas mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen aber nach ner Infusion ging das direkt besser....

LG
Julia

Beitrag von mon.chichi 11.03.10 - 16:53 Uhr

Hallo biene20051,

ich hatte '08 auch einn KS wegen BEL.

Du brauchst keine Angst davor zu haben. Es ist nicht schlimm wenn man alles mitbekommt, sondern schön ;-) Ok ich habe nicht den Vergleich zur Vollnarkose, aber das hatte ich schlimmer gefunden (rein subjektiv jetzt).

"Schwer" gefühlt hab ich mich nicht. Ich lag ja auf dem OP-Tisch. Nur meine Beine habe ich recht schnell immer ein bisschen weniger gespürt und dann gar nicht mehr. Habe dann gemerkt, dass ich Panik bekomme, da ich meine Füsse bewegen wollte. Konnte diese jedoch unterdrücken, in dem ich mir einredete ich wolle meine Beine gar nicht bewegen und habs auch nicht mehr versucht.

Bevor die anfangen testen die am Bauch auch noch ob du noch was spürst (pieksen einen glaub ich), wenn ja warten sie noch ein Moment.

Die Spinale hat auch gar nicht weh getan. Hat nur kurz gezuckt im Bein.
Vertragen habe ich die Spritze "es geht so". Also das ist wohl ganz normal. Dir wird auch gleich gesagt (also mir auf jeden Fall), sobald du dich komisch fühlst, oder dein Kreislauf einsackt, sollst du bescheid sagen und die spritzen dir noch was anderes.
War bei mir 2x der Fall (war recht unangenehm, weil ich das Gefühl hatte mein Kreislauf sackt weg und ich muss gleich brechen - aber ich wollte nicht brechen ;-)). Aber durch die "Gegenspritzen" wurde es sehr schnell wieder gut.

Leider war ich danach nicht mit meiner Kleinen zusammen, aber das ist ein anderes Thema. Dafür aber als sie geschlüpft ist #freu

Viele Grüße,
mon.chichi #sonne