Bitte um Hilfe!!!! Kiga Nachzahlung....... Wer noch?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kathi1985 11.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo, unsere Tochter geht in den Kiga und wir haben bisher immer 29euro gezahlt da wir unter 25000euro im Jahr lagen!
Dann kam anfang des Jahres ein Schreiben von der Gemeinde das Sie den Einkommenssteuerbescheid von 2008 haben wollten!
Alles klar habe dann ende Februar den Bescheid von 2008 und 2009 hingeschickt, da wir den auch schon wieder hatten!

So, nun muss ich dazu sagen das mein Mann letzts Jahr im Juni 2009 eine Lohnerhöhung von 0,85 euro pro stunde bekommen hat.

Dann kam heute Post von der Gemeinde wo erstmal dick und fett ´´ANHÖRUNG NACH § 24 Sozialgesetztbuch (SGB) X´´ draufsteht!!!!

Ich habe schon Angst bekommen, da wir eine nachzahlung nun überhaput nicht gebrauchen können!

Nun ja, in diesem schreiben steht nun das wir gemäß der einkommensnachweise in die einkommensgruppe 25000 - 37000 euro gehören und unser Beitrag ab dem 01.01.2009 auf 49,00 sowie ab dem 01.08.2009 auf 49,74euro festgesetzt sei!

Sie geben uns jetzt die möglichkeit alle entscheidungserheblichen tatsachen die in die Überlegung mit einbezogen werden können, schriftlich oder mündlich beizulegen!
Das ganze bis zum 18.märz ansonsten wir angenommen das wir uns zu dieser sache nicht äussern wollen und es wird dann nach aktenlage entschieden!

WAS AUCH IMMER DAS GENAU HEISSEN SOLL?????
Und warum wir der Beitrag ab dem 01.01.2009 schon auf 49euro gesetzt, wenn mein mann doch die lohnerhöhung erst im Juni 2009 bekommen hat?

Habe natürlich jetzt als erstes den Dauerauftrag geändert das diesem Monat dirket die 49,74euro anstatt 29euro rausgehen. So bin ich quasi ab März 2010 wieder in der richtigen bahn!

Aber was kann nun im schlimmsten fall auf mich zukommen?
Und wie bitte soll ich mich äussern, was wollen die hören?

Ich hab keine Ahnung!!!!!

Man alles schitt im moment, nur nachzahlungen :(


Kann mir jemand helfen????


Lg kathi

Beitrag von cyberchen 11.03.10 - 13:50 Uhr

Hi Kathi,

in welchem Bundesland lebst Du? Generell ist es abhängig von der Beitragssatzung, wie das Einkommen berechnet wird. Bei uns (Kommune in NRW) ist es so, dass das Einkommen des gesamtes Kalenderjahres zusammengerechnet und zugrunde gelegt wird.

Wenn Dein Mann mehr verdient seid Ihr verpflichtet, dieses bekannt zu geben und nachzuweisen, damit der Beitrag überprüft werden kann. Deswegen vermutlich die Anhörung (bei fehlender Mitwirkung kann ein Bußgeld verhängt werden!).

Wenn Du magst, kannst Du mich gerne per VK anschreiben, ich habe beruflich damit zu tun ;-)

Beitrag von luca1 11.03.10 - 13:59 Uhr

hi,
wir sind umgezogen und haben somit die kita gewechselt ist aber der gleiche träger geblieben.

dabei ist denen aufgefallen das sie wohl bei der letzten berechnung einen fehler gemacht haben und wir sollten nochmal den lohnsteuerbescheid nachreichen( den hatten die aber schon 2mal)
und siehe da wir müssen nicht mehr 80euro zahlen sondern für die alte kita 185 und für die neue 165
für beide also die höchststufe.

die nachzahlung wurde dann im nächsten monat einfach mit der kitagebühr abgebucht und fertig war.

gruss

Beitrag von nightwitch 11.03.10 - 14:31 Uhr

Zitat:

"Und warum wir der Beitrag ab dem 01.01.2009 schon auf 49euro gesetzt, wenn mein mann doch die lohnerhöhung erst im Juni 2009 bekommen hat?
"

Weil eben der Betrag vom ganzen Jahr gilt. Da ist es unerheblich, ob ihr durch die Lohnerhöhung im Januar, Juni oder Dezember in die nächsthöhere Einkommensklasse gerutscht seid.

Ruf bei der entsprechenden Stelle an, frag nach wie du dich jetzt verhalten sollst und ob du evtl die Nachzahlung in Raten zahlen kannst, wenn euch die Begleichung in einem Betrag nicht möglich ist. Immerhin reden wir hier von einer Nachzahlung von knapp 300 Euro (wenn ich richtig gerechnet habe).

Gruß
Sandra

Beitrag von tragemama 11.03.10 - 14:36 Uhr

Versteh ich das richtig, dass wir als Gutverdiener dafür im KiGa mal abgestraft werden?

Beitrag von swety.k 11.03.10 - 14:44 Uhr

Ja, das verstehst Du richtig. Kitagebühren berechnen sich nach dem "Solidaritätsprinzip". Wer mehr verdient muß mehr zahlen. Wir zahlen über 200 Euro für unseren Kita-Platz. Da kann ich über eine Erhöhung auf 49 Euro nur müde lächeln. ;-)

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von tragemama 11.03.10 - 14:46 Uhr

Wahnsinn. Wir reißen uns den A... auf, um gutes Geld zu verdienen und finanzieren dann die Plätze von denen mit, die ein paar Jahre nur für die Kinder da sein wollen. Ist das fair?

Beitrag von swety.k 11.03.10 - 14:52 Uhr

Nein, natürlich ist das nicht fair. Und das beste: Mein Mann hat in seinem neuen Job 350 Euro netto mehr als vorher mit Elterngeld (mein Mann war in Elternzeit). Er bekam zwei Monate ALG I und wenn man von ALG I ausgeht, hat er jetzt sogar nur 250 Euro mehr. Davon abgezogen 200 Euro für den Kitaplatz und ungefähr 150 Euro für Benzin (Fahrt zur neuen Arbeitssstelle) bleibt uns gar nix mehr davon, daß er arbeitet. Natürlich machen wir es trotzdem, denn nach ALG I kommt ja irgendwann ALG II, aber unfair finde ich es auf jeden Fall.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von windsbraut69 11.03.10 - 15:00 Uhr

Ähm, das zieht sich doch durchs komplette Leben!?

LG

Beitrag von nele27 11.03.10 - 16:19 Uhr

Ihr zahlt z.B. den vergünstigten Platz für MEIN Kind mit und helft so meinem Mann, eine Weiterbildung in Tagesform machen zu können bzw. mir, das als Alleinverdienerin alles zahlen zu können.

Eines Tages, wenn mein Mann auch verdient, zahlen wir wieder Höchstbeträge und für die anderen wieder mit, so wie früher.

Nennt sich Solidargemeinschaft ;-)

Übrigens ist auch DEIN Kitaplatz bezuschusst, nur vll nicht so hoch wie meiner.

LG, Nele

Beitrag von fred_kotelett 11.03.10 - 16:22 Uhr

Nele,

die Kirsche bezahlt dich doch hoffentlich nicht sio schlecht, das du noch Anspruch auf einen bezuschussten Kindergartenplatz hast.

Ich bin schokiert!

Beitrag von litalia 11.03.10 - 16:24 Uhr

*im sommer schon aufs kirschen pflücken freu wenn da geld drin ist*

Beitrag von fred_kotelett 11.03.10 - 16:26 Uhr

Für den peinlichen Fehler habe ich es nicht besser verdient.

Beitrag von nele27 11.03.10 - 16:25 Uhr

Schatzi,

JEDER Platz ist bezuschusst! Es sei denn, Du engagierst ne Kinderfrau!

Nee, ich liege unter dem Höchstsatz #huepf
Auf mich werden ja 3 Personen angerechnet und ich kann sehr viel absetzen (zB hohe Fahrtkosten, Altersvorsorge etc). Mein bereinigtes Netto ist nicht mehr so hoch #huepf

Wäre es nicht bereinigt, müsste ich wesentlich mehr springen lassen...

Aber tröste Dich, das Ganze ist in ein paar Monaten vorbei.

Beitrag von fred_kotelett 11.03.10 - 16:28 Uhr

Ja,

das ist mir ja schon klar das jeder Platz bezuschusst ist.

Ich hätte dir halt nur jetzt schon ein höheres Gehalt gegönnt.

Beitrag von fred_kotelett 11.03.10 - 16:30 Uhr

Als Ergänzung.

Ich hab mich mit den Einkommensgrenzen auch noch nie beschäftigt. Bei uns gibt es keine Staffelung der Beiträge.

Beitrag von nele27 11.03.10 - 16:32 Uhr

Die nächste Stufe kommt im September ... bin ja jetzt noch offiziell Berufseinsteiger.

Wenn es Dir Leid tut, schicke ich Dir meine Kontoverbindung :-)

Aber ab Oktober bin ich erstmal raus - und die Solidargemeinschaft darf Elterngeld abdrücken #freu

Vll wander ich aber doch noch nach Kenia aus.

Beitrag von fred_kotelett 11.03.10 - 16:35 Uhr

Hab ich eben gerade gelesen.

Herzlichen Glückwunsch nochmal.

Beitrag von nele27 11.03.10 - 16:38 Uhr

#danke

Das wird mal was Neues als Hausfrau auf Zeit #schock
War ja nie in Elternzeit...

Beitrag von terminor 11.03.10 - 17:48 Uhr

Euer KIgaPlatz wird nach dem Netto berechnet? Das nenn ich ma gerecht!
Bei uns wird nach Bruttoeinnahmen berechnet. Da interessiert der Fahrtweg niemanden

Beitrag von nele27 11.03.10 - 18:07 Uhr

#schock

Na das wäre bei mir ganz ungünstig... ich fahre weit und wir haben Riesterrente und so. Das wurde alles abgezogen.

Das einzige was ungünstig ist: Ich hab Stkl. 3, daher mehr Netto. Aber das war ja meine Entscheidung, daher ok.

Beitrag von litalia 11.03.10 - 16:22 Uhr

so ist, war und wird das auch immer sein :-)

der, der mehr geld hat zieht die "sozial schwachen"mit durch
= sozialstaat ;-)

da dieser sozialstaat aber immer mehr ausgenutzt wird und das ausnutzen mitunter auch begünstigt wird durch den staat hat der, der das ganze netz mit fianziert (also die, die arbeiten und "gut" verdienen) mehr und mehr die schnautze gestrichen voll ;-) .....vom sozial(schlaraffen)land deutschland.

deswegen hat westerwelle auch so viele "heimliche fans" ...alle fühlen was er sagt.
ob das posititiv oder negativ ist muss jeder für sich entscheiden.

Beitrag von king.with.deckchair 11.03.10 - 17:42 Uhr

Du weißt aber schon, dass auch dein Kita-Platz bezuschusst ist? Ich denke, es wird KEINEN öffentlichen oder kirchlichen KiGa geben, in dem auch nur ein Platz voll durch den Elternbeitrag finanziert ist.

Warum ich das weiß? Ich war mal an den Kostenkalkulationen für solche Plätze beteiligt. Einen GROßteil der Kosten übernehmen die Träger.

Beitrag von littledream 11.03.10 - 18:11 Uhr

Wieso wanderst du denn nicht einfach aus? Es gibt bestimmt ein paar Länder die weniger sozial sind und wo du nix für andere mitbezahlen mußt :)

Beitrag von litalia 11.03.10 - 22:52 Uhr

hab ich gesagt das ich es schlecht finde?

nein.

verbesserungswürdig allerdings sehr stark :-)