widersprüchliche info - weiß jemand mehr

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von anulka 11.03.10 - 13:39 Uhr

Hallo allerseits

habe gerade erfahren dass sich von unseren 10 eizellen nur drei haben erfolgreich befruchten lassen , nun ist das eingetreten wovor ich mich am meisten gefürchtet habe

Eigentlich wird ja nur eingefroren wenn mehr als zwei überschüssige befruchtete eizellen da sind. Wir haben nur eine überschüssige ez, ich habe also am telefon das labor gefragt ob wir eventuell auf wunsch nur die eine einfrieren lassen können - vielleicht ist es gerade die richtige eizelle - habe ich mir gedacht

Das Labor schlug jedoch vor - wir gucken alle drei an und wählen für den transfer die besten zwei, das andere können wir dann immer noch einfrieren lassen - wie geht das denn ?

ich dachte die können nur im vorkernstadium eingefroren werden, dass sind sie morgen ja nicht mehr, 2 tage nach der punktion - kennt sich jemand aus?

Ist es denn erlaubt drei eizellen einer 28-Jährigen zu transferieren?

Danke

Beitrag von sternenkind-keks 11.03.10 - 13:45 Uhr

ja komisch...ihr seid aber schon in D in behandlung?

bei uns wurde direkt eingefroren. 4 draußen gelassen. die 2 besten ausgewählt und die anderen 2 direkt abends vernichtet.

Beitrag von maufie 11.03.10 - 13:53 Uhr

Hallo Anulka,

also bei mir war es so:

Es wurden 7 befruchtet von denen 4 im Vorkernstadium eingefroren wurden. 3 wurden bis zum Transfertag weiterkultiviert. Alle 3 haben sich zu schönen 8-Zellern entwickelt. Ich habe dann 2 zurückbekommen und die eine wurde noch einen Tag weiterkultiviert zur Morula und dann eingefroren. Die war halt einfach zu schön zum Verwerfen. Also in meiner Praxis machen die das so.
Warum sollte man auch nur im Vorkernstadium einfrieren können? Wäre ja schade um die schöne EZ...

LG
Karina

PS: bin in D in Behandlung.

Beitrag von anulka 11.03.10 - 14:14 Uhr

Danke, Karina

hast mich echt beruhigt - ich konnte mich nämlich nicht mit dem gedanken abfinden, eine gute berfruchtete eizelle nicht einfriren lassen dürfen.

Gruß

Beitrag von maufie 11.03.10 - 13:59 Uhr

ach ja... natürlich kannst du 3 zurücknehmen, aber normalerweise machen die Ärzte das bei jüngeren Patientinnen nicht. Wenn sich alle 3 gut entwickeln würde ich an deiner Stelle eine Einzelne einfrieren lassen. Dann hast du auch noch eine Chance auf ne Kryo.

LG
Karina

Beitrag von rothe 11.03.10 - 14:31 Uhr

eigentlich dürfen Eichen nachm Vorkernstadium danach nicht mehr eingefroren werden - manche Kliniken machens aber trotzdem ...

1 einfrieren fände ich eher aus finanzieller Sicht irre - da würde ich 1 verwerfen oder 3 zurücknehmen

Beitrag von connie36 11.03.10 - 15:18 Uhr

hi, war bei mir auch, zwei habe ich einsetzen lassen, und eine sollte noch bis zum tf wachsen können um dann evtl eingefroren werden zu können. bei mir ist sie allerdings dann kaputtgegangen, bevor sie eingefroren werden konnte.
lg conny