Bin verzweifelt... muss abstillen.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mutterfreuden 11.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo...

ich bin ziemlich traurig, dass ich meinen Sohnemann jetzt doch so abrupt abstillen muss. Mein Sohn ist zwar schon sieben Monate, aber ich hätte gerne länger gestillt oder zumindest schleichend aufgehört.
Mein Kleiner beißt ständig zu... es tut so weh. Meine Brustwarzen sind schon blutig und ich habe immer ganz verkrampft da gesessen und Angst vor dem nächsten Biss gehabt. Gestern ging es dann nicht mehr. Die Schmerzen treiben mir Tränen in die Augen. Hab es auch mit Stillhütchen probiert, aber da beißt er auch drauf rum und es tut trotzdem weh. Gestern sind mir fast die Brüste geplatzt #hicks aber ich konnte ihn nicht ranlassen. Gott sei Dank hat mir eine Nachbarin eine Milchpumpe ausgeliehen. Nun werde ich mit der Milchpumpe langsam abstillen... #schmoll

Schade, dass es so aufhören muss.

Viele Grüße #blume

mutterfreuden

Beitrag von 6woche.1 11.03.10 - 13:53 Uhr

Hallo


Was machst Du den in der Situation wenn er beisst?Alessa hatte diese Phase auch,ich hab ihr immer deutlich gesagt das es mir weh macht.Ab und zu fand sie es noch lustig,hab dan immer sofort die Brustwarze aus dem Mund gezogen.Einmal wurde sie richtig wütend und seit den hat sie nie wieder gebissen.



Lg Andrea mit Janic,Joel und Alessa stillkind

Beitrag von mutterfreuden 11.03.10 - 13:59 Uhr

Anfangs war ich immer so erschrocken, dass ich einfach den Schmerz rausgeschrien hab. Manchmal hat er kurz geweint oder erstaunt geguckt oder auch gelacht. Meistens beißt er in die Brustwarze und drückt dann gleichzeitig mit den Händen die Brust weg, so dass es so richtig schon reißt und zieht.

LG Mutterfreuden

Beitrag von dreamer87 11.03.10 - 13:58 Uhr

Hallo mutterfreuden,

mmh wie machst du ihm den klar, dass er nicht beißen soll?
Mein Sohn hat seine ersten Zähne auch ausgenutzt um mich zu beißen #schwitz - ich hab also immer etwas lauter Aua gesagt und ihm erklärt, dass das mir weh tut. Und ihn natürlich kurz abgedockt.
Ein paar Mal, dann hatte er es verstanden und beißt nicht mehr.
Erst hat er mich immer angeguckt und gelacht, ich musste mir ziemlich verkneifen, auch zu lachen, sonst würde er es wohl auch noch machen :-p

LG Anja

Beitrag von nashivadespina 11.03.10 - 15:58 Uhr

Johanna hatte diese Phase auch..als sie dann gebissen hatte habe ich sie von der Brustwarze gelöst...und dann *aua* in einem leicht vorwurfsvollen ton (nicht geschrien) gesagt. sie hat dann gemerkt dass es keine muttermilch mehr gibt wenn sie beißt. nach ein paar tagen hat sie es nie wieder gemacht.

Beitrag von nashivadespina 11.03.10 - 15:58 Uhr

achso und gegen blutige brustwarzen: lanolinsalbe von der firma lasinoh aus der apotheke

Beitrag von leilani25 11.03.10 - 17:40 Uhr

Mein Sohn beißt auch ständig zu.
Mittlerweile merke ich meist wann es wieder soweit ist,und stöpsel vorher ab.:-)

Johannes zittert kurz mit dem Kiefer und dann.......#zitter

Vielleicht macht dein Kleiner auch solche Vorzeichen#gruebel???

Alles Gute#klee

Ps:Zwicken eure Mäue auch beim Stillen?
J. knetet immer meinen Oberarm und Zwickt liebend gerne in die Haut unter den Achseln#schwitz
Meine Arme sind schon blau...