Ich habe Angst....Zellveränderung am MM und GMH....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von junia2009 11.03.10 - 13:42 Uhr

....wollte nur mal hören wer von euch eventuell ähnliches durchgemacht hat...
nach der geburt unseres sohnes habe ich eine zellveränderung am muttermund und am gebärmutterhals:-( das ganze wird in 3 monatigen abständen über den papp-abstrich kontrolliiert. Die Werte werden von 1D-5D gemessen, wobei 5 D das schlechteste ist. Beim letzten Abstrich haben sich die Werte von 2D auf 3 D geändert...bei 4D muss ich operiert werden#zitter
Meine FÄ meint, sowas haben viele Frauen nach der Geburt und bei den meisten geht diese Zellveränderung von allein wieder weg...
Bin jetzt total panisch, das es schlimmer wird, denn mein Vater ist an Krebs verstorben.
Was habt ihr für Erfahrungen??

LG Nadine

Beitrag von muffin357 11.03.10 - 13:55 Uhr

hi --

das stimmt, -- das haben ganz viele, -- liest man im Forum öfter--

aaaalso selbst ein 2er ist noch in ordnung und kann auch einfach mal ne leichte enzündung sein oder so ... -- mal kurz auf 3er ist auch nicht wirklich besorgniserregend nach der SS, weil das wirklich viele haben --

klar ist das ne doofe situation und die warterei macht einem fertig - aber glaub deiner FA -- das haben wirklich viele eben durch die SS bedingt -- und bis zu einem 4er ist der schritt dann wirklich gross...

lg
tanja

Beitrag von junia2009 11.03.10 - 14:04 Uhr

naja ich habe jetzt nen 3er und ben war bei dem abstrich 8,5 monate alt...gilt das noch als nach der schwangerschaft??

lg nadine

Beitrag von muffin357 11.03.10 - 15:00 Uhr

also wieviele monate nach der Entbindung noch schwangerschaftsverursacht erhöhte pap-werte vorkommen wird dir wohl der Fachmann sagen müssen .... -- die meisten tests werden ja einmal im jahr gemacht, - von demher müsstest du wohl fragen müssen ...

Beitrag von peppes38 11.03.10 - 21:39 Uhr

Hallo,

nach der Geburt meiner Tochter vor 2 Jahren hat meine Frauenärztin auch bösartige Zellveränderungen im Gebärmutterhals festgestellt.Ich mußte dann alle 3 Monate zur Kontrolle.Es wurde immer besser und jetzt nach 2 Jahren ist alles in Ordnung.Letzte Untersuchung war im Februar.Sie erkärte mir auch, das solche Zellveränderungen nach einer Geburt auftreten können.
Ich drück dir die Daumen, das sich dein Wert wieder normalisiert!

LG,
Petra

Beitrag von 7a256508 08.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo,
leider habe ich auch nach der Geburt meiner Tochter leichte
Zellveränderungen am Gebärmutterhals bekommen.
Ich muss jetzt 1/2 Jahr warten und dann zum Gyn.
Zu 80% gehen die Zellveränderungen ganz alleine Retour.
Lg Silvia