Wieso will sich jeder einmischen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von salma86 11.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo,

muss mal wieder meckern, aber es ärgert mich einfach so. Ist das bei euch auch so das sich jeder einmischen will wenns ums Baby, bzw. um die Ss geht?

Ich muss mal ein paar Beispiele sagen:

Eine Freundin von mir hat neulich entbunden und davor waren wir immer zusammen weg und sie hat immer Cola getrunken, auch mal ein 1,5 l Becher im Kino. Jetzt treffe ich sie neulich und trinke ein halbes Glas Cola und dann hält sie mir eine Standpauke das ich meinem Baby damit schadet. Hää? Mein Fa hat gesagt das ein Glas Cola und eine Tasse Kaffee in Ordnung wäre...#kratz

Meine Oma ist die Beste von allen mit den Sprüchen. (Hab sie trotzdem lieb, nicht das es jetzt ganz mies rüberkommt) Mein Mann hat schon eine sechsjährige Tochter. Sie lebt bei ihrer Mutter ist aber sehr oft bei uns und zum Glück hat sie mich lieb und ich hab sie lieb. Seit ich schwanger bin bringt meine Oma ständig so Sprüche wie "du weißt schon das du Cheyenne nicht so lieben wirst wie dein eigenes Kind" oder "Ja dann muss Cheyenne bei euch halt jetzt hinten anstehen" oder "du kannst für Cheyenne keine gute Mutter sein" etc.
Also sorry, aber Cheyenne hat schon eine Mutter und ich muss ihr keine Mutter sein, sondern einfach eine gute Freundin und Vorbild. Und das ich trotzdem versuchen werde beide Kinder gleich gerecht zu behandeln ist doch klar. Und vielleicht liebe ich mein eigenes Kind dann mehr, aber Cheyenne liebt ja schließlich auch ihre Mama mehr als mich, ist doch dann auch in Ordnung oder nicht?
Außerdem werde ich ein Jahr in Elternzeit gehen und dann sagt sie immer "ja und wenn du mal was anderes machen willst muss halt dein Mann auch mal zu Hause bleiben und auf was (arbeit) verzichten". Als ob er das nicht machen würde, aber versteht sie den nicht das ich ja extra daheim bleibe um das Kind zu versorgen, wozu soll da noch mein Mann bleiben, er muss doch arbeiten...

Eine Freundin von mir will sich jetzt schon in die Erziehung einmischen. Ich kann das gar nicht glauben, das Baby ist ja noch nicht mal da... Dann sagt sie immer, ihr müsst dass dann so machen und das dürft ihr aber nicht machen. Und wegen meiner Stieftochter bringt sie so ähnliche Sprüche wie meine Omi. Und dann will sie immer über Namen diskutieren, weil wir unseren noch nicht verraten wollen.

Es ärgert mich einfach, vielleicht muss ich auch mehr mein Mund aufsperren und sagen das die Erziehung etc. unser Problem ist. Aber wahrscheinlich sind sie dann alle wieder beleidigt...

Sorry fürs Blabla, vielleicht steigere ich mich auch grad voll rein. Weiß auch nicht.

Ist das bei euch auch so? Und ärgert ihr euch, oder behaltet ihr einfach einen kühlen Kopf?? Ich kann das langsam nicht mehr. Ich will inzwischen nicht mal mehr meinen Geburtstag feiern, weil es dann eh wieder "nur" ums Baby geht und wie wir es machen sollen etc.

Liebe Grüße,

Salma (die vielleicht einfach grad eine Zicke und überempfindlich ist... #kratz) bei 20+6

Beitrag von maikiki31 11.03.10 - 13:51 Uhr

Hach ja,

in ein Ohr rein ins andere raus....

Bei mir ist es zwar ein glück nich so aber lass sie reden...

LG Maike

Beitrag von babe2006 11.03.10 - 13:51 Uhr

Hallöchen,

also das mit Cola ist richtig, trinke auch ein Glas oder auch mal 2... je nach Lust und Laune...

ämm und sorry wenn ich das so sage aber deine Oma hat schon bisschen recht... deine "stieftochter" wird mit sicherheit bisschen hinten anstehen müssen, was aber ganz normal ist.. und ich glaub auch nicht das du beide dann gleich behandelst...weil sie is ja nich deine tochter... und das Baby (ich weiß nich ob Junge oder Mädel) dein eigenes...das ist schon was anderes und macht ´n bisschen unterschied...

aber lass doch solche sachen einfach ins eine ohr rein und ins andere raus... mach ich auch immer so ;)

lg

Beitrag von salma86 11.03.10 - 13:54 Uhr

Hallo,

ja sie mag schon recht haben, aber wieso muss das jetzt unbedingt die ganze Zeit betont werden. Ich werde trotz allem zumindest versuchen sie beide gerecht zu behandeln...

Liebe Grüße

Beitrag von babe2006 11.03.10 - 13:56 Uhr

Hi...

weil Omas, Schwiemu´s usw... so sind... die freuen sich halt auch... zeigens halt leider anders ;)

Wünsch dir ne schöne Zeit :)

Beitrag von salma86 11.03.10 - 13:58 Uhr

Merci für deine Antwort :-) Freuen tun sie sich ja zum Glück alle, sogar die Ex von meinem Mann, find ich super!

Beitrag von babe2006 11.03.10 - 14:00 Uhr

Ja das find ich schöön...
auch das du dich so super mit deiner "Steiftochter" verstehst... klasse...#pro

:) lg

Beitrag von dominiksmami 11.03.10 - 14:04 Uhr

Huhu,

du das ist überhaupt nicht gesagt ob Stiefkinder hinten anstehen.

Mein Mann hat z.B. zu meinem Sohn eine wesentlich bessere und intensivere Beziehung als zu seiner eigenen Tochter und das wird sich auch nicht ändern wenn die Bauchmaus da ist.

lg

Andrea

Beitrag von cyndi-09 11.03.10 - 13:51 Uhr

Hi,
nein du bist nicht überempfindlich, die sind alle so. Auch bei uns. Vor allem Schwiemu und Schwägerin. Die hofft das ich richtig dick und hässlich werde. Ist tierisch eifersüchtig auf ihren Bruder, das der glücklich ist und so. Ich sage was ich denke und mittlerweile halten sie auch die klappe vor allem bei mir. Mein Freund hört noch hin ich steh dann auf und gehe einfach oder sage das es mein Kind ist und wir wissen was wir machen!

Ich will Geburtstag nicht feiern weil dann jeder das Baby haben will und ich weiß von meinem Patenkind wie schlimm das ist....

Also Mund aufmachen und sagen was ihr denkt auch über diene "Stieftochter".

LG

Beitrag von 260304 11.03.10 - 13:53 Uhr

Huhu,

leider ist das vollkommen normal.
Jeder weiß es besser und natürlich hat irgendwelche schlauen Tipps.
Da hilft nur, Ohren auf Durchzug stellen und den Leuten einfach direkt sagen, ich habe keine Lust auf deine Meinung.
Manche schnallen es, andere nie. ;-)
Da hilft nur Ehrlichkeit und Durchsetzungsvermögen.
Schlimmer wird es noch, wenn du das Geschlecht bekannt gibst und/oder den Namen ;-)

laß dich nicht verrückt machen

LG

Beitrag von salma86 11.03.10 - 13:56 Uhr

Ja genau, das Geschlecht haben wir gesagt (Mädchen) denn Namen nicht... Da wurde es dann tatsächlich noch schlimmer!

Ich hoffe ich schaffe es mal einfach zu sagen das sie sich ihre Tipps für ihre eigenen Kinder aufsparen sollen (bei Freundinnen) und zu meiner Oma das ich es einfach teilweise taktlos finde und sie das bitte nicht vor der Kleinen machen soll...

Beitrag von mfrisch 11.03.10 - 13:54 Uhr

das wird noch schlimmer, wenn das kind erstmal da ist!!! aber irgendwann (leider bei mir und anderen müttern, mit denen ich mich ausgetauscht habe erst nach langer zeit 1-2 jahren)! da omi laß einfach reden und hör drüber hinweg. beweis ihnen das gegenteil! und bei den freundinnen würde ich schonmal erwähnen, dass du deine eigenen erfahrungen machen willst! da würde ich auf jeden fall mal den mund aufmachen. laß dich nicht klein kriegen! wichtig jetzt und in zukunft ist, dass du authentisch deine eigenen ziele verfolgst und machst, was dir dein bauchgefühl sagt, denn sonst wirkst du unsicher und das merkt dein kind! laß dich nicht einschüchtern von den leuten, es gibt kein patentrezept für kindererziehung! dafür sind die kinder auch alle viel zu unterschiedlich!

und ein glas cola am tag ist überhaupt nicht schlimm!

Beitrag von kruemelmama2501 11.03.10 - 13:57 Uhr

Hallo,

du bist nicht die einzige, die solche Probleme hat. :-(
Mir gings/ gehts genauso. Allerdings haben wir nur unser eigenes Kind und nicht noch ein anderes.
Ich finds toll, dass du dich mit der Tochter deines Mannes so gut verstehst. Nicht alle haben so gute Beziehungen.
Bei mir versuchen sich auch immer alle einzumischen.
Vor allem meine Schwiegermutter nörgelt immer rum. Sie sagt immer ich wäre ja keine gute mutter, weil ich einen KS hatte und meinen Zwerg nicht spontan entbunden habe. Zudem hatte ich keine bzw. ganz wenig MuMi, deshalb sagt sie jetzt immer ich wäre ja nicht in der Lage mein Kind anständig zu ernähren, usw. Ich könnt noch mehr schreiben, aber das würde den Rahmen sprengen.
Zeig ihnen einfach den dicken Daumen und beweise, dass du alles unter einen Hut kriegst. Dein Baby und Chayenne.
Und bei mir gabs auch nur die Aussage ich soll es mit Kaffee und Cola nicht übertreiben.
Für die Restschwangerschaft udn die Geburt drücke ich dir die Daumen.
LG
Nicole

Beitrag von salma86 11.03.10 - 14:00 Uhr

Wow, deine Schwiemu ist ja sowas von gemein, das sind ja bei dir keine Tipps mehr, das ist einfach nur demütigung! Wie böse!

Liebe Grüße!

Beitrag von lj. 11.03.10 - 13:58 Uhr

Kenne das im Moment vom Mutter-Kind-Turnen...
Ich bin zum 3.x !!! schwanger.
Aber jeden Donnerstag-Nachmittag sagt die eine Leiterin: Gell, Du musst halt schauen, was Du machen kannst/ magst...
HALLO???!!! :-[ ICH bin schwanger und nicht krank.
Und zudem weiss ich ja selber was ich mir zumuten kann und was nicht.

Und meine Ma: Du musst Dich schonen, mach nicht soviel. #rofl Ich habe 2 Kids die mich voll auf Trab halten. Meine Wäsche macht auch niemand und putzen und kochen muss ich auch selbst, und zwar Mittags und Abends.

lj.

Beitrag von keep.smiling 11.03.10 - 13:58 Uhr

Gib es ihnen doch einfach zurück!

Die Beispiele, die du nennst, klingen voll danach, als ob das Sachen sind, die deine Bekannten auch beschäftigen oder die sie durchlebt haben. Ich glaube nicht, dass sie dich bevormunden wollen. Es ist wohl eher so ein ausgraben von eigenen Erfahrungen / Erinnerungen.

Frag doch deine Oma, warum SIE sich Gedanken macht, ob die Große hintenanstehen wird, warum du dein eigenes Kind mehr liebst (wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre - was man draus macht, ist was anderes) bzw ob es denn nicht normal ist. Warum kommt sie mit solchen Sachen wie dein Mann muß auch mal verzichten und daheim bleiben - wahrscheinlich ist das etwas, was sie sich früher gewünscht hätte und es ging nicht, und heute wird es immer mehr zur Regel.

Frag doch deine Freundin, ob sie nun der Meinung ist, ihr vieler Colakonsum hätte ihrem Kind geschadet oder woher ihr Sinneswandel plötzlich kommt.

Und deine Freundin, die sich in die Erziehung einmischt, halt auch schon ihre Erfahrungen gemacht und festgestellt, dass sie manches viell. hätte anders machen müssen / können, dann wäre viell. einiges leichter gewesen. Und somit gibt sie dir gleich Tips, damit du es von Anfang an "richtig" machst (wobei das immer relativ ist je nach Kind). Das ist nicht böse gemeint.

Hör auf, alles als Vorwurf und Einmischen anzusehen, auch wenn das schwer fällt, versuch es doch einfach zu hinterfragen und die Botschaft rauszuhören, die dir wirklich vermittelt wird - denn in den Aussagen stecken ja ganz oft oder fast immer die eigenen Erfahrungen und Ängste etc von denjenigen, die dir "reinreden" - spiel halt etwas Psychologe ;-)

LG ks

Beitrag von salma86 11.03.10 - 14:06 Uhr

Coole Antwort! Das lustige ist, meine Freundin hat keine Kinder... :-) Aber das mit meiner Oma kann schon sein das sie deswegen solche Sprüche bringt...

Beitrag von keep.smiling 11.03.10 - 14:12 Uhr

Und wenn sie keine Kinder hat, wieso redet sie dann so, als hätte sie welche? Ist das so ein Typ Mensch, die immer alles können und wissen wollen und nie zugeben können, falsch zu liegen?

Frag doch deine Oma mal, ob sie mal ungerecht behandelt wurde oder selbst Kinder ungerecht behandelt hat - eigene / fremde...

LG ks

Beitrag von julian079 11.03.10 - 14:18 Uhr

Ach das alles kommt mir sehr bekannt vor!:-[
Gut meine Mama mischt sich gsd nicht viel ein. Das einzige was sie sagt ist, das ich dann aufpassen muss wenn jetzt unser 2 Kind kommt, damit er sich nicht benachteiligt fühlt. Ich muss muss aufpassen damit er dem Baby nichts tut, und immer das selbe#bla
Meine SE? Oder bessergesagt meine SM und Schwägerin. Das beste ist meine Schwägerin hat überhaupt keine Kinder aber mischt sich bei uns in die Erziehung ein. Ich mach einfach die Ohren zu, die ist gaga...#kratz
Meine SM denkt nur weil sie 4 Kinder hatte das es sie zu einer Supermutti macht. Aber allse 4 Kinder hat sie in die Ganztags betreuung gegeben um arbeiten zu gehen! Tja dann frag ich mich was leichter ist, den ganzen Tag daheim mit Kind oder in der Arbeit und sich dann auf den Abend mit den Kindern freun?#kratz
Ach ja meine SE wissen diesmal nichts von meiner 2 Schwangerschaft und das werdens ie noch lange nicht erfahren! Auch wenn ich erst das 2 Kind kriegen sollte!!!!!!!#rofl

Beitrag von salma86 11.03.10 - 14:33 Uhr

Vielen Dank, eure Antworten haben echt gut getan. Dann wollte ich auch noch kurz sagen das es zum Glück nicht alle machen mit dem Einmischen. Meine Eltern und Brüder und die Mama von meinem Mann halten sich echt raus und wenn wir fragen haben (solche fragt man dann ja gerne) antworten sie einfach ohne uns was aufdrücken zu wollen...

Beitrag von romana1984 12.03.10 - 09:27 Uhr

Ich leide mit dir. Bei mir ist es meine Schwester. Egal was wir ihr bis jetzt erzählt haben was wir gekauft haben oder sonst was hat sie was zum aussetzen.

Mittlerweile erzähl ich ihr schon fast nichts mehr.

Bin gespannt auf meinen Schwiegervater, der uns am WE besuchen kommt, der ist nämlich auch so ein Kanditat für Bevormundungen.